Infusion Portkatheterversorgung

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Umgang mit Portkatheter-Systemen in der heimparenteralen Ernährung

Trailer Nadelstichverletzungen

Trailer "Nadelstichverletzungen"

Referenz(en):

  1. Vgl. Vorschlag für eine RICHTLINIE DES RATES zur Durchführung der von HOSPEEM und EGÖD ge­schlos­se­nen Rahmenvereinbarung zur Vermeidung von Verletzungen durch scharfe/spitze Instrumente im Kran­ken­haus- und Gesundheitssektor, KOM(2009)577 endgültig. 26.10.2009   
  2. Vgl. Hofmann F, Kralj N, Beie M. Needle Stick Injuries in Health Care – Frequency, Causes und Preventive Strategies. Gesundheitswesen 2002; 64:259-266
  3. Vgl. Rapiti E, Prüss-Üstün A, Hutin Y.  Sharps injuries: assessing the burden of disease from sharps injuries to health-care workers at national and local levels. Geneva, World Health Organization, 2005. (WHO Environmental Burden of Disease Series, No. 11)
  4. Vgl. Castella A, Vallino A, Argentero PA, Zotti CM. Preventability of percutaneous injuries in healthcare workers: a year-long survey in ltaly. J Hosp lnfect 2003;55:290-294

Surecan® Safety II, die Sicher­heits­port­kanüle

Surecan® Safety II, die Sicher­heits­port­kanüle

Portpunktion und Portspülung

Portpunktion und Portspülung

Benötigte Materialien

Händereinigung (bei sichtbar verschmutzten Händen)

Hygienische Händedesinfektion (gemäß EN 1500)

Pflichttext(e):

Zusammenstellung der Materialien

Vorbereitung am Patienten

Portpunktion, Portspülung und Fixierung

Dokumentation

Entfernen der Portkanüle

Entfernen der Portkanüle

Benötigte Materialien

Händereinigung (bei sichtbar verschmutzten Händen)

Hygienische Händedesinfektion (gemäß EN 1500)

Pflichttext(e):

Zusammenstellung der Materialien

Entfernen der Portkanüle und des Wundverbands

Dokumentation

Referenz:

Alle dargestellten Sequenzen basieren auf der B. Braun TravaCare Handlungsanleitung heimparenterale Ernährung (Artikelnr.: 9993268).