MonoliftXP TL®

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Monosegmentale anteriore Stabilisation der thorakalen und lumbalen Wirbelsäule

Das MonoliftXP TL® Implantat ist ein individuelles System für die Frakturversorgung der thorakalen und lumbalen Wirbelsäule. Es wird als Teilwirbelkörperersatz für die monosegmentale Rekonstruktion und Fusion in der Wirbelsäule implantiert. Das Implantat wird mit zusätzlichen Pedikelschraubensystemen und / oder anterioren Plattensystemen verwendet. Die osteokonduktive PlasmaporeXP Beschichtung fördert die Implantatstabilität und verbessert die Bildgebung. Das MonoliftXP TL® System ermöglicht eine einfache Implantation in minimalinvasivem antero-lateralem Zugang.

Merkmale

  • Monosegmentale anteriore Stabilisierung in minimalinvasivem Eingriff
  • Material Implantat: PEEK-OPTIMA mit PlasmaporeXP Beschichtung
  • Linienförmige Implantatoberfläche für einfachere Implantation
  • Angepasstes Größen- und Höhenspektrum
  • Verbesserte Bildgebung mit reduzierten Artefakten in MRT und CT
  • Verbesserte Stabilität durch innovative PEEK PlasmaporeXP Beschichtung und optionale Befüllung des Implantats
  • Selbsterklärendes und einfaches Instrumentarium

Systemkomponenten

  • Angepasste Größen und Höhen für die thorakale und lumbale Wirbelsäule: Größe S, 0°, 8-12 mm I Größe L, 5°, 11-21 mm
  • Einfaches Instrumentarium

Indikation

Die MonoliftXP TL® Implantate werden zur monosegmentalen Rekonstruktion und Fusion in der anterioren thorakalen und lumbalen Wirbelsäule (T4-L5; L5 nur obere Deckplatte) durch Teilwirbelkörperersatz in anterior-lateralem Zugang ab einer Versorgungshöhe von 8 bis 21 mm eingesetzt. Das Implantat ist induziert für die posttraumatische Instabilität aufgrund Fraktur eines Wirbelkörpers, die maximal 50 % der Wirbelkörperhöhe betrifft.