Barcodes, Bytes und Pixel – B. Braun lässt Schüler IT entdecken

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Barcodes, Bytes und Pixel – B. Braun lässt Schüler IT entdecken

Sie erstellen QR-Codes, programmieren ihre eigenen Apps und nutzen Bananen zur Eingabe am PC – die 21 Schülerinnen und Schüler der achten Klasse der Gesamtschule Melsungen nehmen in diesem Schuljahr am Wissensfabrik-Projekt „IT2School“ teil. Mithilfe von technischen Experimenten, gemeinsamen IT-Projekten und Rollenspielen werfen die jungen Menschen einen Blick hinter die Kulissen der digitalen Welt. Unterstützt wird die Schule dabei von B. Braun. Am 02. November 2017 wurde die Kooperationsvereinbarung in der Gesamtschule Melsungen unterzeichnet.

Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, Direktorin der Unternehmenskommunikation und der internationalen Personalabteilung bei B. Braun, und Schulleiter Dr. Matthias Bohn unterzeichneten die Bildungskooperation.

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit B. Braun an diesem Projekt teilnehmen zu können“, so Schulleiter Dr. Matthias Bohn bei der Unterzeichnung der Bildungskooperation. „Moderne Technologien zu nutzen, das ist für Kinder und Jugendliche heute selbstverständlich – wichtig ist aber auch, zu verstehen, wie die Technik dahinter funktioniert und IT selbst zu gestalten“, so Bohn weiter. Aus diesem Grund nutzt die Schule zusammen mit den Kindern der achten Klasse das Bildungsprogramm von „IT2School“: Anhand unterschiedlicher thematischer Module erforschen die Schülerinnen und Schüler die moderne Informationstechnologie und lernen unter anderem, wie sie digitale Programme entwickeln oder wie Daten von Computer zu Computer übertragen werden.  

„B. Braun legt großen Wert darauf, Kindern naturwissenschaftliche und digitale Themen auf experimentellem und anschaulichem Wege zu vermitteln“, machte Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, Direktorin der Unternehmenskommunikation und der internationalen Personalabteilung bei B. Braun, deutlich. „Wir freuen uns daher, dass wir als Mitglied der bundesweiten Wirtschaftsinitiative Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.mit der Gesamtschule dieses bisher einzigartige Projekt beginnen können“, so Tillmanns-Estorf weiter. 

Martin Runkel, Vice President Business IT Solutions bei B. Braun, begleitet die Kinder gemeinsam mit Lehrkraft Martin Kempa bei der Umsetzung von „IT2School“. Dazu gehören nicht nur die nötigen Unterrichtsmaterialien zu Themen wie Kommunikation, Daten oder Programmiersprache, sondern auch eine Lehrer-Schulung. „Informationstechnologie begleitet uns überall. Ob am heimischen PC, auf dem Handy, im Supermarkt oder auch in einem Unternehmen wie B. Braun: Umso wichtiger ist es, den Kindern und Jugendlichen Hintergründe und technisches Know-how näher zu bringen“, erklärte Runkel. Auch Martin Kempa betonte: „Für uns ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern Lehrmaterialien aus ihrer Alltagswelt anzubieten. „IT2School“ umfasst ein vielfältiges Angebot praxisnaher Einblicke, die es uns ermöglichen, das Thema Informationstechnologie verständlich zu vermitteln.“ 

Das Thema Bildung liegt auch dem Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen sehr am Herzen. „Diese Bildungskooperation unterstützt das praxisnahe Erlernen und Ausprobieren von IT-Wissen und fördert junge Menschen in der Region“, sagte Ilona Braun, 2. Vorsitzende des Vereins. „Besonders in Zeiten des schnellen technischen Wandels ist es uns wichtig, dass alle Kinder Zugang zu Bildung erhalten und die notwendigen IT-Kompetenzen erwerben, daher freuen wir uns sehr über diese Initiative.“

Was ist „IT2School“ 

„IT2School – Gemeinsam IT entwickeln“ wurde von der Wissensfabrik entwickelt, ein Netzwerk der deutschen Wirtschaft zur Förderung von Bildung und Unternehmertum in Deutschland. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 10 erfahren dabei alles rund um das Thema Informationstechnologie. IT2School besteht aus verschiedenen Modulen mit unterschiedlichen Anforderungen, ist somit flexibel einsetzbar und holt Lehrkräfte wie Schüler bei ihrem individuellen Kenntnisstand ab. Unterschiedliche Materialien rücken Themen wie das Internet, digitale Codes und Programmierung in den Fokus. Gleichzeitig wird bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für moderne Technologien und deren Bedeutung für Gesellschaft und Wirtschaft gefördert. B. Braun engagiert sich bereits seit 2012 in der Wissensfabrik und schloss schon 2013 einen Vertrag zur Bildungspartnerschaft mit der Fuldatalschule, die ihren Förderschwerpunkt auf Lernen und geistige Entwicklung hat, zum Projekt „NaWi – geht das?“ ab.  

Über die Wissensfabrik  

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V." ist eine Initiative von Unternehmen und Stiftungen, die sich für Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie Unternehmertum in Deutschland engagiert. Das bundesweite Netzwerk der deutschen Wirtschaft zählt rund 130 Mitglieder aller Branchen und Größen. Ziel ist es, den Austausch zwischen Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und Wissenschaft zu fördern, um so die Innovationsfähigkeit Deutschlands zu stärken. In rund 2.700 Bildungspartnerschaften engagiert sich der gemeinnützige Verein mit Sitz in Ludwigshafen für Wissenstransfer und Kompetenzentwicklung in Naturwissenschaften, Technik sowie wirtschaftlichem Denken und Handeln. Ein Schwerpunkt sind Bildungsprojekte für Kindergärten und Grundschulen, die gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern entwickelt wurden. Außerdem begleitet die Wissensfabrik junge Unternehmer bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen im Rahmen eines Mentoringprogramms und mit der Gründerinitiative WECONOMY.