B. Braun-News

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

B. Braun Accelerator: Jetzt mit Lösungen bewerben!

Der B. Braun Accelerator, der 2017 erfolgreich gestartet ist, ruft jetzt im Rahmen der SLUSH-Konferenz für Gründer und Startups in Helsinki (Finnland) zu einem zweiten Durchgang auf: Gesucht werden Start-ups, die in den Bereichen Fertigung und Administration – von Procurement und HR über Marketing und Vertrieb bis hin zu Kommunikation und Logistik – tätig sind, und B. Braun dabei unterstützen, die internen Prozesse und Technologien des Unternehmens zu modernisieren.

Dazu gehört auch die Schnittstelle zu Kunden, beispielsweise B2C-Verkaufsplattformen oder Bots, die den Dialog mit den Kunden unterstützen, oder beispielsweise die Prozessverbesserung und Patienten-Kommunikation der B. Braun eigenen ambulatorischen Zentren und Krankenhäuser. Gesucht werden insbesondere Lösungen in den Bereichen AI, Machine Learning, GPS, RFID, Data Analytics, VR & AR und IoT.

Diese Start-ups werden gesucht

Bewerben können sich Start-ups mit einer bereits am Markt etablierten Lösung oder vollständig funktionsfähigen Prototypen; die Gründungen selbst sollten sich in der Early Stage oder Expansion Stage befinden. Während des sechsmonatigen Accelerator-Programms werden konkrete Use-Cases mit den Startups erarbeitet, Experten und Mentoren aus den unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens kooperieren dabei mit den Gründern. Im Rahmen eines Paid-Pilot soll dann die Lösung erprobt und ihr Nutzen unter Beweis gestellt werden. Dafür erhalten Gründer vom B. Braun Accelerator 20.000 Euro. Nach der Probezeit werden die Ergebnisse auf dem sogenannten Demo-Day präsentiert. Abschließend entscheidet sich, ob die Lösung in die internen Prozesse bei B. Braun implementiert wird und das Start-up somit einen neuen Kunden gewonnen hat.

„Durch die Zusammenarbeit mit den Startups bekommen wir Einblicke in zukünftige Trends und erhalten Zugang zu innovativen Lösungen”, erklärt Alexander Katzung, Vice President Acceleration & Innovation. Doch auch für die Start-ups lohnt sich die Zusammenarbeit: Abgesehen von der finanziellen Unterstützung können sie unter anderem die Marktexpertise der Branchengröße nutzen: „Als international aufgestelltes Unternehmen und mit unseren Erfahrungen in den Bereichen Technologie und Marktzugang bieten wir Startups die beste Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Produkte, Services und Dienstleistungen“, so Katzung weiter.

Über B. Braun

Mit 63.000 Mitarbeitern in 64 Ländern ist B. Braun einer der führenden Hersteller von Medizintechnik- und Pharma-Produkten und Anbieter von Dienstleistungen weltweit. Durch konstruktiven Austausch entwickelt B. Braun hochwertige Produktsysteme und Serviceleistungen – und verbessert so die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt. 2017 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,8 Mrd. Euro.

Traditionell ist B. Braun unter dem Markenclaim „Sharing Expertise“ offen für Ideen junger Unternehmer. Mitte November erhielt der Konzern die Auszeichnung als Marke des Jahrhunderts - eine gute Voraussetzung, um auch weiterhin Pionierarbeit im Gesundheitssektor zu leisten.

Weitere Informationen und Bewerbung unter https://www.f6s.com/bbraunaccelerator2019 .