Nierenzentrum Remscheid MVZ

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Kontaktdaten

Medizinisches Versorgungszentrum via medis Nierenzentrum Remscheid GmbH
Nephrologie | Dialyse | Lipidapherese
Jägerwald 8 -10
42897 Remscheid
Deutschland

Weitere Informationen

Herzlich willkommen im Nierenzentrum Remscheid

In unserem Ärztezentrum versorgen wir Sie individuell und nach Ihren Bedürfnissen internistisch und nephrologisch aus einer Hand und unter einem Dach. Sie erhalten bei uns die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung. Wir bieten Ihnen eine optimal abgestimmte Behandlung mit kurzen Wegen, nehmen uns Zeit für Sie und begleiten Sie ganzheitlich.

Dialysestation 

Für unsere dialysepflichtigen Patienten bieten wir wirksame und moderne Ersatztherapien an – auch als Urlaubsdialyse.

Die Dialysestation bietet den Patienten ein freundliches, lichtdurchflutetes und großzügiges Ambiente. Je nach den individuellen Bedürfnissen eröffnen unsere Räume die Möglichkeit, sich eher zurückzuziehen oder die Gemeinschaft mit anderen Patienten zu suchen. 

Für alle unsere Patienten stehen moderne Flachbildfernseher zur Verfügung, die für Abwechslung, Unterhaltung und Information sorgen. Dabei teilen sich jeweils zwei Patienten ein Fernsehgerät. Ebenso sind Radiogeräte vorhanden und liegen Zeitschriften bereit. 

Selbstverständlich gibt es für unsere Patienten auch wärmende Wolldecken und jeweils frische Laken für die Dialyseliege. 

Während des Aufenthaltes zur Dialyse erhalten unsere Patienten eine abwechslungsreiche und gesunde Verpflegung. Wir bieten mit Wurst und Käse belegte Brötchen an, auch Marmelade kann gewählt werden. Patienten erhalten eine die Dialyse fördernde eiweißhaltige Kost, zu der zum Beispiel auch Joghurt gehört. Unsere Mitarbeiter servieren außerdem Kaffee, Tee und Mineralwasser. 

Patienten mit Infektionserkrankungen oder multi-resistenten Keimen werden ebenfalls entsprechend unserer hohen Standards behandelt und genießen die gleichen Annehmlichkeiten.

Apheresestation

Für die Behandlung von Fettstoffstörungen gibt es in unserem Zentrum eine neue Apheresestation. Mit einer Apherese werden dem Blut schädliche Bestandteile entzogen, vor allem ungesunde Blutfette wie das LDL-Cholesterin. 

Auf unserer Station bieten wir diese so genannte Lipoprotein-Apheresen in drei Schichten an. Sie kommt in erster Linie bei schweren erblich bedingten Fettstoffwechselstörungen zum Einsatz. Ohne eine solche Behandlung können schwere Gefäßerkrankungen als Folge einer Fettstoffwechselstörung in manchen Fällen trotz optimaler medikamentöser Therapie rasch voranschreiten. 

Zu den gefährlichen Fettstoffwechselstörungen gehört in erster Linie ein zu hoher Cholesterinspiegel (Hypercholesterinämie z.B. mit einem LDL-Rezeptor-Defekt oder einem LDL-Rezeptor-Mangel). Diese Formen der Hypercholesterinämie sind die häufigste monogen vererbte Stoffwechselstörung, d.h. sie wird von nur einem einzigen Gen ausgeprägt. 

Erhöhte Cholesterinspiegel führen zu Gefäßveränderungen (Atherosklerose), in deren Verlauf es zu Ablagerungen und Umbauprozesse in den arteriellen Gefäßwänden kommt. Betroffen sind vor allem die Koronararterien (Herzkranzgefäße), die Hauptschlagader, die Gefäße von Kopf/Hals sowie die der Becken- und Beinstrombahn. Ein Befall dieser Gefäße kann daher zur Schaufensterkrankheit (pAVK), zu einem Schlaganfall (Apoplex) oder einem Herzinfarkt (Myokardinfarkt) mit dauerhaften körperlichen Schäden oder auch tödlichem Ausgang führen. Parallel können auch zwei, drei oder alle dieser Blutstromgebiete befallen sein. 

Zu den wichtigen Fettstoffwechselstörungen die in unserer Ambulanz und der Apheresestation behandelt werden, zählt auch die Hyperlipoproteinämie (a). Dabei ist die Konzentration von bestimmten Fetten (Lipoprotein (a)) im Blut erhöht. Für die Behandlung dieser Erkrankung gibt es derzeit keine zugelassene medikamentöse Behandlungsmöglichkeit. 

Voraussetzungen für die Behandlung von Patienten in unserer Aphereseabteilung ist eine positive Bewertung unseres Antrages durch die Gutachterkommission der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und eine Genehmigung durch den Kostenträger (meist die Krankenkasse). Dann erfolgt die Apheresetherapie in der Regel einmal wöchentlich. 

Im Zuge der Therapie werden bis zu 80 Prozent und mehr der LDL- und Lipoprotein (a) Partikel entfernt. Davon profitieren Patienten hinsichtlich ihres Krankheitsverlaufes erheblich. Außerdem wird der Bedarf an in den Körper eingreifenden (invasiven) und operativen Behandlungen deutlich reduziert. Dies belegt eine bundesweite wissenschaftliche Auswertung der Behandlungsergebnisse (Lipoproteinapherese-Register). 

Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Zentrums selbstverständlich auch persönlich zur Verfügung. 

Leistungen in der Ambulanz für Nierenerkrankungen / Inneren Medizin

Die Ambulanz unseres Ärztezentrums ist die erste und zentrale Anlaufstelle für die meisten unserer Nierenpatienten. Früherkennung, Diagnostik und Behandlung von Nierenerkrankungen sind die wichtigsten Aufgaben der Ambulanz. Ziel unserer Arbeit ist es, Nierenerkrankungen der Patienten so früh wie möglich zu erkennen. Denn nur so kann das Fortschreiten einer Krankheit wirksam verzögert oder sogar verhindert werden. 

Hier finden Sie unsere wichtigsten Leistungen der Ambulanz für Nierenerkrankungen im kurzen Überblick:

Leistungen in der Nephrologie / Dialyse

  • Diagnostik akuter und chronischer Nierenerkrankungen
  • Diagnostik von Nierensteinen, Nierenzysten und Nierenentzündungen
  • Nierenpunktion (im Städtischen Klinikum Solingen oder im Helios-Klinikum Wuppertal)
  • Untersuchungen zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen (Prävention)
  • Laboruntersuchungen von Nierenwerten
  • Modernste Ultraschalltechnik (Sonographie)/Erkennung u. a. von Nierenarterienstenose und Veränderungen an Dialyseshunts
  • Telemedizinisches Monitoring (Blutzucker, Blutdruck)
  • Nierenfunktionsuntersuchung
  • Therapie von akuten und chronischen Nierenerkrankungen
  • Therapie des Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Behandlung von Bluthochdruckerkrankung (Hypertonie)
  • Ernährungsmedizin
  • Dialysesport
  • Medikamentöse Therapie
  • Transplantationsnachsorge
  • Hämodialyse
  • Peritonealdialyse

Leistungen in der Lipidapherese

  • familiäre Fettstoffwechselstörungen
  • familiäre Hypercholesterinämien
  • familiäre kombinierte Hyperlipidämien
  • Hyperlipoproteinämie(a) 
  • Bei therapierefraktären Fällen kann die Indikation für eine Apheresetherapie bestehen, die ebenfalls im Zentrum angeboten wird.

Information & Service

  • Ernährungsberatung
  • Patienten- und Angehörigen-Schulungen
  • Informationsveranstaltungen
  • Spezialsprechstunde "Nierentransplantation"

Kooperationen und Partner

In der Dialysepraxis unseres via medis Nierenzentrums Remscheid erhalten unsere Patienten eine ganzheitliche und qualifizierte Behandlung. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Versorgung unserer Patienten ist neben der umfassenden ärztlichen Fachbetreuung aber auch die optimale Organisation eines umfassenden Gesundheits-Netzwerkes wichtig. Zum Wohle unserer Patienten sind wir deshalb Kooperationen mit Partnern eingegangen, die in speziellen Fällen ebenfalls für die Behandlung und Betreuung zur Verfügung stehen. 

Dazu gehören enge Partnerschaften mit

  • dem Städtischen Klinikum Solingen 
  • dem Helios-Klinikum Velbert - GC  und  Dialysepraxis Prof. Dr. med. Koch 
  • dem Helios-Klinkum Wuppertal  
  • dem Petruskrankenhaus Wuppertal 
  • den Märkischen Kliniken Lüdenscheid 
  • dem Sanaklinikum Remscheid 
  • dem Sanaklinikum Radevormwald 
  • der Evangelischen Stiftung Tannenhof Remscheid
  • dem Maria-Hilf-Krankenhaus, Köln-Erftstadt, GC

sowie den Transplantationszentren

  • Universitätsklinikum Köln 
  • Klinikum Köln Merheim
  • Universitätsklinikum Düsseldorf 
  • Universitätsklinikum Essen
  • Klinikum Bochum und Herne

und mit allen niedergelassenen Ärzten.

