Aspekte Naht Grundlagen

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Definitionen

Definitionen

Knüpffaden Fadenende, das bei Anlage eines halben Schlags um das straff gehaltene Fadenende (=Zugfaden) geschlungen wird.
Zugfaden   Straff gehaltenes Fadenende, um das bei Anlage eines Halbschlages das andere Fadenende (=Knüpffaden) geschlungen wird.
Grundknoten Eine vollständige Umschlingung zweier Fadenenden, einem Winkel von 360° entsprechend, wobei beide Fadenenden in einem Winkel von 180° gleichmäßig angezogen werden.
Schifferknoten
Flacher Knoten, bestehend aus zwei Schlingen, wobei jeweils das gewebeseitige wie auch das operateurseitige rechte bzw. linke Fadenende auf der gleichen (anterioren bzw. posterioren) Knotenseite austritt. 
Chirurgischer Knoten  Knoten, bestehend aus gewebsseitiger Doppelschlinge und operateurseitiger einfacher Schlinge.
Rutschknoten/Schiebeknoten Knoten, bestehend aus mehreren halben Schlägen, die gleich- oder gegensinnig ohne Zug- bzw. Knüpffadenwechsel aneinander gereiht werden.
Instrumentenknoten  Knotenbildung beliebiger Schlingenkombination unter Verwendung mindestens eines Instruments beim Knüpfvorgang.

Schlinge und Halbschlag

Merke: Schlinge und Halbschlag unterscheiden sich nur durch die Zugrichtung der Fadenenden.

Schifferknoten

Merke: Zwei gegenläufige Schlingen machen einen zuverlässigen Knoten (Schifferknoten).
Der Schifferknoten und der Schiebeknoten unterscheiden sich nur durch die Zugrichtung an den Fadenenden.

Schiebeknoten

Chirurgischer Knoten

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Klaus Klemm, Stiftung Vascular International.