Leben mit Niereninsuffizienz LEBEN BEDEUTET VERÄNDERUNG

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Allgemeine Überlegungen und Lebensqualität

Wenn nach der Diagnose alle wichtigen Schritte unternommen wurden, werden Sie sich mehr und mehr an Ihr Leben mit der Dialyse gewöhnen. Wenn das anfängliche Gefühl der Verunsicherung und Angst sich gelegt hat, ist es an der Zeit die Kontrolle über Ihr Leben zurückzuerlangen. Insbesondere mit einer chronischen Nierenerkrankung ist es wichtig, die tägliche Routine genauer zu betrachten. Was möchte ich machen? Welche Herausforderungen muss ich meistern und was sind die Prioritäten in meinem Leben? Und außerdem, wie kann ich mich so organisieren, dass ich meine Ziele erreichen kann? Viele Patienten fühlen sich nach einer Dialysesitzung müde. Lassen Sie es für den Rest des Tages ruhig angehen. Normalerweise werden Sie am nächsten Tag wieder voller Energie sein. Nach Rücksprache mit Ihrem Arzt können Sie an dialysefreien Tagen Sport treiben, wie Gymnastik, Wandern, Radfahren und Schwimmen. Sie können tatsächlich ziemlich viel unternehmen, was Ihnen gut tut. Sport ist gut für Sie, körperliche Aktivitäten regen den Stoffwechsel und den Kreislauf an. Der folgende Abschnitt gibt Antworten auf die häufigsten Fragen des täglichen Lebens mit Nierenerkrankung.

Zeit- und Behandlungsplan

Für die meisten Nierenpatienten verändert die Behandlung den Ablauf des Alltags. Insbesondere mit einer chronischen Nierenerkrankung ist es wichtig, die tägliche und wöchentliche Routine genauer zu betrachten. Patienten, die sich einer Dialysebehandlung unterziehen, optimieren bewusst ihren Zeitplan, um ihre Zeit besser zu nutzen. Viele Nierenzentren bieten Spät- oder Nachtschichten für Patienten, die tagsüber arbeiten. Längere Reisen können vorab organisiert werden, um so gesund und entspannte Ferien zu ermöglichen. Dialyse benötigt Kontinuität, damit Sie gesund bleiben, aber bis zu einem gewissen Grad ist auch Flexibilität möglich, damit Ihr Leben funktionieren kann. Der wichtigste Punkt ist, dass Zeit und Energie für Sie eine größere Bedeutung hat als vorher. Bedenken Sie insbesondere: Welche Dinge sind im Leben für mich wichtig? Was macht mich glücklich und zufrieden? Setzen Sie Prioritäten und organisieren Sie Ihr Leben entsprechend. Ein regelmäßiger Plan macht Sie stark und hilft Ihnen, aktiv zu bleiben. Es ist wichtig, Vertrauen in Ihre Umwelt und in die moderne Nierenersatztherapie zu entwickeln. Hier erfahren Sie mehr über erfolgreiches Zeitmanagement .

Wie kann ich mein Leben organisieren?

Überlegen Sie genau, was für Sie Lebensqualität ausmacht. Betrachten Sie gleichzeitig die individuellen Aspekte des Lebens genauer und bewerten Sie, was für Sie wichtig ist: Essen und Trinken, Sport und Fitness, Reisen und Urlaub, sexuelle Beziehungen, Selbstbestimmung und Flexibilität, soziale Kontakte und Beruf, usw. Es wird sich sicherlich ein positives Gefühl einstellen, wenn Sie Ihre persönlichen Kriterien für Lebensqualität definiert haben.

Wichtige Aspekte, die in Betracht gezogen werden sollten

Soziales Leben

Bedenken Sie, dass ihre bisherigen Rollen im Leben, z.B. als Ehefrau, Ehemann, Elternteil, Freund/-in oder Experte in Ihrem jeweiligen Beruf, nach wie vor bestehen und immer noch wichtig sind. Nehmen Sie sich bewusst vor, diese Rolle wahr zu nehmen.