Unsere gefäßchirurgischen Partner in Klinik und Praxis führen bei unseren Patienten die notwendigen Shunt-Operationen durch. Dialyse-Patienten bekommen dabei operativ eine Gefäßverbindung (Shunt) zwischen Arterie und Vene des Unterarms angelegt.

Urlaubsdialyse

In unserem via medis Nierenzentrum Remscheid bieten wir Reisenden und Urlaubern ganz flexibel die Urlaubsdialyse an. So können Reisende ihre Freizeit ganz entspannt planen und die schönen Tage des Jahres in Sicherheit und mit guter Versorgung genießen. 

Remscheid bietet eine lebendige Kulturszene mit Theatern, Konzerten, Museen und Kleinkunst. Dazu zählen unter anderen das Westdeutsche Tourneetheater und das Kulturzentrum Klosterkirche ebenso wie die Bergischen Symphoniker und die Kleinkunst im Rotationstheater. Weltweit einzigartig ist das Deutsche Röntgenmuseum, am Eingang zur historischen Altstadt gelegen. Eine Besonderheit stellt ebenfalls das Tuchmuseum dar, das von der großen Geschichte der Textilindustrie in der Region erzählt. Auch die historische Anlage Schloss Burg, das großbürgerlich Wohnkultur-Museum Haus Cleff und das Deutsche Werkzeugmuseum – als zentraler Ort zur Dokumentation der Werkzeuggeschichte –, sind eindrucksvolle Beispiele für das breite und abwechslungsreiche Freizeit-Angebot. 

Rund 60 Prozent des Stadtgebietes bestehen aus Landschaftsschutzgebieten, Parks und Wäldern. Die Tourismusregion Remscheid, Solingen, Wuppertal bietet neben spannenden Industriedenkmälern auch eine einmalige Naturlandschaft: steile Berge, tiefe Täler, dichte Wälder und malerische Bäche. Zu Fuß, auf dem Rad oder auf dem Wasser – eine Entdeckungsreise lohnt sich allemal. 

Patienten, die einige Tage bei uns in der Stadt oder der nahen Umgebung von Remscheid verbringen möchten, bieten wir neben der Urlaubsdialyse einen umfangreichen Service an: Denn wir kooperieren mit Hotels und Ferienressorts in der Nähe unseres Zentrums und können so mit unseren Partnern Zimmervermittlung und Urlaubsdialyse aus einer Hand anbieten und damit Patienten von vielerlei organisatorischem Aufwand entlasten. 

Montag
08:00 - 14:00 Uhr

Dienstag
08:00 - 11:00 Uhr

Mittwoch
08:00 - 14:00 Uhr

Donnerstag
08:00 - 11:00 Uhr

Freitag
08:00 - 14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Gerda Bürgin
Ärztliche Leitung
Fachärztin für Innere Medizin, Nephrologie
Zusatzbezeichnung: Hypertensiologie DHL®

Dr. med. André Indin
Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie
Zusatzbezeichnung: Lipidologie DGFF®

Johanna Schab
Leitende Krankenschwester, Fachkrankenschwester für Nephrologie

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit
E-Mail: bfmps-remscheid@viamedis.de

Geschäftsführung
Arne Werthmann, Dr. Jörg Pelleter

Zuständige Ärztekammer
Ärztekammer Nordrhein, Körperschaft des öffentlichen Rechts, Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf

Zuständige Aufsichtsbehörde (KV)
Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Körperschaft des öffentlichen Rechts, Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf

Berufsrechtliche Regelungen
Abrufbar bei der Landesärztekammer Nordrhein unter www.aekno.de

Gerichtsstand 
Amtsgericht Fritzlar

Sitz der Gesellschaft
Jägerwald 8 - 10, 42897 Remscheid

Handelsregister
HRB 21370

Steuer-Nr.
025 225 03049

Ärztliche Leitung 
Gerda Bürgin

Links & Downloads

Beschreibung Dokument Link
Deutsche Gesellschaft für Nephrologie
link
HealthCare Journal Modernes Dialysemanagement
pdf (12.0 MB)
B. Braun Nierenzentren Stärke und Perspektive im Verbund
pdf (3.9 MB)