Ambulantes Operieren OP-Durchführung

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

ProSet Regionalanästhesie - Standardisierte Komplett-Sets

Die händische Bereitstellung von Materialien für die Anästhesie nimmt nicht nur Zeit in Anspruch, sondern birgt auch jedes Mal die Gefahr von Kontamination und Produktverwechselung. Sämtliche Einzelkomponenten müssen aus dem Lager geholt, geöffnet und steril bereitgestellt werden.

Standardisierte Komplett-Sets bieten mehr Sicherheit in der gesamten Prozesskette

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der Universität Tübingen kommt zu dem Ergebnis, dass sowohl Prozessfehler als auch Komplikationen bei der Anlage zentralvenöser Katheter durch das Verwenden vorkonfektionierter Sets (ProSet Certofix®) signifikant verringert werden können.1 Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass sich im Bereich der Sets für Infusionstherapie und Regionalanästhesie ähnlich positive Effekte nachweisen lassen.

1 Quelle: Fenik Y et al.; Prepackaged central line kits reduce procedural mistakes during central line insertion: a randomized controlled prospective trial, BMC Med Educ. 2013; 13: 60. Published online 2013 Apr 30. doi:  10.1186/1472-6920-13-60

ProSet Regionalanästhesie setzt Standards für Ihren Behandlungserfolg

Ob Anästhesievorbereitung, -durchführung oder -nachbereitung: Das ProSet-Team berät und unterstützt Sie bei der Auswahl der Komponenten, die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen. Mit ProSet werden Standards festgelegt, die die Qualität und Sicherheit Ihrer Arbeit deutlich erhöhen. Eine enorme Zeitersparnis in der Vorbereitung und Administration tragen zur Reduktion Ihrer Prozesskosten bei. 

Sie wollen das Thema mit uns angehen?

Nach einer gemeinsamen Prozessanalyse erstellen wir ProSet Vorschläge, die Sie in der Anwendung testen. Nach Bestätigung der optimalen Zusammenstellung wird ProSet in Ihren Prozessablauf implementiert.

Kontaktieren Sie uns hier, damit wir das Thema gemeinsam angehen können.

Instrumentenmanagement & Werterhaltung

Analyse, Standardisierung und Optimierung Ihres Instrumentenbestands inkl. Finanzierungskonzepten

Der Instrumentenbestand eines ambulanten OP-Zentrums stellt einen nicht unerheblichen Teil des Anlagevermögens dar. Trotzdem haben nur wenige Einrichtungen einen Überblick über Qualität und Quantität ihres eingesetzten Instrumentariums. Dabei ist es durchaus lohnenswert, diesem Thema Aufmerksamkeit zu schenken. Denn nur wer seinen Bestand kennt und ihn konsequent organisiert, kann effektiv und wirtschaftlich arbeiten.

Der B. Braun Quick-Check bringt Licht ins Dunkel

Befinden sich in Ihren Sieben Instrumente, die gravierende Abnutzungserscheinungen aufweisen und deren Lebenszyklus durch eine Reparatur verlängert werden kann? Oder befinden sich dort Instrumente, die gar nicht zum Einsatz kommen, aber trotzdem jeden Tag bewegt und aufbereitet werden müssen? Unser QuickCheck bringt Licht ins Dunkel. Der Optimierungsbedarf wird bereits nach Sichtung von wenigen Sieben deutlich. Basierend auf diesem Ergebnis und im Vergleich mit Benchmark-Werten definieren wir dann gemeinsam mit Ihnen die weiteren Schritte.

Dabei kommen folgende Instrumentenmanagement-Module in Frage:

  • Analyse von Beständen und Prozessen
  • Nachlegereserve
  • Sieboptimierung/Neuorganisation
  • Finanzierungskonzepte
  • Werterhaltung (Reparatur-/Wartungsservice)

Sie wollen das Thema mit uns angehen?

Werfen wir gemeinsam einen ersten Blick auf Ihren Instrumentenbestand und besprechen, wie Sie Wert und Funktionalität zuverlässig erhalten und nachhaltig Kosten sparen.

Kontaktieren Sie uns hier, damit wir das Thema gemeinsam angehen können. 

Wissen

Längst ist der Bereich des Ambulanten Operierens fester Bestandteil der medizinischen Grund- und Regelversorgung. Er erhält mit den Diskussionen um die Sektorengrenzen zunehmend mehr Brisanz. Es bewegt sich was im Gesundheitssystem. An der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung hat es schon lange nicht mehr so viele Chancen und Herausforderungen gegeben wie es aktuell der Fall ist. Wir halten Sie auf dem Laufenden: Mit Plattformen zum Erfahrungsaustausch, aktuellen Berichten sowie mit qualifizierten Fortbildungen und praxisorientierten Trainings.

Forum Ambulantes Operieren

Die Veranstaltungsreihe „Forum Ambulantes Operieren“ informiert über Bedingungen, Strukturen und Tendenzen. Sie ruft Ärzte aller ambulant operierenden Disziplinen zum aktiven Austausch und zur Mitgestaltung der Zukunft des Ambulanten Operierens auf.

Im Mittelpunkt der im September 2016 in Berlin stattgefundenen Veranstaltung stand die Qualität der Patientenversorgung bzw. die immer höheren gesetzlichen Ansprüche an die Behandlungsqualität niedergelassener Chirurgen und Anästhesisten bei gleichbleibendem Mitteleinsatz. Hier finden Sie die Zusammenfassung des 2. Forums Ambulantes
Operieren


2015 diskutierten Experten mit 100 teilnehmenden Ärzten die gesundheitspolitischen und -ökonomischen Hintergründe und Chancen an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. Hier finden Sie die Zusammenfassung des 1. Forums Ambulantes Operieren

HealthCare Journal

Unsere Kundenzeitschrift HealthCare Journal liefert aktuelle Berichte mit unterschiedlichen gesundheitspolitischen, medizinischen und pflegerischen Themenschwerpunkten. Zwei Ausgaben sind bislang ausschließlich dem „Ambulanten Operieren“ gewidmet: Unsere Autoren – Chirurgen und Anästhesisten aus der Praxis – beschreiben ihren Arbeitsalltag, berichten über sektorenübergreifende Versorgungsformen, neue Praxismodelle, Hygiene-, Wund- und Blutmanagement, neue Narkoseverfahren, Kinderanästhesie u.v.m.

Dort gibt es auch die Möglichkeit, die Printausgabe direkt zu beziehen, den Newsletter zu abonnieren oder die HealthCare Journal App zu laden.

Kontakt

Kontakt

Moritz Liewer
Marketing Manager - Prozesse & Dienstleistungen AOZ
B. Braun Melsungen AG
Marketing- und Vertriebs-Organisation Deutschland
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen