Coronavirus Wie Sie Risiken minimieren können

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Ausbruch und Verbreitung des neuartigen Coronavirus  

Ende Dezember 2019 breitete sich in der Provinz Hubei in China ein neuartiges Coronavirus aus, das inzwischen zahlreiche Länder weltweit erreicht hat. Im Gegensatz zu einer Epidemie, bei der eine ansteckende Erkrankung regional auftritt, handelt es sich bei einer Pandemie um eine weltweite Epidemie. Dies ist beim neuartigen Coronavirus, das die Erkrankung COVID-19 hervorruft, der Fall. Eine Übersicht zu den Risikogebieten des Coronavirus findet sich auf der Website der WHO (Weltgesundheitsorganisation). Weitere relevante Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf der Website des Robert Koch-Institutes.

Das Virus verbreitet sich in der Regel über kleine Tröpfchen, die eine mit COVID-19 infizierte Person beim Husten oder Ausatmen verteilt. Wenn eine andere Person diese Tröpfchen einatmet oder Gegenstände anfasst, die mit diesen Tröpfchen kontaminiert sind, und sich anschließend an Augen, Nase oder Mund fasst, kann sie sich mit dem Virus infizieren.1) Die Inkubationszeit beträgt nach aktuellen Erkenntnissen max. 14 Tage.2)

Maßnahmen zur Vorbeugung

Eingedämmt werden kann das Virus nur durch sorgsames Verhalten und die Beachtung allgemeiner Hygienemaßnahmen, zu denen insbesondere die Händehygiene zählt.

Wie lange das neuartige Coronavirus auf Oberflächen und Gegenständen infektiös bleibt, ist derzeit noch unklar. Studienergebnisse legen nahe, dass dieser Zeitraum mindestens ein paar Stunden beträgt, aber auch bis zu mehreren Tagen reichen kann.3) Wir empfehlen, Gegenstände regelmäßig mit einem Flächendesinfektionsmittel zu desinfizieren.

 

Verringerung des Risikos einer Infektion – Tipps für den Alltag 

Anderen Personen nicht die Hand schütteln oder sie auf die Wange küssen

Nehmen Sie davon Abstand, anderen Menschen die Hand zu schütteln, auch wenn es zunächst unhöflich erscheinen mag. Vermeiden Sie Körperkontakt im Allgemeinen.

Hände häufig reinigen

Desinfizieren Sie Ihre Hände mit einem Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis oder waschen Sie sich die Hände gründlich mit Wasser und Seife, insbesondere vor dem Zubereiten von Mahlzeiten, vor dem Essen oder wenn Sie nach Hause kommen. Waschen Sie sich stets die Hände, wenn Sie auf der Toilette waren oder wenn die Hände sichtbar verschmutzt sind.

Nicht mit den Händen ins Gesicht fassen

Krankheitserreger können leicht von den Händen an die Schleimhäute von Augen, Nase und Mund gelangen. Vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen.

Hust- und Niesetikette  beachten

Wenn Sie sich beim Husten die Hand vor den Mund halten, ist das zwar gut gemeint, Sie stoßen dabei jedoch eine große Anzahl von Viren aus, die sich anschließend an Ihren Händen befinden. Husten Sie daher nicht in die Hand, sondern besser in Ihren Ärmel oder in ein Taschentuch.

Benutzte Taschentücher umgehend entsorgen

Werfen Sie benutzte Taschentücher sofort in den Müll, und zwar vorzugsweise in einen Eimer mit fest verschließbarer Mülltüte, die Sie regelmäßig entsorgen. Waschen Sie sich anschließend bitte die Hände.

Regelmäßig lüften

In geschlossenen Räumen kann sich die Anzahl der Viren in der Luft dramatisch erhöhen. Durch regelmäßiges Lüften (drei- oder viermal täglich für zehn Minuten) wird dem vorgebeugt und das Infektionsrisiko verringert. Lüften verbessert darüber hinaus das Raumklima und vermeidet ein Austrocknen der Schleimhäute von Mund und Nase.

Abstand von anderen halten und Menschenmengen vermeiden

Halten Sie größtmöglichen Abstand von Menschen, die husten, und zwar mindestens 1,5 m. So vermeiden Sie das Einatmen von Tröpfchen, die – sofern die Person infiziert ist – das neuartige Coronavirus, das COVID-19 verursacht, enthalten können.

Auf erste Symptome achten

Suchen Sie schnellstmöglich einen Arzt auf, wenn Sie Fieber, Husten oder Atemprobleme haben. Wichtig: Erkundigen Sie sich im Vorfeld telefonisch, damit Sie direkt an die richtige Gesundheitseinrichtung verwiesen werden und Kontakt zu einer größeren Anzahl von Menschen vermieden wird. Befolgen Sie die Anweisungen Ihrer örtlichen Gesundheitsbehörde.

Keine Gegenstände austauschen

Vermeiden Sie es, Gegenstände auszutauschen und in der Öffentlichkeit Oberflächen anzufassen, da das neuartige Coronavirus, das COVID-19 hervorruft, bekanntermaßen auf Oberflächen überlebt.3) Reinigen Sie Gegenstände, von denen Sie glauben, dass diese infiziert oder kontaminiert sein könnten, mit einem Flächendesinfektionsmittel und waschen Sie sich anschließend die Hände.

z. B. Folitex® Gesichtsmasken 

Den Empfehlungen des RKI entsprechend kann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) oder bei der gegenwärtigen Knappheit eine textile Barriere im Sinne eines MNS (sogenannte community mask oder Mund-Nasen-Bedeckung) durch eine an einer akuten respiratorischen Infektion erkrankten Person dazu beitragen, das Übertragungsrisiko zu vermindern.
Des Weiteren gilt zu beachten, dass nicht jeder, der mit SARS-CoV-2 infiziert ist, dies auch bemerkt. In der Regel sind Betroffene bereits mit sehr leichten Symptomen ansteckend. Manche Infizierte erkranken gar nicht, könnten den Erreger aber trotzdem ausscheiden. In diesen Fällen könnte das vorsorgliche Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Räumen dazu beitragen, die Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen. (Quelle: https://www.rki. de)

Beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beachten Sie bitte dessen korrekte Anwendung. Ein Kurzanleitung mit Empfehlungen des RKI und der WHO finden Sie hier