Aktivitäten

Behalten Sie Ihre Hobbys und Ihren Alltag bei. Es ist auch möglich, Sport zu treiben. Ziehen Sie jedoch vorher Ihren Arzt zu Rate, bevor Sie eine Sportart betreiben.

Gesund leben

Es gibt viele Dinge, die Sie tun können, um gesund zu bleiben. Nehmen Sie Ihre Medikamente entsprechend der Verschreibung ein. Befolgen Sie auch die Empfehlungen bezüglich Essen und Trinken. Es gibt viele Gerichte, die gesund und schmackhaft sind.

Frustrationen

Viele Patienten mit chronischen Erkrankungen machen schwierige Phasen durch, normalerweise zu Beginn ihrer Erkrankung sowie während ihres Verlaufs. Obwohl einige Menschen ihre Energie mobilisieren und die Situation selbst lösen, brauchen viele Menschen Unterstützung.

Unterstützung

Denken Sie daran: Ihre Familie, Freunde und das Personal Ihres Nieren zentrums sind immer für Sie da, wenn Sie Hilfe benötigen. Bleiben Sie in engem Kontakt – sie werden Ihnen helfen und Sie beraten. Nützen Sie auch die Gelegenheit, in Kontakt mit anderen Betroffenen zu treten, zum Beispiel in Selbsthilfegruppen oder Patientengemeinschaften.

Dialyse und gesunder Lebensstil

Zusätzlich zur medizinischen Therapie ist ein gesunder Lebensstil für die Erhaltung Ihrer Gesundheit und Ihr gesamtes Wohlbefinden von großer Bedeutung. Zu einem gesunden Lebensstil gehört ein großes Spektrum von Faktoren, die Ihnen als Ganzes ein erfülltes Leben ermöglichen, sowohl körperlich als auch psychisch. Ein gesundes Leben umfasst beispielsweise Aktivitäten mit Freunden und Familie, die richtige Ernährung und sportliche Aktivitäten, wann immer dies möglich ist. Welche Diät oder welche körperliche Fitnessaktivität für Sie geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab, wie Ihre Vorlieben und Abneigungen, das Stadium Ihrer Niereninsuffizienz oder die Art der Behandlung, die Sie erhalten. Es ist wichtig, dass Sie sich über Ihren gewählten Lebensstil bewusst sind und die Dinge wählen, mit denen Sie sich am besten fühlen. 

Fitness und Dialyse 

Bewegung ist die beste Medizin! Und dies trifft auch auf Menschen mit Niereninsuffizienz zu. Regelmäßige Bewegung erlaubt Ihnen nicht nur Ihr Leben besser zu genießen, sondern hat auch positive Auswirkungen auf Ihren Blutdruck, den Stoffwechsel und trägt normalerweise auch dazu bei, das Idealgewicht zu halten. Das Personal im Nierenzentrum ist gerne bereit Sie mit nützlichen Tipps beim Fitbleiben zu unterstützen, sogar mit einfachen Übungen, die Sie während der Dialyse durchführen können. Körperliche Aktivität in Form von regelmäßigen Spaziergängen oder anderen Sportarten sollte Teil Ihrer täglichen Routine werden. Halten Sie jedoch mit Ihrem Gesundheitsteam Rücksprache, bevor Sie neue Aktivitäten beginnen.

