Wasser Marsch! Weil Händewaschen Leben rettet

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Waschen und trocknen – aber bitte gründlich!

Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Verhütung von Infektionen ist Händehygiene. Sie bleibt eine globale Mammutaufgabe.

Am 15. Oktober findet er zum achten Mal statt: Der Internationale Hände-Waschtag. Die WHO hat ihn initiiert. Aber ist Händewaschen wirklich so wichtig, dass es dazu einen Welttag braucht? Ja, hier erklären wir Ihnen warum:
Händewaschen ist im Prinzip einfach. Und nicht nur in Kliniken und Arztpraxen ist bekannt: Die Hände des Personals sind das häufigste Übertragungsvehikel von Krankheitserregern. Deshalb leistet Händewaschen einen wichtigen Beitrag zur Verhütung von Infektionen. Unsere Infografik zeigt, worauf es bei der Reinigung ankommt.

Doch im Alltag scheint das theoretische Wissen nicht immer praktikabel. Viele Menschen sind nicht darüber informiert, wie wichtig gründliches Händewaschen ist. Dabei wären viele Infektionen vermeidbar, wenn die Hände nach einer bestimmten Prozedur und in den entscheidenden Momenten gewaschen würden. Mit gezielter Desinfektion könnten sogar fünf bis acht Millionen Todesfälle pro Jahr verhindert werden, weiß Professor Didier Pittet, Leiter des Programms für Infektionskontrolle am Genfer Universitätskrankenhaus und der medizinischen Fakultät der Universität Genf sowie Externer Leiter der WHO First Global Patient Safety Challenge: Clean Care is Safer Care in seinem TEDx-Talk.

B. Braun ist Teil der Private Organisation for Patient Safety (POPS) der Weltgesundheitsorganisation WHO. Ziel ist es, auf der Grundlage des WHO-Programms "Clean Care is Safer Care" eine Verringerung der therapieassoziierten Infektionen durch Verbesserungen in der Händehygiene herbeizuführen. B. Braun engagiert sich dafür, das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Händehygiene weltweit zu schärfen, unter anderem. mit dem Hand Hygiene Excellence Award.