B. Braun-News

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

B. Braun-Tochter übernimmt Ambulantes Herzzentrum Kassel

Kassel/Melsungen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 wird die B. Braun-Tochter B. Braun via medis GmbH das Ambulante Herzzentrum (AHZ) Kassel und die Anteile an der MVZ MEDIKUM Stettiner Straße GmbH mit Sitz in Baunatal übernehmen und beide Einrichtungen fortführen. Damit will das Unternehmen seine Aktivitäten im Bereich der ambulanten Versorgung ausbauen und das bestehende Netzwerk erweitern.

„B. Braun verfügt bereits über umfangreiche Erfahrung auf dem Gebiet der ambulanten Versorgung. Wir betreuen derzeit über 20.000 Patienten in unseren Einrichtungen in Deutschland, insbesondere in den Bereichen Nephrologie, Diabetologie und Kardiologie“, erläutert Markus Strotmann, Vorstand der Sparte B. Braun Avitum. „Mit der Übernahme des Ambulanten Herzzentrums wollen wir die Gesundheitsversorgung in Nordhessen stärken und die nachhaltige Versorgung von Patienten sicherstellen“, so Strotmann weiter. „Wir freuen uns darauf, das AHZ Kassel gemeinsam mit den bisherigen Eigentümern und ihren erfahrenen Mitarbeitern ganz im Sinne unserer Unternehmensphilosophie „Sharing Expertise“ erfolgreich weiter zu betreiben und das Angebot an modernen ambulanten Versorgungsleistungen in der Region auszubauen.“

Das AHZ Kassel beschäftigt 96 Mitarbeiter, davon 13 Ärzte, an den Standorten Kassel, Baunatal, Frankenberg, Witzenhausen, Melsungen, Borken und Fritzlar. Der künftige ärztliche Leiter und bisherige Miteigentümer des Zentrums, Dr. Andreas Utech, ist ebenfalls überzeugt, dass die Entscheidung für das Familienunternehmen B. Braun der richtige Schritt ist. Er erklärt, auch im Namen der bisherigen Miteigentümer Dr. Karl-Friedrich Appel und Dr. Thomas Arnold: „Mit B. Braun haben wir einen bevorzugten regionalen Partner gefunden, der die erfolgreiche Struktur des Zentrums fortführt und weiterentwickelt. Wir sind uns sicher, dass sich die Zukunft des Ambulanten Herzzentrums gemeinsam mit B. Braun im Sinne unserer Mitarbeiter, unserer Kooperationspartner und natürlich unserer Patienten positiv und nachhaltig gestalten wird.“

Durch die Zugehörigkeit zum B. Braun-Konzern sollen bestehende Partnerschaften des Ambulanten Herzzentrums Kassel fortgeführt und durch weitere Kooperationen mit regionalen Partnern in der Gesundheitsregion Nordhessen ergänzt werden. „Wir freuen uns sehr darüber, die zuvor langjährige Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Herzzentrum auch mit B. Braun als neuem Eigentümer weiterzuführen und auch auszubauen“, erklärt dazu Michael Gribner, Geschäftsführer der benachbarten DRK-Kliniken Nordhessen.

Die Perspektiven einer gemeinsamen Zusammenarbeit begrüßt auch Karsten Honsel, Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding: „Wir freuen uns, dass mit B. Braun ein seit vielen Jahren bewährter Partner der Gesundheit Nordhessen das AHZ erwerben wird und wir gemeinsam die Gesundheitsversorgung in Nordhessen ausbauen und stärken können.“

Über die B. Braun via medis GmbH

Die B. Braun via medis GmbH betreibt 34 ambulante Nierenzentren in ganz Deutschland sowie an verschiedenen Standorten Zentren mit den Fachrichtungen Nephrologie, Allgemeinmedizin, Diabetologie, Kardiologie sowie Pflegedienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter, darunter über 70 Ärzte.

In den Zentren betreut B. Braun 2.600 Dialyse-Patienten, sowie mehr als 150 Patienten in der Lipid-Apherese.