Lebensmittel und Ernährung

Studien zeigen, dass der Verzehr der richtigen Lebensmittel für den Schutz und die Erhaltung vieler lebenswichtiger Systeme Ihres Körpers eine wichtige Rolle spielt. Für Dialysepatienten ist dies sogar von noch größerer Bedeutung. Eine gesunde Diät ist für Sie als Dialysepatient wirklich entscheidend. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Diät eintönig und langweilig sein muss. Es bleiben noch viele köstliche Lebensmittel, die Sie in Ihren Speiseplan aufnehmen können. Weil Ihre Nieren nicht in vollem Umfang funktionieren, müssen Sie vielleicht mit gewissen Arten von Lebensmitteln vorsichtig sein, aber Ihr Gesundheitsteam wird Sie im Umgang mit diesen Fragen beraten. Sie werden wahrscheinlich auch die Flüssigkeitsmenge, die Sie zu sich nehmen, einschränken müssen, um sich wohlzufühlen und um Ihre Dialysebehandlung erfolgreich durchzuführen.

Häufig gestellte Fragen: Leben mit Dialyse

Häufig gestellte Fragen

Eine Nierenerkrankung hat keinen Einfluss auf Ihre Fahrtauglichkeit. Wenn Sie jedoch aufgrund der Erkrankung unter Herzproblemen oder beeinträchtigtem Sehvermögen leiden oder sich nach der Behandlung unwohl fühlen, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen.

Ihr allgemeiner Gesundheitszustand wird von regelmäßiger Bewegung profitieren. Viele Menschen mit chronischer Nierenerkrankung berichten, dass Bewegung für sie der Schlüssel war, sich wieder "normal" zu fühlen, nachdem sie mit den Dialysebehandlungen begonnen hatten. Bevor Sie mit einem Bewegungsprogramm beginnen, sollten Sie die Zustimmung Ihres Arztes einholen,  damit er die "richtige" Art körperlicher Betätigung für Sie festlegen kann. Das Bewegungsprogramm sollte auf Ihre speziellen Bedürfnisse und Interessen abgestimmt sein. Finden Sie heraus, wie Bewegung Ihnen helfen kann, sich körperlich wohler zu fühlen und Ihre Gefühle besser unter Kontrolle zu haben.

Natürlich können Sie Sport treiben. Es hängt natürlich davon ab, wie fit Sie sind und wie leistungsfähig Sie waren, bevor Sie die Dialyse benötigten. Wenn Sie nie zuvor einen Marathon gelaufen sind, ist es unwahrscheinlich, dass Sie nun in der Lage dazu sein werden. Jede Art von Bewegung, egal wie schonend sie ist, wird Ihr Wohlbefinden steigern und zur Erhaltung Ihrer Gesundheit beitragen. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein regelmäßiges Bewegungsprogramm, so beschränkt es auch sein mag, nicht nur Ihre Fitness sondern auch Ihre gesamte Lebensqualität verbessert.

Dies hängt davon ab, wie leistungsfähig Sie waren, bevor Sie die Dialyse benötigten. Zunächst einmal sollten Sie diese Fragen mit Ihrem Pflegepersonal besprechen und langsam anfangen. Spazierengehen, Schwimmen und Radfahren sind sehr gut geeignet, um sich fit zu halten. Einige Menschen halten Yoga-Kurse für hilfreich. Es stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Schauen Sie sich vor Ort nach Gruppen um, denen Sie sich anschließen können, und vergessen Sie nicht die Nierenpatientenvereinigung vor Ort zu fragen.

Spazierengehen hat zum Beispiel nachweislich folgende Effekte:

  • Fördert die Verdauung
  • Steigert die Energieniveaus
  • Reduziert Cholesterinwerte
  • Unterstützt die Kontrolle von Blutdruck und Blutzucker
  • Verringert das Risiko von Herzerkrankungen
  • Fördert einen besseren Schlaf
  • Hilft Stress abzubauen 

Studien haben gezeigt, dass Rauchen schädlich ist. Rauchen belastet das Herz und die Blutgefäße. Wenn Sie sich einer Dialyse unterziehen, sollten Sie mit dem Rauchen aufhören.

