Palliative Care Ethik

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Medizinethik und Palliative Care

Wer sich mit Palliative Care auseinandersetzt, kommt nicht umhin, sich mit medizinethischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Insbesondere in pluralistischen Gesellschaften wie der unseren, in denen verschiedene Vorstellungen vom Umgang mit Leben und Tod gleichberechtigt nebeneinander stehen, ist die moralische Konsensfindung eine komplexe Aufgabe. Im Folgenden wollen wir zwei ganz unterschiedliche Ansätze des Umgangs mit der Thematik aufzeigen und Ihnen weiterführende Links an die Hand geben.

Die Prinzipienethik von Beauchamp und Childress

In der Palliativmedizin und Palliativpflege findet seit Jahren die Prinzipienethik von Beauchamp und Childress* große Beachtung. Sie geht von vier Prinzipien aus:

  • Selbstbestimmungsrecht des Patienten (respect for autonomy)
  • Prinzip der Schadensvermeidung (non-maleficence)
  • Patientenwohl (beneficence)
  • Soziale Gerechtigkeit (justice)

Alle vier Prinzipien stehen gleichberechtigt nebeneinander. Im Falle eines Prinzipien-Dilemmas muss abgewogen werden, welche Leitlinie im jeweiligen Einzelfall priorisiert werden sollte. Zuweilen wird dies als Schwäche des Prinzips interpretiert. Allerdings zeigt das Modell, das auch als „Georgetown-Mantra“ bezeichnet wird, worum es in der Ethik geht: nicht darum Urteile zu fällen, sondern Maßstäbe für Urteilsfindung zu definieren.

(*Quelle: Beauchamp, T. L. & Childress, J. F.: Principles of Biomedical Ethics. 6th Edition. Oxford University Press 2008)

Die Würde des Menschen bleibt unantastbar

Die folgende Deklaration der Menschenrechte Sterbender entstand 1975 während eines Workshops zu dem Thema „Der Todkranke und der Helfer“ in Lansing/Michigan (USA) unter Leitung der Pflegewissenschaftlerin Amelia Barbus. Hier wird deutlich, wie sehr medizinische und psychologisch-spirituelle Fragen im Bereiche Palliative Care ineinandergreifen, welche Bedürfnisse Patienten haben und wie komplex die Aufgabe für Fachkräfte in diesem Bereich ist.

Deklaration der Menschenrechte Sterbender

Ich habe das Recht,
bis zu meinem Tode wie ein lebendiges
menschliches Wesen behandelt zu werden.

Ich habe das Recht,
stets noch hoffen zu dürfen,
worauf immer sich diese Hoffnung auch richten mag.

Ich habe ein Recht darauf,
von Menschen umsorgt zu werden,
die sich eine hoffnungsvolle Einstellung zu bewahren vermögen –
worauf immer sich diese Hoffnung auch richten mag.

Ich habe das Recht,
Gefühle und Emotionen anlässlich meines nahenden Todes
auf die mir eigene Art und Weise ausdrücken zu dürfen.

Ich habe das Recht,
kontinuierlich medizinisch und pflegerisch versorgt zu werden,
auch wenn das Ziel „Heilung“
gegen das Ziel „Wohlbefinden“ ausgetauscht werden muss.

Ich habe das Recht,
nicht allein zu sterben.

Ich habe das Recht,
schmerzfrei zu sein.

Ich habe das Recht,
meine Fragen ehrlich beantwortet zu bekommen.

Ich habe das Recht,
nicht getäuscht zu werden.

Ich habe das Recht,
von meiner Familie und für meine Familie Hilfen zu bekommen,
damit ich meinen Tod annehmen kann.

Ich habe das Recht,
offen und ausführlich über meine religiösen und/oder
spirituellen Erfahrungen zu sprechen,
unabhängig davon, was dies für andere bedeutet.

Ich habe das Recht
zu erwarten, dass die Unverletzlichkeit des menschlichen Körpers
nach dem Tode respektiert wird.

Ich habe das Recht,
meine Individualität zu bewahren
und meiner Entscheidungen wegen
auch dann nicht verurteilt zu werden,
wenn diese in Widerspruch zu den Einstellungen anderer stehen.

Ich habe das Recht,
von fürsorglichen, empfindsamen und
klugen Menschen umsorgt zu werden,
die sich bemühen, meine Bedürfnisse
zu verstehen und die fähig sind,
innere Befriedigung daraus zu gewinnen, dass sie mir helfen, meinem Tode entgegenzusehen.

Ich habe das Recht,
in Frieden und Würde zu sterben.

(Quelle: Student, J.-Ch.; Napiwotzky, A.: Palliative Care, Georg Thieme Verlag KG, 2007)

Links

Beschreibung Dokument Link
Deutscher Ethikrat (bis August 2008 Nationaler Ethikrat)
link
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) Arbeitsgruppe Ethik
link
Zentrale Ethikkommission der Bundesärztekammer Zentrale Kommission zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Medizin und ihren Grenzgebieten
link
Akademie für Ethik in der Medizin e.V.
link