B. Braun News

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Ausgezeichnet: Neues Kamerakopf-Design von Aesculap holt Red Dot Award

Tuttlingen. Hohe Auszeichnung für die Aesculap AG: Die Chirurgie-Sparte der B. Braun-Gruppe hat für ihre innovativen Kameraköpfe, die in der endoskopischen Laparoskopie zum Einsatz kommen, den international begehrten Designpreis „Red Dot“ gewonnen.

Nach mehrtägiger Bewertung Tausender Produkte aus aller Welt würdigte die Fachjury die Gestaltung der 3D EinsteinVision® 3.0 und der 2D SmartVue® Kameraköpfe von Aesculap mit dem Qualitätssiegel in der Disziplin „Product Design 2017“. Am 3. Juli 2017 fand in Essen im Rahmen der „Red Dot Gala“ die Preisverleihung statt.

Mit den beiden Kamerasystemen für die endoskopische Laparoskopie hat Aesculap erstmals eine Plattformtechnologie umgesetzt. Das bedeutet, dass in Kombination mit dem 3D Kamerasystem EinsteinVision® 3.0 sowohl 3D- als auch 2D SmartVue® Kameraköpfe verwendet werden können. Gleiche Designelemente und -sprache sowie einheitliche Bedienelemente für die beiden Kamerakopfvarianten bedeuten für den Anwender eine einheitliche Bedienphilosophie und damit eine einfachere Handhabung im klinischen Alltag.

„Die dritte Generation unseres 3D Kamerasystems EinsteinVision® erfüllt eine Vielzahl von Kundenanforderungen“, erläutert Jürgen Lippert, Senior Produktmanager, verantwortlich für Globales Marketing Laparoskopie bei Aesculap. So ermöglichen die Bedienknöpfe eine intuitive Kamerakopfbedienung im abgedunkelten, sterilen OP-Umfeld.

Auszeichnungswürdig waren für die Award-Jury aber auch viele weitere Produkteigenschaften: die dauerhaft beschlagfreie Optik durch integrierte Heizelemente in der Endoskopspitze, die gleichbleibend hohe Bildqualität dank eines außergewöhnlichen Sterilbereitstellungskonzepts, bei dem das optische Kamerasystem nicht sterilisiert  werden muss (die thermische Aufbereitung ist nämlich die Hauptursache des kontinuierlichen Bildqualitätsverlusts optischer Komponenten), sowie die sichtbare Reduktion von chirurgischem Rauch im Bauchraum. Denn HF(Hochfrequenz)-Strom erzeugt immer wieder störende Rauchbildung. Mittels eines speziellen Kameraalgorithmus wird diese Beeinträchtigung sichtbar verringert. „Das erleichtert dem Operateur das Arbeiten und verkürzt gleichzeitig die OP-Dauer. Das verdeutlicht, dass bei unserer Produktentwicklung sowohl der Anwender als auch der Patient im Mittelpunkt stehen, da beim laparoskopischen Arbeiten eine bessere Sicht auch ein Mehr an Patientensicherheit bedeutet,“ so der Produktmanager.

Mithilfe von individuellen Kameraeinstellungen können die Kamerasysteme interdisziplinär sowohl in der Allgemein- als auch in der Viszeralchirurgie, der Gynäkologie, Urologie oder der Herz-Thorax Chirurgie eingesetzt werden.

Über den Red Dot Design Award
Der internationale Wettbewerb „Red Dot Award: Product Design“ wird vom Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Essen organisiert und ist einer der größten Design-Wettbewerbe der Welt. Seit mehr als 60 Jahren vergibt ein Expertenteam das Qualitätssiegel für gutes Design und Innovation an die herausragenden Gestaltungen des Jahres. Auch für 2017 waren Hersteller und Designer weltweit dazu aufgerufen, ihre Produkte einzureichen. Die rund 40-köpfige Jury aus unabhängigen Designern, Design-Professoren und Fachjournalisten testete, diskutierte und bewertete jedes einzelne Produkt. Insgesamt verzeichnete der Wettbewerb in diesem Jahr mehr als 5.500 Beiträge aus 54 Nationen. Die Sonderausstellung „Design on Stage“ zeigt von jetzt an fünf Wochen lang die prämierten Produkte des Jahres im Rahmen der weltgrößten Schau zeitgenössischen Designs.

Weitere Informationen unter www.red-dot.de.