Die körperlichen und emotionalen Veränderungen, die durch eine chronische Erkrankung hervorgerufen werden, können Ihr Sexleben beeinflussen. Die Folge können der Rückgang des sexuellen Interesses und der sexuellen Aktivität sein. Männer können zu Beginn der Dialysebehandlung unter Impotenz leiden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Solche Probleme können normalerweise leicht durch eine Anpassung der Medikamente gelöst werden. Frauen können im Allgemeinen trotz einer Nierenerkrankung Kinder bekommen. Eine genaue Risikobeurteilung und die enge Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt ist jedoch sehr wichtig.

Mit der Dialyse zu leben, bedeutet nicht automatisch, dass Sie aufhören müssen, zu arbeiten. Viele Patienten mit chronischer Nierenerkrankung arbeiten Voll- oder Teilzeit. Wenn Ihr Arzt grünes Licht gibt und Sie sich gut genug fühlen, sollten Sie Ihre Arbeit fortsetzen. Ihr Behandlungsplan kann zu einem großen Teil Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Generell werden Sie in der Lage sein, Ihr Studium fortzusetzen. Besprechen Sie bitte Ihre Bedürfnisse mit dem Dialyseteam und man wird versuchen, Ihre Dialysesitzungen dem Ablauf Ihres Studiums anzupassen.

Leider treten Depressionen und Angstgefühle bei Dialysepatienten häufig auf. Viele Patienten leiden nach Beginn der Dialyse unter Stimmungsschwankungen, mit denen sie und ihre Familie manchmal nur schwer umgehen können. Am hilfreichsten dabei ist, zu verstehen, dass diese Gefühle real sind und dass Sie diese teilen sollten. Sie müssen damit nicht allein fertig werden. Wenden Sie sich mit Ihren Ängsten an Ihr Pflegeteam, es kann Ihnen bestimmt helfen. Einige Menschen haben auch das Gespräch mit anderen Patienten als hilfreich empfunden und erfahren, wie diese damit umgegangen sind. Deshalb können Sie auch Ihre Nierenpatientenvereinigung vor Ort kontaktieren. Ihre Gefühle auszudrücken ist gut für Ihre Gesundheit und wichtig, damit Ihre Familie Ihnen helfen kann. Denken Sie daran, dass eine chronische Krankheit sowohl Sie als auch Ihre Familie und Freunde betrifft. Aber lassen Sie Ihre Frustration nicht an Ihrer Familie aus und geben Sie ihnen nicht das Gefühl, an Ihrer Krankheit schuld zu sein. Sprechen Sie mit Ihrem Pflegeteam. Es kann Ihnen umfassende Unterstützung anbieten. Es ist für Sie wichtig, einen Weg zu finden, die Schwierigkeiten der Dialyse zu meistern, damit Sie ein erfüllendes Leben außerhalb der Dialyse führen können.

Das Nierenzentrum verfügt immer über qualifiziertes Pflegepersonal und medizinisches Personal, mit denen Sie Ihre Probleme besprechen können. Es gibt ebenfalls Verbindungen zu Sozialarbeitern, Psychologen und Ernährungsberatern, wenn Sie individuelle Hilfe benötigen. Auch Selbsthilfegruppen stehen zur Verfügung. Alle Mitarbeiter verfügen über umfangreiche Erfahrung und sind in der Lage, zuzuhören und zu helfen. Es gibt tausende Patienten, die die schwierigen Anfangsphasen der Niereninsuffizienz gemeistert haben. Wichtig ist, sich daran zu erinnern, dass Sie nicht allein damit fertig werden müssen.

Prinzipiell ja. B. Braun Nierenzentren gibt es in fast jedem Teil der Welt. Die Mitarbeiter Ihres lokalen Nierenzentrums können Ihnen bei der Organisation behilflich sein. Die Behandlung wird in Ihrem Urlaubszentrum wie gewohnt durchgeführt. Informieren Sie Ihr Gesundheitspersonal vorab. Auf diese Weise kann B. Braun alle Vorkehrungen für Sie und Ihr Urlaubszentrum treffen. 

Informationsmaterial für Patienten und Angehörige