Knienavigation UKA

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Unikondyläre Knieendoprothetik (UKA = Unikondylar Knee Arthroplasty)

Die Navigation eröffnet neue, reproduzierbare Ansätze in der operativen Behandlung unikompartimentärer Gonarthrose. Sie ist gerade im verkleinerten Sichtfeld bei minimalinvasiven Operationen ein bedeutender Bestandteil für die exakte Implantatpositionierung.
Die Knienavigation mit dem OrthoPilot® kombiniert die entsprechende Applikation mit einem speziell für die Navigation angepassten Instrumentendesign.

Der OrthoPilot® impliziert dabei die Navigation der Tibiaresektion, der Femurresektionen sowie das Weichteilbalancing.

UKA Merkmale

  • Umsetzung verschiedener Workflow-Varianten:
    Tibia cut only
    Tibia cut with loadline
    Tibia first with soft tissue management
  • Unterstützt unsere unikondylären Implantate: univation XM® und univation XF®
  • Einfache, röntgenfreie kinematische und anatomische Registrierung der Achsverhältnisse
  • Weiterführung des ergonomischen OP-Workflows aus der Knie-Navigation 
  • Möglichkeit der Spaltmessung in Streckung und Beugung 
  • Planungsbildschirm zur Planung der Position der Femurkomponente und Simulation der verbleibenden Spalten
  • Navigationsgeführte und kontrollierte Ausrichtung der Tibia und distalen Femurresektion
  • Die Kamera kann entweder auf der ipsilateralen (gleichen) oder auf der kontralateralen (gegenüberliegenden) Seite positioniert werden
  • Ausgewählte Schritte im OP-Ablauf werden automatisch gespeichert und dienen der Dokumentation

Software-Elemente

Tibia-Resektion

Die Position der Schnittfläche des Sägeblockes für die Tibia kann in Echtzeit eingestellt werden:

  • Varus/Valgus 
  • Resektionsneigung (ventraler/dorsaler Slope)
  • Resektionshöhe

Nach der Resektion wird die Position und Ausrichtung der tatsächlichen Schnittfläche jeweils mit einem entsprechenden Messinstrument überprüft.

Messung des Gelenkspaltes in Beugung und Streckung

Die Messung des Gelenkspaltes erfolgt entweder mit Metallspacern oder durch Distraktion mittels Spreizers und Spreizzange zuerst in Beugung, dann in Streckung.

Femur-Planung

Diese Funktion ermöglicht eine interaktive Planung der Positionierung der Femurkomponente unter gleichzeitiger Berücksichtigung der verbleibenden Spalte in Streckung und Beugung.

  • Einstellbare Parameter hierbei sind:
  • Femurgröße
  • PE-Höhe
  • Distalisierung oder Proximalisierung der Femurkomponente
  • Verschieben der Femurprothese nach dorsal

Die Anwendung erfolgt vor der eigentlichen Ausführung der Femurschnitte. Damit kann patientenspezifisch das Ergebnis gemäß der vom Arzt durchgeführten Planung simuliert werden.

Distale Femur Resektion

Die Position der Schnittfläche kann mit dem Sägeblock wie gewünscht eingestellt werden unter Berücksichtigung von:

  • Varus/Valgus
  • Resektionsneigung (Extension bzw. Flexion) 
  • Distale Resektionshöhe
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Aesculap Medizinproduktberater oder mailen Sie an
Aesculap AG
Am Aesculap-Platz
78532 Tuttlingen
Germany