Prozessoptimierung EndoPro®

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Pfad der raschen Genesung

Patientenaktivierung

Patientenaktivierung

Ziel: Schnelle Erholung und weniger Komplikationen [1], [2], [3], [4]

Enhanced Recovery After Surgery (ERAS) optimiert den Behandlungspfad im multidisziplinären Team und verbessert das Outcome. Ein auf ERAS ausgerichteter Behandlungspfad ist die Kombination klinischer und organisatorischer Verbesserungen prä-, peri-/intra- und postoperativ durch ein multidisziplinäres Team. ERAS zielt auf eine frühe Mobilisierungsfähigkeit idealerweise noch am OP Tag. Dies hat positiven Einfluss auf die Genesung und ermöglicht vielfach eine frühere Entlassfähigkeit des Patienten. Die Implementierung eines ERAS-Behandlungspfads erfolgt in multidisziplinärer Projektarbeit. Mit Best Practise und studienbasiert beraten und betreuen die EndoPro Experten klinikindividuell Ihre ERAS-Implementierung.

Infektionsprävention

Infektionsprävention

Ziel: 24h Remanenzeffekt [5], [6], [7]

Eine standardisierte Infektionsprophylaxe vor der OP steigert die Sicherheit von Patient und Klinik. Zu den negativen Auswirkungen und dem Patientenleid einer Infektion, die mit einem Gelenkersatz einhergehen, ist die finanzielle Last auf das Gesundheitssystem massiv. Wir empfehlen zur ganzheitlichen Keimlastreduzierung unser Produkt Prontoderm.

Schmerztherapie

Schmerztherapie

Ziel: Frühe Mobilisationsfähigkeit [8], [9]

OP-Tags-Mobilisation der Patienten ist ein Hauptziel in den modernen Behandlungspfaden nach Knie- und Hüftgelenksimplantationen. Eine effektive direkte postoperative Schmerzkontrolle bei gleichzeitiger motorischer Befähigung bietet die lokale Infiltration mit elastomeren Pumpen.

Ziel: Bis zu 35 % Fehlerminimierung [10]

Für die  Einleitungsprozesse bietet B. Braun kundenspezifischen Anästhesiesets. Diese erhöhten die Sicherheit und Qualität des Verfahrens und reduzierten die Verfahrenszeit. Reproduzierbare Standards führen zu einer quantifizierbaren Verbesserung der Prozessqualität.

[1] Husted H, Holm G, Jacobsen S. Predictors of length of stay and patient satisfaction after hip and knee replacement surgery: fast-track experience in 712 patients. Acta Orthop. 2008 Apr;79(2):168-73.
[2] McDonald DA, Siegmeth R, Deakin AH, Kinninmonth AW, Scott NB. An enhanced recovery programme for primary total knee arthroplasty in the United Kingdom – follow up at one year. Knee. 2012 Oct;19(5):525-9.
[3] Akhtar KSN, Houlihan-Burne DG. Optimization of the Patient Undergoing Total Knee Arthroplasty – The Rapid Recovery Program, Journal of Clinical Rheumatology & Musculoskeletal Medicine 2010,1:(2) 1-4.
[4] Trueland J. Knee replacements: Small steps, giant leaps. Health Service Journal. 2015 Oct 28.
[5] B. Braun Medical AG. Prontoderm. Scientific and Clinical Evidence. Sempach 2015. [Internet, 14.09.2016].
[6] Brill F, Arndt A. Bescheinigung bezüglich Remanenzwirkung (Keimbarriere) von Prontoderm. B. Braun Medical AG, Sempach 2010. [Internet, 14.09.2016].
[7] Weiser MC, Moucha CS. The Current State of Screening and Decolonization for the Prevention of Staphylococcus aureus Surgical Site Infection After Total Hip and Knee Arthroplasty. J Bone Joint Surg Am. 2015 Sep 2;97(17):1449-58.
[8] NHS Scotland. Better Care Without Delay. Issue No. 8. July 2011.
[9] Kehlet H, Thienpont E. Fast-track knee arthroplasty – status and future challenges. Knee. 2013 Sep;20 Suppl 1:S29-33.
[10] Fenik Y, Celebi N, Wagner R, Nikendei C, Lund F, Zipfel S, Riessen R, Weyrich P. Prepackaged central line kits reduce procedural mistakes during central line insertion: a randomized controlled prospective trial. BMC Med Educ. 2013 Apr 30;13:60.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner bei B. Braun oder mailen Sie an
B. Braun Deutschland GmbH & Co. KG
Betriebsstätte Tuttlingen
Am Aesculap-Platz
78532 Tuttlingen
Deutschland