EnduRo Gekoppeltes Knieendoprothesensystem

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Langlebigkeit, Beweglichkeit und Luxationssicherheit

Aufgrund der heutigen demografischen Entwicklung nehmen die Revisionsoperationen auch in Zukunft eine maßgebliche Rolle ein. Die besonderen Herausforderungen der gekoppelten Implantatversorgung
erfordern ein Implantat, dass die Funktionen des Seitenbandapparates übernimmt, ohne wesentliche Gelenkfunktionen der Beugung und Rotation einzuschränken.

Das EnduRo System bietet diese Beweglichkeit mit 24° Rotationsfreiheit und einem Flexionswinkel von bis zu 140°. Die ausgefeilte Hubtechnik im Achsmechanismus ermöglicht eine luxationsgesichert gelagerte Achse bei gleichzeitig gelenknaher Einleitung des tibialen Schaftoffsets. Über eine Konusverbindung wird die Achse mit der Femurkomponente gekoppelt und zusätzlich mit einer Sicherungsmutter gegen Luxation gesichert.

Ein umfangreiches Produktportfolio von Implantatgrößen, Augmenten, Schaftverlängerungen und Gleitflächen ermöglicht dem Operateur, die Versorgung flexibel auf den Patienten anzupassen. Das EnduRo System basiert auf der Verwendung von bewährten Cobalt-Chrom-Molybdän Komponenten in Kombination mit Kohlefaser verstärktem PEEK als Werkstoff für die Achslagerungselemente.

Vielversprechende in vitro Ergebnisse haben ergeben, dass eine erhöhte Langlebigkeit dieser Implantatkomponenten zu erwarten ist [1]. In der optionalen AS Advanced Surface Version können zusätzlich der Austritt von Metallionen reduziert und die Abriebeigenschaften verbessert werden, was in in vitro Versuchen gezeigt werden konnte [2-5].

Eine präzise Umsetzung der Planung im Operationssaal ist essentiell für ein Gelingen des Eingriffes. Die EnduRo Instrumente sollen genau dabei helfen und reproduzierbare OP-Abläufe für den Arzt und das Team ermöglichen.

[1] Schierjott RA, Giurea A, Neuhaus HJ, Schwiesau J, Pfaff AM, Utzschneider S, Tozzi G, Grupp TM. Analysis of Carbon Fiber Reinforced PEEK Hinge Mechanism Articulation Components in a Rotating Hinge Knee Design: A Comparison of In Vitro and Retrieval Findings. Biomed Res Int. 2016;2016:7032830. Epub 2016 Dec 22.
[2] Grupp TM, Giurea A, Miehlke RK, Hintner M, Gaisser M, Schilling C, Schwiesau J, Kaddick C. Biotribology of a new bearing material combination in a rotating hinge knee articulation. Acta Biomater. 2013 Jun;9(6):7054-63. Epub 2013 Feb 26.
[3] Affatato S, Spinelli M, Lopomo N, Grupp TM, Marcacci M, Toni A. Can the method of fixation influence the wear behaviour of ZrN coated unicompartmental mobile knee prostheses? Clin Biomech (Bristol, Avon). 2011 Feb;26(2): 152-8. Epub 2010 Oct 8.
[4] Grupp TM, Schwiesau T. Determination of the wear behavior of the UNIVATION mobile knee system T018, Mar 2007.
[5] Reich J, Hovy L, Lindenmaier HL, Zeller R, Schwiesau J, Thomas P, Grupp TM. Präklinische Ergebnisse beschichteter Knieimplantate fur Allergiker. Orthopäde. 2010 Mai;39(5): 495-502.