B. Braun und ich Praktikum in der Forschung & Entwicklung

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Praktikum in der Forschung & Entwicklung

Anne Zygmanowski

Hallo zusammen!

Ich bin Anne Zygmanowski und studiere Biomedizintechnik im Master an der Leibniz Universität in Hannover. Im Rahmen meines Studiums absolviere ich zurzeit ein Praktikum in der Forschung und Entwicklung der Sparte Hospital Care am Standort Melsungen. In meinem Praktikum arbeite ich im Center of Excellence für Schmerztherapie und Zentral venöse Katheter in der Arbeitsgruppe Regionalanästhesie. Damit habe ich nicht nur die Möglichkeit aktiv bei der Forschung und Entwicklung von spannenden, innovativen Medizinprodukten mitzuwirken, sondern auch ein Teil eines global tätigen Unternehmens zu sein.

Meinen Weg zu B. Braun fand ich schon bereits während meines Bachelors, genauer gesagt während meiner Bachelorarbeit. Diese habe ich in Zusammenarbeit mit der Sparte Avitum verfasst, in der es um ein Projekt in der Vorentwicklung von Dialysetechnik ging. Nach der Bachelorarbeit bin ich über zahlreiche Kontakte, die ich während dieser Zeit geknüpft habe, immer in Kontakt mit Melsungen und B. Braun geblieben. Dieser Kontakt und die vielen Möglichkeiten bei B. Braun für Studenten in der Forschung und Entwicklung, haben mich davon überzeugt, auch ein weiteres Praktikum in Melsungen zu absolvieren.

Zu meinen Aufgaben zählen diverse unterstützende Tätigkeiten bei der Entwicklungsarbeit von medizintechnischen Produkten der Regionalanästhesie. Dabei darf ich unter anderem an einem sehr spannenden und innovativen Projekt mitarbeiten, welches die Sichtbarkeit der Kanüle für die Regionalanästhesie im Patienten verbessert. Die genauere Anästhesie ermöglicht es, die Lebensqualität von Patienten entscheidend zu verbessern. In diesem Projekt wird auf der Kanülenspitze ein kleiner Sensor aufgebracht, welcher es ermöglicht unter Ultraschallbeschallung die genaue Lage der Kanüle im Patienten darzustellen. Um eine einwandfreie Funktionsfähigkeit in der klinischen Anwendung zu garantieren, ist es in der Medizintechnik-Branche von essentieller Bedeutung, vor dem Inverkehrbringen intensive und umfangreiche Produkttests durchzuführen. In meinem Praktikum darf ich für die zuvor beschriebenen Kanülen Tests durchführen und statistisch auswerten, welche zum einen die Sensitivität des Sensors, zum anderen die elektromagnetische Verträglichkeit der Kanülen überprüft. Die Ergebnisse dieser Tests dienen der Überprüfung und Einhaltung der hohen Qualitätsstandards. Es ist spannend zu sehen, welchen großen Wert B. Braun auf umfangreiche Tests der Produkte legt, um so die bestmögliche Qualität dieser zu gewährleisten.

 

v. L. Anne Zygmanowski, Celia Falkenreck, Lucas Otten, Rabea Lohmann, Dejana Vukovic

In einem anderen Teil meines Praktikums beschäftige ich mich mit der Bearbeitung von Dokumenten im Zuge der Medical Device Regulation (MDR, Medizinproduktverordnung). Durch die vielen Änderungen im Zuge der Umstellung von der alten Medizinproduktrichtlinie (MDD, Medical Device Directive) auf die MDR, werden Medizinprodukthersteller vor einen enormen regulatorischen Aufwand gestellt. Da es sich bei der MDR um ein hoch aktuelles Thema handelt, mit welchem Medizintechnikingenieure auch noch die nächsten Jahre konfrontiert werden, bin ich sehr froh, dass ich durch mein Praktikum auch Einblicke in diesen Bereich erhalten kann. Das Praktikum gibt mir die Möglichkeit mein theoretisches Wissen aus dem Studium zum einen in der Praxis unter Beweis zu stellen, zum anderen durch die Aufgaben, die ich bearbeiten darf, zu erweitern.

Neben den unzähligen Einblicken in verschiedene Arbeitsbereiche der Arbeitsgruppe möchte ich die freundliche und kollegiale Stimmung in meiner Gruppe, aber auch in allen anderen Bereichen des Unternehmens, die ich kennen lernen darf, hervorheben. Es macht Spaß zur Arbeit zu kommen, wenn einem überall gerne geholfen wird und das Gefühl gegeben wird, dass die Arbeit wertgeschätzt wird.

Aus dem Praktikum werde ich nicht nur mit neuen fachlichen sowie persönlichen Stärken herausgehen, sondern auch mit einigen neuen Bekannten und Freunden. Ich bin mir sicher, dass mich das Praktikum auf meinem weiteren beruflichen Lebensweg weiter bringen wird. Vielleicht sogar mit einer Festanstellung bei B. Braun. Durch meinen Einblick in unterschiedliche Abteilungen bei B. Braun kann ich jedem Studenten ans Herz legen, sich für ein Praktikum bei B. Braun zu bewerben. Die praktischen und persönlichen Erfahrungen, die man als Student bei einem Praktikum bei B. Braun sammelt, können einem keine Univeranstaltung bieten.