Stomaversorgung Meine Versorgung

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Meine Stomaversorgung 

Der erste Schritt auf dem Weg zu einem selbstständigen Leben mit Ihrem Stoma ist die passende Stomaversorgung. Ihr*e Stomatherapeut*in wird Sie über die verschiedenen Möglichkeiten der Stomasysteme beraten. Denn zugegeben: Ein bisschen Equipment ist für die Versorgung eines Stomas schon erforderlich. Aber schon bald werden Sie einen Überblick haben und wissen, welche Produkte Sie favorisieren. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die gängigen Stomasysteme.

Das Stomasystem

Die Basis Ihrer Stomaversorgung lässt sich in ein- oder zweiteilige Systeme unterscheiden. Die Wahl Ihres Stomasystems hängt von Ihrem persönlichen Befinden ab. Grundsätzlich besteht ein Stomasystem aus einem Hautschutz und einem Beutel. 

Einteiliges Stomasystem: Immer ein frisches Gefühl

Einteiliges Stomasystem: Immer ein frisches Gefühl

Bei einem einteiligen System ist der Beutel fest mit der Hautschutzplatte verbunden: Beutel und Platte bilden somit eine Einheit. Wenn ein Wechsel notwendig wird, muss deshalb das gesamte System entfernt werden.

Vorteile:

  • Da bei den einteiligen Stomasystemen die gesamte Einheit gewechselt wird, empfinden einige Stoma-Träger*innen einteilige Systeme als hygienischer.
  • Einteilige Systeme sind besonders flach und somit unauffälliger und diskreter als zweiteilige Systeme.
  • Aufgrund des flachen Profils passen sich die einteiligen Stomasysteme besonders flexibel an den Körper an. 

Nachteile:

  • Einteilige Systeme müssen komplett gewechselt werden. Dadurch wird die Haut strapaziert
  • Vor allem zu Beginn ist die Anbringung von einteiligen Stomasystemen häufig komplizierter als von zweiteiligen Systemen.

In diesem Video berichtet Stoma-Trägerin Barbara über ihre Erfahrung mit den einteiligen Stomasystemen sowie über die Vorteile des Softima® Active.

Zweiteiliges Stomasystem: Blitzwechsel für Eilige

Zweiteiliges Stomasystem: Blitzwechsel für Eilige

Ein zweiteiliges System besteht aus einer Basisplatte und einem separaten Beutel. Der Beutel wird auf die Basisplatte angeklebt oder mit einem Verschluss befestigt. Durch diese Verbindung kann der Beutel gewechselt oder entfernt werden, ohne die Basisplatte zu wechseln. 

Vorteile:

  • Der Zeitaufwand beim täglichen Versorgungswechsel fällt deutlich geringer aus, da nur der Beutel gewechselt werden muss. 
  • Die Versorgung ist schonender für die Haut, weil jeder Wechsel des Hautschutzes die Haut beansprucht.

Nachteile:

  • Die Basisplatte verbleibt drei bis fünf Tage auf der Haut. Nur der Beutel wird gewechselt.
  • Zweiteilige Systeme sind auffälliger und weniger flexibel als einteilige Systeme. 

Der Hautschutz

Damit der Hautschutz bzw. die Basisplatte ihren Zweck erfüllt und die Haut rund um das Stoma schützt, ist eine korrekte Passform wichtig. Nur so wird eine gute Abdichtung gewährleistet. Je nach Körperform empfiehlt sich deshalb ein planer (ebener) oder konvexer (gewölbter) Hautschutz.

Die Wahl des richtigen Hautschutzes hängt von der Lage des Stomas und der Haut rund um das Stoma ab.

  • Stoma über Hauptniveau/ ebene Haut: Liegt Ihr Stoma über Hauptniveau (prominent), sollten Sie ein planes System wählen.
  • Stoma unter Hautniveau/ unebene Haut: Liegt Ihr Stoma unter Hautniveau (retrahiert), sollten Sie ein konvexes System wählen. Konvexe Systeme sind in der Mitte zum Bauch hin gewölbt und haften damit in der direkten Stoma-Umgebung stärker. 

Beachten Sie, dass sich Ihr Körper mit der Zeit verändert. Eine Gewichtszunahme bzw. Gewichtsverlust, die Entwicklung von Hautfalten aber auch Brüche können Ihren Körpertyp verändern. Es ist wichtig, dass Sie diese Änderungen beobachten und rechtzeitig reagieren, damit Ihr Stomasystem weiterhin gut anliegt. 

Tipp: Stoma-Paste sorgt für eine ebene Fläche

Falls Ihre Haut uneben ist oder Narben hat, kann eine Stoma-Paste Ihnen helfen. Eine Stoma-Paste (z.B. Superfiller von B. Braun) wird verwendet, um eine ebene Fläche für die Basisplatte zu schaffen

Der Beutel

Die Wahl des Beutels hängt von Ihrer Stoma-Art und der Konsistenz Ihrer Ausscheidungen ab. Im Allgemeinen wird zwischen einem geschlossenen und einem Ausstreifbeutel unterschieden.

Geschlossene Beutel

Geschlossene Beutel sind für den einmaligen Gebrauch gedacht. Das bedeutet, dass der Beutel nach dem Versorgungswechsel vollständig entsorgt wird.

  • Geeignet für: Diese Art von Beuteln eignet sich bei konsistentem, festem Stuhlgang. Meist werden geschlossene Beutel zur Versorgung bei einem Kolostoma verwendet. 

Offene Beutel mit Ausstreifvorrichtung

Offene Beutel mit Ausstreifvorrichtung werden entleert und anschließend wiederverwendet. Der Vorteil liegt darin, dass der Beutel nicht so häufig gewechselt werden muss. 

  • Geeignet für: Offene Beutel werden häufig bei Ileostomata und bei unregelmäßigem, flüssigerem Stuhlgang verwendet. Außerdem bietet sich die Art von Beuteln besonders an, wenn keine gute Möglichkeit für einen Versorgungswechsel besteht (wie z.B. im Urlaub). 

Urostomabeutel

Urostomabeutel sind spezielle Beutel, die für die künstliche Harnableitung verwendet werden. Diese können entleert und wiederverwendet werden. 

Die Farbe des Stomabeutels 

Die Farbe des Stomabeutels hingegen hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Transparente Beutel ermöglichen die Sicht auf das Stoma und die Ausscheidungen, währende blickdichte Beutel diskreter sind. 

Das Füllvolumen des Stomabeutels

Stomabeutel sind in verschiedenen Größen erhältlich. Kleinere Beutel sind diskreter, müssen jedoch häufiger gewechselt werden. Größere Beutel hingegen sind vor allem für High-Output-Stomata oder für die Nacht empfehlenswert. 

Die richtige Stomaversorgung

Für die Stomaversorgung ist nicht nur das passende System entscheidend, sondern auch eine gewissenhafte Pflege. Hier geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Stoma richtig pflegen

Gerade nach der Operation oder vor körperlichen Veränderungen ist die Beratung durch Stomatherapeut*innen sehr wichtig. Wir von B. Braun HomeCare sind für sie da. Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam die richtige Stomaversorgung und das passende Stomasystem für Sie zu finden. 

Kontakt

Andrea Zöbele
Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Wundberaterin AWM, Medizinprodukteberaterin