Stomaversorgung Jung sein mit Stoma

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Zu jung, um vom Stoma eingeschränkt zu sein

Ein Stoma tragen nur alte Menschen. Denkste! Unter den etwa 160.000 Menschen in Deutschland mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung sind viele Jugendliche und junge Erwachsene. Sogar Babys und Kinder tragen Stoma. Es tut gut zu wissen, dass viele von ihnen dennoch mutig ihre Träume leben. 

Eines fällt auf: Junge Menschen mit Stoma scheinen sehr viel offensiver mit dem Thema umzugehen als ältere. Einige schreiben auf Blogs über ihr Leben und erzählen bei Facebook offen über ihr Körpergefühl, die erste Liebe, medizinische Rückschläge und erfolgreich realisierte Projekte. Sie teilen und teilen sich mit. Ein Glück für alle, die auch jung sind und ein Stoma tragen!

Jugendliche Stomaträger ticken anders 

Naturgemäß bewegen Jugendliche und junge Erwachsene andere Themen: Schule. Liebe und Freundschaft. Sexualität. Erste berufliche Schritte. Schwangerschaft. Einige dieser Themen möchten wir hier als eine Art Frage-Antwort-Spiel kurz aufgreifen. Wenn Du weitere Fragen hast: Stell sie uns gern.

FAQs

Wem sage ich es? Und wie sage ich es? Diese Entscheidung ist nicht einfach und muss wirklich ganz individuell beantwortet werden. Das Wichtigste: Verlass Dich auf Dein Bauchgefühl. Wenn Du unsicher bist, behalte es erst einmal für Dich. 

Wenn Du Dich gern mitteilen möchtest: Sprich mit Deinen Lehrern und den Menschen, die Dich begleiten. 

Viele Stomatherapeuten gehen auch mit in den Unterricht und erklären, worum es geht. Fachleute halten diesen Weg, die Schule und Dich im offenen Umgang mit dem Stoma zu unterschützen, für sehr sinnvoll. 

Was aber wichtig ist: 

Vertraue nicht darauf, dass Mitschüler Dein Geheimnis bewahren. 

Auch ohne bösen Willen kann es passieren, dass sich jemand „verplappert“ oder einfach das Bedürfnis hat, sich mit jemandem anders über Deine Situation auszutauschen. Damit solltest Du rechnen, wenn Du Freunde ins Vertrauen ziehst. 

Wenn Du wegen Deines Stomas negative Erfahrungen mit Mitschülern machst: Vertraue Dich auf jeden Fall einem Erwachsenen an. Mobbing sollte niemand mit sich selbst ausmachen.

Klar, Attraktivität ist ein wichtiges Thema für junge Menschen – auch und vielleicht gerade mit Stoma. Body Positivity ist ein neues Schlagwort, dass vielleicht auch Dich inspirieren kann, Deinen Körper in einem anderen Licht zu sehen. Diese Gegenbewegung zum Beauty-Wahnsinn plädiert für Selbstliebe und einen gelasseneren Blick in den Spiegel. 

Stars machen es vor. 

Viele Celebrities posten Bilder von sich, auf denen sie nicht nur vorteilhaft und mit frischem Make-up zu sehen sind. Große Modemarken buchen Models jenseits von Size Zero und verzichten auf allzu viel Photoshop-Retusche. 

Authentizität ist Trend. 

Menschen haben Speckrollen, Zellulitis, unreine Haut, schiefe Nasen und manche haben eben auch ein Stoma. Wir möchten das nicht verharmlosen! Schließlich ist das Stoma verbunden mit deutlichen Einschränkungen und Risiken. Dennoch muss die Botschaft sein: 

Liebe Deinen Körper so, wie er ist. 

So manches, was uns nicht perfekt scheint, ist vielleicht einfach nur eine individuelle Besonderheit, die uns ausmacht und sicher auch ein Stück weit unsere Persönlichkeit geformt hat. 

Kolostomieträger, die das neue Be 1® verwenden, erzählen, dass sie sich mit der sehr diskreten Versorgung wohler fühlen und ein besseres Körperbild haben. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Alle jungen Stomaträger, mit denen wir sprachen, haben uns bestätigt: Ja, es läuft. Sicherlich braucht man ein bisschen mehr Zeit, Vertrauen oder auch Humor und vielleicht muss man ein bisschen länger auf denjenigen oder diejenige Welche warten. Aber man verliert die Scheu. 

