Palliative Care Hintergrund

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

„Wir werden alles tun, damit Sie bis zuletzt leben können.“

- Cicely Saunders, Gründerin der modernen Hospizbewegung -

Akzeptieren, dass es keine Hoffnung auf Heilung gibt, ist unfassbar schwer für Patienten, ihre Angehörigen – und auch für Mediziner. Sie sehen die Heilung des Menschen als das oberste Ziel. Was aber, wenn Leben zu schützen nicht mehr bedeutet, es zu retten? Wenn es nicht um heilen geht, sondern um lindern? Infauste Prognosen sind auch für Ärzte im wahrsten Sinne des Wortes eine Grenz-Erfahrung.

Palliativmedizin und Palliativpflege bedeuten, einem Menschen zu seinem Recht auf Schmerzfreiheit zu verhelfen, ihm Ängste zu nehmen und das Sterben würdevoll zu gestalten. Diese Arbeit ist immens wichtig – und zutiefst ethisch im Sinne des Genfer Ärztegelöbnis, in dem es heißt: „Bei meiner Aufnahme in den ärztlichen Berufsstand gelobe ich feierlich: mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.“*

Wir dürfen den Tod nicht tabuisieren. Cicely Saunders sagte zu ihren Patienten: „Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig, und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können.“ Das ist es, worum es uns mit Palliative Care geht.

(*Quelle: Weltärztebund: Deklaration von Genf; zitiert nach www.bundesärztekammer.de)