DRG Wundreinigung

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Nur eine saubere Wunde kann heilen

Definition „Wundreinigung“ (nach S3 Leitlinie Lokaltherapie chronischer Wunden): Unter Wundreinigung versteht man die Abtragung von avitalem Gewebe, Nekrosen, Belägen und/oder Entfernung von Fremdkörpern bis an intakte anatomische Strukturen heran unter Erhalt von Granulationsgewebe. Unter Abtragung versteht man alle Maßnahmen, die geeignet sind, avitales Gewebe, Nekrosen, Belage und Fremdkörper zu entfernen. Maßnahmen zur Wundreinigung können mit der Kodegruppe 8‐192 Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde angeben werden. Die in der Leitlinie beschriebenen Maßnahmen decken sich nicht komplett mit den OPS‐Kodes. Der Begriff „Wundreinigung“ ist klinisch nicht eindeutig definiert, anders als der präzise beschriebene OPS‐Kode.

Dieser Kode schließt die Entfernung von Fibrinbelägen und die Entfernung eines Systems zur Vakuumversiegelung ohne Anästhesie und Debridement mit ein. Nicht mit diesem Kode dokumentiert werden darf das chirurgische Wunddebridement ohne Anästhesie bei neurologisch bedingter Analgesie (dies wird mit 5‐896 ff. verschlüsselt). Ein Kode aus 8‐192 darf aber jeweils nur einmal pro stationären Aufenthalt angegeben werden. Eine begleitende Schmerztherapie kann ggf. mit 8‐915 Injektion und Infusion eines Medikamentes an andere periphere Nerven zur Schmerztherapie verschlüsselt werden. Die im Rahmen eines Verbandswechsels durchgeführte gezielte wiederkehrende mechanische Wundreinigung wird auch als „aktive periodische Wundreinigung“ definiert.

Kleinflächige Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde.*

Lokalisation Kode

Lippe

8-192.00

Sonsige Teile Kopf

8-192.04

Hals

8-192.05

Schulter und Axilla

8-192.06⇔

Oberarm und Ellenbogen

8-192.07⇔

Unterarm

8-192.08⇔

Hand

8-192.09⇔

Brustwand und Rücken

8-192.0a

Bauchregion

8-192.0b

Leisten- und Genitalregion

8-192.0c

Gesäß

8-192.0d

Oberschenkel und Knie

8-192.0e⇔

Unterschenkel

8-192.0f⇔

Fuß

8-192.0g⇔

Sonstige

8-192.0x⇔

* Kleinfächig bedeutet Länge bis 3 cm oder Fläche bis 4 cm2. Alles darüber ist großflächig.

Großflächige Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde.

Lokalisation

Kode

Lippe

8-192.10

Sonstige Teile Kopf

8-192.14

Hals

8-192.15

Schulter und Axilla

8-192.16⇔

Oberarm und Ellenbogen

8-192.17⇔

Unterarm

8-192.18⇔

Hand

8-192.19⇔

Brustwand und Rücken

8-192.1a

Bauchregion

8-192.1b

Leisten- und Genitalregion

8-192.1c

Gesäß

8-192.1d

Oberschenkel und Knie

8-192.1e⇔

Unterschenkel

8-192.1f⇔

Fuß

8-192.1g⇔

Sonstige

8-192.1x⇔