Voraussetzungen für Patienten

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Voraussetzungen für die Heimdialyse 

Wussten Sie, dass von den aktuell 100.000 Dialysepatient*innen in Deutschland lediglich rund 800 die Heimhämodialyse als Therapieform nutzen? Das erstaunliche: Nach Meinung deutscher Dialyseexpert*innen kommen viel mehr Betroffene¹ für die vorteilhafte Behandlungsart in Frage. Sie selbst profitieren noch nicht von den Vorzügen der Heimhämodialyse? Informieren Sie sich auf dieser Seite über die Voraussetzungen für die Heimdialyse und prüfen Sie, ob die Dialysetherapie bei Ihnen zu Hause möglich ist.

¹ Hrsg. Verlag Kirchheim, Fachzeitschrift „Der Nierenpatient“; 2017 Jahrgang 42 Heft 1: 10-13

Medizinische Voraussetzungen

Das Wichtigste zuerst: Ob die Heimhämodialyse bei Ihnen aus medizinischer Sicht angebracht bzw. möglich ist, besprechen Sie in Ruhe mit Ihren behandelnden Ärzt*innen. Nur dann ist sichergestellt, dass diese Therapie eine Option für Sie ist. Das Ziel aller medizinischen Behandlungen ist es schließlich, Ihr Wohlbefinden zu steigern und Ihr Leben angenehmer zu gestalten. Spricht aus medizinischer Sicht nichts gegen einen Wechsel zur Heimdialyse, werden Ihre Ärzt*innen keine Einwände dagegen haben. 

Des Weiteren werden sie Ihren allgemeinen Gesundheitszustand einschätzen und entscheiden, ob Sie für die Dialyse zu Hause geeignet sind. Sollten Sie beispielsweise von weiteren Krankheiten betroffen sein, für deren Behandlung Sie ebenfalls regelmäßig im Dialysezentrum vorstellig werden müssen, verpuffen viele der Vorzüge der Heimhämodialyse. Sie merken: Ohne Ihre Ärzt*innen geht nichts. Das ist aber gewollt, schließlich sind diese nach wie vor für Ihre Behandlung zuständig und können am besten einschätzen, was Ihnen guttut – und was nicht.

Persönliche Voraussetzungen

Neben den medizinischen Voraussetzungen müssen Sie als Patient*in selbstverständlich auch einige persönliche Voraussetzungen für die Heimdialyse erfüllen. In erster Linie müssen Sie sich mit der Therapie wohlfühlen. Sorgt der Therapiewechsel bei Ihnen beispielsweise für zusätzlichen Aufwand oder verursacht Ängste, die in Gesprächen mit Ihren Ärzt*innen oder unserem Team nicht ausgeräumt werden können, ist die Heimdialyse in Ihrem eigenen Interesse keine Option für Sie. Schließlich müssen Sie damit zurechtkommen und sich wohlfühlen.

Wenn Sie entschlossen sind, den Wechsel vorzunehmen und auch aus medizinischer Sicht keine Bedenken bestehen, ist Ihre Disziplin gefragt: Die erfolgreiche Durchführung der Heimhämodialyse erfordert von Ihnen ein hohes Maß an Motivation, Lernbereitschaft und den Willen, Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen. Zudem sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie sich im Rahmen der Selbstversorgung selbst punktieren müssen. Für viele ist dies zunächst unvorstellbar. Doch keine Sorge: Selbstverständlich wird dieser Vorgang im Vorfeld intensiv geübt, sodass Sie schon nach kurzer Zeit eine Routine in diesem Bereich haben.

Räumliche und rechtliche Voraussetzungen

Zu guter Letzt gilt es, sowohl die räumlichen als auch die rechtlichen Voraussetzungen zu klären. Schließlich müssen Sie bei sich zu Hause genügend Platz haben, um die benötigte Ausstattung und die Gerätschaften sowie einen geeigneten Dialyseplatz überhaupt unterzubringen. Außerdem wird zusätzlicher Platz für das Einrichten eines Lagerraums benötigt, in dem Sie die medizinischen Verbrauchsmaterialien aufbewahren. Im Vorfeld werden wir mit Ihnen gemeinsam Ihre Wohnung oder Ihr Haus besichtigen und prüfen, ob die baulichen bzw. räumlichen Voraussetzungen gegeben sind. 

Im folgenden Video erhalten Sie einen Einblick, wie der Umbau und die Installation der benötigten Geräte abläuft:

Ihre Krankenkasse erstattet Ihrem Zentrum die Therapiekosten für die Heimdialyse, Ihnen entstehen keine finanziellen Nachteile. Zusätzlich erhalten Sie von uns pro Quartal eine Aufwandsentschädigung für den erhöhten Strom- und Wasserverbrauch sowie für die Entsorgung der verbrauchten Materialien. 

Heimdialyse: Alle Voraussetzungen im Überblick

Erfüllen Sie alle diese Voraussetzungen, steht einer Heimdialyse prinzipiell nichts mehr im Wege:

  • Ihr allgemeiner Gesundheitszustand lässt eine Selbstversorgung zu Hause zu
  • Ihre behandelnden Ärzt*innen haben keine medizinischen Einwände gegen die Heimdialyse
  • Sie fühlen sich mit dieser Art der Selbstbehandlung wohl und trauen sie sich zu
  • Sie haben ein hohes Maß an Selbstdisziplin und die Motivation, Lernbereitschaft und den Willen, Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen
  • Ihr Zuhause ist für die Heimhämodialyse ausgelegt und bietet genügend Platz für Geräte und Lagerung

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten ebenfalls von den Vorteilen der Heimdialyse profitieren und erfüllen auf den ersten Blick alle Voraussetzungen? Dann kontaktieren Sie uns! Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Ärzt*innen-Team prüfen wir die Möglichkeit der Heimdialyse bei Ihnen und stehen Ihnen jederzeit für weitere Informationen und Unterstützung bereit. 

Um uns zu erreichen, stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung: Füllen Sie das Kontaktformular aus, melden Sie sich telefonisch bei unserem Service-Team oder schicken Sie uns eine E-Mail. Welchen Weg Sie auch gehen – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

E-Maildaheim-service@bbraun.com
Telefon05661 – 714611

Portrait-Aufnahme von Simone Klein, der Leiterin des B. Braun Heimdialyse Services.
Simone Klein
Leiterin Heimhämodialyse Service
Simone Klein ist als Leiterin des Heimhämodialyse-Teams von B. Braun Ihre erste Ansprechpartnerin und verantwortet den gesamten Daheim Service.
Portrait-Aufnahme von Julia Bangert, der Operations Managerin des B. Braun Heimdialyse Services.
Julia Bangert
Operations Managerin
Als Operations Managerin ist Julia Bangert für alle organisatorischen Themen im Rahmen der Heimdialyse und der Umstellung der Patient*innen zuständig.