CASPARevolution

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Anterior Zervikales Plattensystem

Das Prinzip der semi-rigiden Platten- und Schraubenverbindung ist das Grundprinzip des zervikalen Plattensystems nach CASPAR welches seit 1980 weltweit eingesetzt wird. Stetige Weiterentwicklungen – sowohl der Implantatmaterialien als auch der technischen und operativen Verfahren – sorgten für ein Höchstmaß an Implantatzuverlässigkeit. CASPARevolution ist das ausgereifte und sichere zervikale Verplattungssystem von Aesculap.

Vorteile

  • Extrem flaches Plattendesign
  • Spezielles Schraubendesign vermindert die Gefahr von Schrauben "Back-Out"
  • Schnellere Implantation da selbstschneidendes Schraubenprofil
  • Vorgebogene Platte unterstützt die Wiederherstellung bzw. den Erhalt der zervikalen Lordose
  • Durch Studien bewiesene hervorragende Langzeitergebnisse

Merkmale

  • Semi-rigide Platte mit sehr flachem Profil aus Reintitan
  • Spezielles Schraubendesign zur soliden Verankerung im Knochen
  • Revisionsschrauben
  • Erprobte und bewährte Instrumente zur einfachen Implantation

Wissenschaftliche Studien
Anterior Cervical Plate Stabilization in One- and Two-Level Degenerative Disease: Overtreatment or Benefit?, J of Spinal Disorders, Vol. 11, No. 1, p. 1-11, 1998; W. Caspar, F.H. Geisler, T. Pitzen, T.A. Johnson
Evaluation of a new monocortical screw for anterior cervical fusion and plating by a combined biomechanical and clinical study, European Spine Journal 8, 1999; T. Pitzen, H.J. Wilke, W. Caspar, L. Claes, W.I. Steudel

Indikation

Verwendung bei mono- und multisegmentalen Fusionen in Fällen von Instabilitäten der Halswirbelsäule infolge von:
Tumoren, degenerativen Bandscheibenerkrankungen und Frakturen.