Setzt Euch nicht unter Druck. Redet viel mit dem Partner oder der Partnerin. 

Ein paar Tricks können helfen, sich freier zu fühlen. Es gibt beispielsweise besonders attraktive Bandagen und Stoma-Gürtel zum Schutz und zur Fixierung der Versorgung, die man einfach anbehält. Manche Stomaträgerinnen nähen sich Öffnungen in den Schritt ihrer Höschen, so dass sie diese auch beim Geschlechtsverkehr tragen können. 

Schokoladenseiten hat jede(r)!

Und es hilft auch, sich auf die Körperteile zu konzentrieren, die man an sich besonders schön findet. 

Stoma diskret: Be 1®

Wenn Du ein Kolostoma trägst, kannst du für die Versorgung Be 1® wählen. Das ist eine Kapsel, in der der Beutel versteckt ist. Du entfaltest ihn erst, wenn du ihn wirklich benötigst. Das ist absolut diskret. Kolostomieträger, die Be 1® verwenden, sagen, dass Sie sich damit wohler in ihrem Körper fühlen. Mehr dazu erfährst Du hier. 

In Stomaforen findet Ihr viele Erfahrungsberichte. Klickt Euch mal auf Stoma-Welt.de und dann in das Forum. Dort könnt Ihr auch ganz konkrete Fragen stellen.

Grundsätzlich ist ein Stoma für eine Frau kein Grund, auf eine Schwangerschaft zu verzichten. In der Tat findet man in Foren sehr viele Geschichten von Frauen, die mit Stoma Mutter geworden sind. 

Auch eine normale Entbindung ist möglich. 

Lass Dich am besten schon bei einem aufkeimenden Kinderwunsch von Stomatherapeuten und Deinen behandelnden Ärzten beraten.

Wenn es mit der Schwangerschaft nicht sofort klappt: Nur die Ruhe. 

Das kann auch bei Frauen ohne Stoma mal ein gutes Jahr dauern, ohne dass es dafür medizinische Gründe gibt. Aber Du könntest prüfen lassen, ob Deine Fruchtbarkeit durch die Stoma-Operation beeinträchtigt ist, z.B. wenn Verwachsungen bestehen.

Der Baby-Bauch stellt für Dich und Dein Stoma kein Risiko dar. 

Dein Bauch verdeckt nur vermutlich irgendwann die Sicht auf Dein Stoma, so dass Du Dich für die Versorgung vor einen Spiegel stellen musst.

Schon wegen der ursächlichen Grunderkrankungen ist die Anzahl der jungen Menschen mit Stoma deutlich geringer als die der Älteren. Weil das zur Folge hat, dass es für Jugendliche und junge Erwachsene noch schwieriger ist, sich mit gleichaltrigen Stoma-Trägern auszutauschen, hat die deutsche Ilco eigens die „Junge Ilco“ ins Leben gerufen. 

Die Selbsthilfegruppe für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs sowie deren Angehörige bietet Kontaktadressen, Erfahrungsberichte, Austausch im Forum, Facebook-Gruppen und Informationen zu speziellen Veranstaltungen. Klicke hier, um die Website "Junge Ilco" zu besuchen.

Tipps von der Stomatherapeutin

„Eltern von Kindern mit Stoma sollten spielerisch mit der Situation umgehen.“

Selber ein Stoma zu erhalten, ist nicht leicht. Noch größer ist die Herausforderung für Eltern, die ihren Kinder helfen müssen, mit einem Stoma zu leben. Wie sage ich es meinem Sohn oder meiner Tochter? Muss ich Lehrer und Mitschüler einbeziehen? Was werden Freunde sagen? Im Video beantwortet Stomatherapeutin Anke Drube Fragen, die sich viele Eltern stellen, deren Kinder ein Stoma benötigen.

Kinder versorgen

Kinder gut versorgen. 

Kinder und Jugendliche sicher und sensibel zu versorgen stellt Eltern vor Herausforderungen. Jugendliche wollen eine diskrete Versorgung, die alle Hobbies mitmacht. Kinder sind wenig geduldig. Ihre Haut ist sehr sensibel. Und die meisten kleinen Abenteurer haben einen ausgeprägten Bewegungsdrang. 

