Home   |  Kontakt   |  Standorte


 
Home > Unternehmen > Kooperationspartner

Kooperationspartner

BVBG-Gütesiegel für partnerschaftliche und nachhaltige Beschaffung

Mit dem BVBG-Gütesiegel setzt sich der Bundesverband der Beschaffungsinstitutionen in der Gesundheitswirtschaft Deutschland e.V. (BVBG) mit seinen Partnern für nachhaltige Entwicklungen im Bereich der Gesundheitsvorsorge ein.   
Die Intention hinter dem Gütesiegel für partnerschaftliche und nachhaltige Beschaffung ist das Formen einer gemeinsamen Informations- und Wissensgrundlage für alle Partner, um so Geschäftsprozesse zu optimieren. Eine fundierte Kommunikationsbasis zwischen BVBG-Mitgliedern, Anwendern und Industrie wird bei Fachveranstaltungen, Fachdiskussionen sowie verschiedenen Projekten wie beispielsweise dem Kennzahlen-Kompass gefördert. So soll eine innovative und wirksame Patientenversorgung sichergestellt werden.   

www.bvbg-guetesiegel.eu

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband über 200 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche. Im BVMed sind unter anderem die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert.
Die Gesundheitsausgaben im Bereich der Medizinprodukte betragen in Deutschland über 22 Mrd. Euro. Die Medizinprodukteindustrie beschäftigt in Deutschland rund 170.000 Mitarbeiter.

www.bvmed.de

Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (DGEM) ist eine multidisziplinäre Vereinigung aller Berufsgruppen, die sich mit Ernährungsmedizin befassen. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, die wissenschaftlichen und praktischen Belange auf dem Gebiet der Ernährungsmedizin und Stoffwechselforschung zu fördern.

Durch Veranstaltung von Kursen, Symposien und Kongressen werden zum einen interdisziplinäre Beziehungen zu anderen in- und ausländischen Institutionen, die auf diesem Gebiet arbeiten, hergestellt und vertieft, zum andern werden die angewandte Forschung gefördert und die daraus gewonnenen Kenntnisse und Erfahrungen nutz-bar gemacht. Ein weiterer Bereich ist die Förderung der Aus- und Weiterbildung in der Ernährungsmedizin und Stoffwechselforschung.

www.dgem.de

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI)

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) vertritt mit seiner über 50jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung, -entwicklung, -zulassung,
-herstellung und -vermarktung das breite Spektrum der pharmazeutischen Industrie auf nationaler und internationaler Ebene. Über 260 Unternehmen mit rund 72.000 Mitarbeitern haben sich im BPI zusammengeschlossen. Dazu gehören klassische Pharma-Unternehmen, Pharma-Dienstleister, Unternehmen aus dem Bereich der Biotechnologie, der pflanzlichen Arzneimittel und der Homöopathie/Anthroposophie.

www.bpi.de


 

Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. (DGfW e.V.) wurde 1994 als interdisziplinäre wissenschaftliche Fachgesellschaft in Wiesbaden gegründet. Ziel der Gründer war es, eine Organisation zu schaffen, welche den Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis zur verbesserten Behandlung akuter und chronischer Wunden unterstützt.

www.dgfw.de

SPECTARIS. Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V.

SPECTARIS, der Verband der Hightech-Industrie, ist Interessenvertreter der Branchen Medizintechnik, optische Technologien, Analysen-, Bio- und Labortechnik sowie der augenoptischen Industrie. Ziel seiner Arbeit ist, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Hightech-Industrie und somit Standorte und Arbeitsplätze zu sichern. Der Verband verleiht den Hightech-Branchen eine Stimme, formuliert neue Aufgaben und erschließt neue Märkte. Außerdem verschafft SPECTARIS seinen Mitgliedern Zugang zu wichtigen Markt- und Branchendaten, unterstützt beim Außenhandel und engagiert sich in zahlreichen Initiativen für die Technologie- und Forschungsförderung.

www.spectaris.de

Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik DienstleistungsGmbH

Aesculap ist ein Industriepartner der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE). Die AE besteht aus führenden Orthopäden und Unfallchirurgen sowie Wissenschaftlern, die sich als Experten mit Fragen der Endoprothetik und alternativen Verfahren befassen. Das Engagement der Mitglieder dient dem Ziel, die Lebensqualität von Patienten mit Erkrankungen und Verletzungen der Gelenke nachhaltig zu verbessern. Dazu sieht die AE als Ihre wichtigste Aufgabe die kontinuierliche Gestaltung einer umfassenden Fort- und Weiterbildung für Ärzte und OP-Personal. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind Nachwuchsförderung, klinische Forschung, Patienteninformation und internationaler Austausch.

http://www.ae-gmbh.com

Zentralvereinigung medizin-technischer Fachhändler, Hersteller, Dienstleister unnd Berater e.V.
Als Zusammenschluss medizin-technischer Fachhändler, Hersteller, Dienstleister und Berater vertreten wir die Brancheninteressen im Rahmen der Gesamtvertretung des Fachhandels - insbesondere gegenüber der Gesetzgebung im Gesundheitswesen und der Verwaltung. Unser Betätigungsfeld erstreckt sich über die Bereiche Kartell- und Wettbewerbsrecht, Gewerberecht, Handelsrecht bis hin zu den verordnungsgebenden Behörden. Wir betreiben allgemeine Wirtschaftspolitik, vornehmlich in den Bereichen Konjunkturpolitik, Strukturpolitik und Handelspolitik. Unseren Mitgliedern vermitteln wir umfassende juristische Beratung. Zur Zeit vertreten wir eine Vielzahl von Handels- und Herstellerunternehmen.



http://www.zmt.de/

"Mein Papa liest vor!"

Das Projekt "Mein Papa liest vor!" wendet sich an berufstätige Väter, aber auch Mütter, die es aus zeitlichen Gründen nicht immer schaffen, ihren Kindern etwas vorzulesen. Ziel des Projekts ist es, dass man gerade Vätern die Chance gibt, lesende Vorbilder für ihre Kinder zu sein. Dazu bieten am Projekt teilnehmende Unternehmen wöchentlich kostenlose Vorlesegeschichten zum Ausdrucken an, die die Väter ihren Kindern dann zuhause vorlesen können. Gerade Jungen, die statistisch gesehen weniger gern lesen, sollen auf diese Weise von ihren Vätern zum Lesen motiviert werden. Die Väter sollen für ihre Kinder zum Lesebotschafter und Vorbild werden. B. Braun unterstützt dieses Projekt und versucht dadurch, einen positiven Einfluss auf die Leseförderung in den Familien seiner Mitarbeiter zu nehmen.

www.mein-papa-liest-vor.de