Stomakappe Be 1® Selbstbestimmt durchs Leben 

Stomakappe statt Beutel – Für mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität

Ein Kolostoma ist ein bedeutender Umbruch im Leben Ihrer Patienten. Neben der Diagnose stehen sie im täglichen Leben vor neuen Herausforderungen.1), 2)

Die mangelnde Kontrolle über Stuhl, unangenehme Blähungen und Geräusche wird zu einem wichtigen Anliegen3), 4), das direkte Auswirkungen auf soziale Kontakte, das Intimleben der Patienten, auf ihre Hobbys und andere Aktivitäten haben kann.5) 
Da es schwierig ist, das Stoma dauerhaft zu verstecken, kann dies zu einer zusätzlichen Belastung führen.

Ab sofort gibt es mit der Be 1®-Stomakappe eine neue und innovative Lösung für diese täglichen Herausforderungen. Sie verhilft Patienten wieder zu mehr Selbstbestimmung über ihren Körper und ihre Kontinenz. 

Be 1® – eine echte Innovation

Be 1® ist ein völlig neues Konzept für die Kolostomie-Versorgung: Eine kleine, kompakte Stomakappe, die Kolostomie-Trägern mit festem oder breiigem Stuhl mehr Sicherheit und Kontrolle bietet.
Be 1® kann mit der Softima® 3S-Basisplatte verwendet werden. Wir empfehlen allerdings die Verwendung mit der speziellen Softima® Be 1- Basisplatte, damit eine verbesserte Handhabung gewährleistet ist.

Die Vorteile von Be 1® für Ihren Patienten

Mit Be 1® spüren Stomaträger, wenn der Stuhl nach Außen drückt. Die Kappe wölbt sich und die Haut beginnt zu spannen. Die Patienten haben dann die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, die Kappe abzunehmen und den in der Kappe vorhandenen Beutel zu entfalten, um den Stuhl zu entleeren. Die Kappe wird anschließend entfernt, entsorgt und durch ein neues Be 1® System ersetzt.

Wie bei herkömmlichen geschlossenen Beuteln werden die Darmgase mit der Be 1®-Stomakappe durch einen integrierten Aktivkohlefilter kontinuierlich gefiltert und Gerüche absorbiert. Im Falle einer großen Gasproduktion können Patienten die Darmgase auch manuell mit der Entlüftungstaste oberhalb der Kappe abgeben. In diesem Fall ist der integrierte Filter unwirksam. Daher wird empfohlen, dass die Patienten zuvor einen geschützten Ort aufsuchen, an dem sie sich wohl fühlen.

Patienten können frei zwischen der Be 1®-Stomakappe oder einem geschlossenen Softima® 3S-Beutel wechseln, da beide mit den planen Basisplatten Softima® 3S oder Softima® 3S Be 1® kompatibel sind. Be 1® kann somit permanent getragen oder nur bei Bedarf eingesetzt werden.

So können Patienten wieder selbstbestimmter durchs Leben gehen und die neu gewonnene Freiheit genießen.

Was ist die Be 1® Stomakappe?

Be 1® ist ein einzigartiges Produkt, das speziell für Menschen mit einem Kolostoma entwickelt wurde, die ihre Kontinenz kontrollieren wollen und nach einem kompakteren Produkt suchen, um ihr Körperbild zu verbessern.

Be 1® ist eine Stomakappe mit einem gefalteten Beutel, der durch den Stomaträger aktiv aufgefaltet werden kann, wenn dieser das Gefühl hat, dass der Stuhl kommt. In Bezug auf Darmgase ermöglicht Be 1® dem Patienten eine Entlüftung, wenn der Druck zu hoch ist und der normale Filter-Entlüftungsprozess nicht ausreicht.

Eine echte Innovation

Be 1® ist in zwei Größen erhältlich

Unsere neueste Innovation ist in zwei Größen erhältlich: Rast-Ring Durchmesser in 55 mm und 65 mm.

Ein mechanisches zweiteiliges System

Be 1® ist ein zweiteiliges System und passt auf die plane Basisplatte Softima® 3S. Zur besseren Handhabung empfehlen wir allerdings die Verwendung der speziellen Softima® 3S Be 1® - Basisplatte.

Eine sichere Lösung

Die Abdeckung ist mit einem Sicherheitssystem ausgestattet, um je nach den Bedürfnissen des Patienten ein automatisches oder manuelles Öffnen der Kappe zu gewährleisten. Sowohl die Führungs- als auch die Abziehlaschen gewährleisten weiterhin eine einfache und sichere Verbindung zur Basisplatte.

Ein hygienisches System

Ein hygienischer Schaumstoff in der Stomakappe lenkt den Stuhl in den Beutel und erleichtert die Reinigung der Basisplatte.

Kontrollierte Verwendung

Ein integrierter Filter ermöglicht eine kontinuierliche und passive Entlüftung bei geschlossener Kappe. Der zusätzliche Entlüftungsknopf gibt dem Patienten die Möglichkeit, bei Bedarf Gase aktiv abzugeben. Der geschlossene Beutel, der unter der Abdeckung verborgen ist, entfaltet sich, wenn die Abdeckung entweder vom Patienten manuell geöffnet wird oder automatisch, wenn der Druck zu hoch ist.

Integrierter Beutel mit großem Volumen

Der integrierte Beutel hat nach dem Aufklappen eine maximale Kapazität von 615 ml - 635 ml, abhängig vom Durchmesser der Stomakappe (55 mm bzw. 65 mm). 

 

Referenzen:

1) Krouse, R. et al.: Quality of life outcomes in 599 cancer and non-cancer patients with colostomies, März 2007, J Surg Res., 138(1), S. 79-87
2) Sprangers, MA. et al.: Quality of life in colorectal cancer. Stoma vs non stoma patients, April 1995, Dis Colon Rectum, 38(4), S. 361-369
3) Roberts, DJ. et al.: The pursuit of colostomy continence, März 1997, J Wound Ostomy Continence Nur., 24(2), S. 92-97
4) McKenzie, F. et al.: Psychological impact of colostomy pouch change and disposal, März 2006, Br J Nurs., 15(6) S. 308-316