Für die speziellen Anforderungen, die junge Stomaträger an die Versorgung stellen, haben wir die Mini-Softima® Active-Produkte entwickelt: flexibel, sicher und unerreicht ergonomisch. 

Die Softima® Active Produktreihe – für eine gesunde Entwicklung

Bewegungsfreiheit für Kinder. Gelassenheit für Mamas und Papas. Die Softima® Active Produktreihe hält selbst dem quirlig turbulenten Alltag von Kindern Stand. Weil Kinder Freiheit brauchen, um sich gut zu entwickeln.

Damit Kinder durchs Leben toben und tanzen können 

Was ist schlimmer für ein Kind, als ständig von Eltern ausgebremst zu werden, die Angst haben, dass die Versorgung den Aktivitäten des Nachwuchses nicht Stand hält. Oder selbst fortwährend unsicher zu sein, und deshalb nur zuzuschauen, statt mitzumachen. 

Kinder wollen sich ausprobieren, spielend Raum einnehmen und Welten erobern. Die kleinsten Beutel der Softima® Active Produktreihe geben ihnen die Freiheit dafür. 

Sanft zu empfindlicher Kinderhaut

Softima® Active ist sanft zur Haut: hypoallergen, Latex-, PVC - und DEHP-frei. 

Spielt flexibel mit

Klettergerüst, Parcours, Zumba, Voltigieren oder Rasenhockey: Die hohe Flexibilität des patentierten SkinTech® Hautschutzes erlaubt Kindern und Jugendlichen aktiv zu sein und ist dabei kaum spürbar. Die Haftfläche passt sich jeder Form an wie eine zweite Haut.

Softima® Active – Flexibilität in einer neuen Dimension

Der Softima® Active stellt derzeitig die flexibelste Basisplatte am Markt dar. Durch die patentierte SkinTech® Technologie ist die Basisplatte in der Lage, jeglicher Bewegung zu folgen. Vor allem bei Hautunebenheiten ist die Softima® Active Basisplatte in der Lage, sich diesen Unebenheiten an zu passen.

Durch die hoch sitzende Basisplatte und die ergonomische Form liegt der Beutel auch bei Füllung flach am Körper an.

Fixer Versorgungswechsel

Der Beutel haftet sofort sicher. Ein vorheriges Anwärmen ist nicht erforderlich. So müssen kleine Kinder beim Boxenstopp nicht lange stillhalten. 

Sicherer Schutz für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche haben oft schon früh ein ausgeprägtes Schamgefühl. Auch für sie ist eine diskrete Versorgung bedeutsam. Softima® Active bleibt auch bei flüssigen Ausscheidungen formstabil. 

Dank der innovativen Technologie des integrierten Filters bietet die Versorgungen einen sicheren Schutz vor Gerüchen, die nicht nur für die Umgebung, sondern auch für das Kind unangenehm wären. 

Und dank des wasserfesten Materials eignet sich das Produkt auch für kleine Badenixen und Seeräuber oder große Surfer und Stand-up-Paddler. 

Unauffällige Versorgung

Die einteilige Versorgung der  Softima® Active Serie gibt es sowohl für Ileostomie- als auch für Kolostomieträger in der Miniversion mit 200ml Volumen. Eine ideale Größe für Kinder und Jugendliche.

Tipps von der Stomatherapeutin

Klassenfahrten und Schüleraustausch – können Kinder mit Stoma die Welt entdecken?

„Hilfe, mein Kind wird flügge!“, das denken viele Eltern ein wenig besorgt, wenn der Nachwuchs allein auf Reisen geht. Wenn der Sohn oder die Tochter ein Stoma trägt, müssen sie sich allerdings noch ganz andere Fragen stellen. Stomatherapeutin Anke Drube meint: auch für Kinder mit Stoma sind Schüleraustausch und Klassenfahrten eine tolle Sache.

Wir versorgen Kinder mit einem Stoma und beraten Eltern bei allen wichtigen Fragen. Profitieren Sie von unseren Experten mit jahrelangen Erfahrungen in der Versorgung von Kindern mit einem Stoma.

Wir sind für Sie da, von Montag bis Freitag von 08:00 - 16:00 Uhr.

Kontakt

Andrea Zöbele
Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Wundberaterin AWM, Medizinprodukteberaterin
TransCare Service GmbH
Breslauer Str. 60
56566 Neuwied