Weiterbildung in Kambodscha und Thailand

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Programme für bessere Pflege 

In vielen Regionen Kambodschas und Thailands ist das medizinische Equipment nicht auf dem neuesten Stand, Behandlungsstandards sind kaum vorhanden und Pflegekräfte häufig unzureichend für die tägliche Arbeit geschult. Seit 2017 entwickelt B. Braun daher zusammen mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) Weiterbildungsprogramme für Pflegekräfte, um die Situation zu verbessern. Im Fokus dabei: Die Sicherheit für Patienten und Anwender.

„Bei den Beschäftigten im thailändischen Gesundheitswesen besteht teilweise noch immer eine Lücke in den theoretischen und praktischen Kenntnissen zur ordnungsgemäßen Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen. Mit dem Bestreben von B. Braun ein lokaler Gesundheitspartner zu sein, ist dies ein Beispiel für unser Engagement einen positiven Beitrag zum Gesundheitssystem Thailands zu leisten.“

– Sayan Roy, Managing Director Thailand

Nachhaltige Versorgung in entlegenen Regionen

Im Rahmen des develoPPP.de-Programms des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung haben beide Partner in einem ersten Schritt die Bildungsrichtlinien überprüft und angepasst. Darauf basierend hat B. Braun gemeinsam mit der GIZ  Programme für Pflegekräfte aus 201 Krankenhäusern entwickelt. Um die Weiterbildung vor Ort zu verankern, haben wir 148 lokale Trainer*innen ausgebildet, die die einzelnen Module des Programms durchführen. Ein gesondert entwickeltes E-Learning-System hilft dabei, auch entlegene Regionen zu erreichen. Das Ergebnis der ersten Jahre kann sich sehen lassen: Insgesamt 2.480 Pflegekräfte haben sich weitergebildet, davon 425 Pflegekräfte in Präsenzschulungen und 1.057 in E-Learnings in Kambodscha sowie 998 Pflegekräfte in Präsenzschulungen in Thailand. Das Programm wird fortgesetzt, um die Gesundheitsversorgung in den beiden Ländern nachhaltig zu verbessern.