Handhygiene-Projekt in Mexico

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Professionelles Hygienekonzept

“Integral Service of Hand Hygiene“ heißt das Projekt an unserem Standort in Mexiko, bei denen die Patienten von einem besseren Infektionsschutz und die Krankenhäuser von einer höheren Effizienz profitieren. B. Braun Mitarbeiter*innen zeigen Mitarbeitenden und Gästen von Krankenhäusern, wie sichere Handdesinfektion funktioniert – rund um die Uhr und direkt an Stationen vor Ort. Unterstützt wird dies durch innovative Technologien und digitale Anwendungen wie z. B. eine App zur Erfassung der Handhygiene-Compliance oder ein Programm zur vollautomatischen und ortsunabhängigen Erfassung des Händehygienemittelverbrauchs in Echtzeit. Eine nachhaltige Kampagne mit Perspektive, die B. Braun gemeinsam mit dem Mexican Institute of Social Security, dem größten Gesundheitsinstitut Lateinamerikas, ins Leben gerufen hat.

„Dieses Projekt hat es uns ermöglicht unser Wissen zu teilen und gleichzeitig zu erweitern. Zudem können wir so dazu beitragen, die Gesundheit der Menschen zu schützen und zu verbessern, indem wir Infektionen verhindern und somit Leben retten.“

– Adolfo Pacheco, ehemaliger OPM Division Manager

Weniger Infektionen und kürzere Krankenhausaufenthalte

Das Ergebnis lässt sich sehen: 12.000 Ärzt*innen und Pflegekräfte wurden bis 2021 geschult, 115.000 Patient*innen und ihre Angehörige erhielten eine Beratung. 5.000 Pflegekräfte wurden mit der Black Box trainiert, die unter UV-Licht aufdeckt, wo die Hand noch nicht desinfiziert wurde. In den Krankenhäusern, in denen B. Braun Mitarbeiter*innen die Schulungen durchgeführt haben, wurden damit über 50 Prozent weniger Infektionen verzeichnet. Gleichzeitig wurde aufgrund der höheren Hygienestandards die durchschnittliche Zeit der Krankenhausaufenthalte um 58 Prozent reduziert. Dadurch konnten die Bettenkapazitäten der Krankenhäuser effizienter genutzt und die Belastung des Personals reduziert werden.

Mehrstufiges Konzept Teil der WHO-Strategie

Das Projekt ist so erfolgreich, dass B. Braun es zu einem mehrstufigen Konzept ausgebaut hat und auch in Brasilien und Chile durchführt. Dies ist mittlerweile ein Bestandteil der "Multimodal Hand Hygiene Strategy“ der WHO und führt damit zu einer nachhaltigen Verbesserung des Infektionsschutzes auf der ganzen Welt. Das Konzept soll auch in weiteren Ländern angeboten werden. Die Krankenhäuser „Erciyes Universitätsklinikum in Kayseri, Türkei und das Universitario Fundación Alcorcón in Madrid, Spanien, nutzen das Geschäftsmodell bereits heute schon: Beide Einrichtungen erhielten für ihre nachhaltige Implementierung der „WHO Multi-modal Hand Hygiene Improvement“ Strategie im Jahr 2019 den „Handhygiene Excellence Award“ (HHEA), ein prestigeträchtigen Preis, der durch eine hochkarätige und unabhängige Expertenkommission nach einem Audit vor Ort vergeben wird.