150 Jahre Aesculap Produkte Presseinformation

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Innovation ist Teil unserer DNA

150 Jahre Aesculap

Tuttlingen. 1867 legte der visionäre Messerschmied Gottfried Jetter den Grundstein für die heutige Aesculap AG. Prof. Dr. Heinz Walter Große blickt mit Stolz auf das Tuttlinger Unternehmen, das heute eine starke Marke innerhalb der B. Braun-Gruppe repräsentiert. Weltweit schätzen Chirurgen Aesculap für innovative Lösungen, die die Möglichkeiten moderner Medizin kontinuierlich verbessern.

In 150 Jahren von der schwäbischen Manufaktur zum globalen Marktführer für chirurgische Instrumente, von der Werkstatt zum Großkonzern und angesehenen Partner der Chirurgie. Die Ambition, Grenzen immer wieder weiter zu stecken und auch Bewährtes neu zu erfinden, ist ein wesentlicher Teil der Erfolgsgeschichte von Aesculap.

„Innovation ist als Wert tief in unserer DNA verwurzelt“, sagt Prof. Dr. Heinz-Walter Große, Vorstandsvorsitzender der B. Braun-Gruppe. „Es ist unser Anspruch, mit den Produkten von Aesculap nachhaltig zum medizinischen Fortschritt beizutragen. Wir wollen Lösungen entwickeln, die die Gesundheit der Patienten und die Bedingungen für Mediziner verbessern. Kleinere Operationswunden, schnellere Heilung, geringere Risiken, mehr Sicherheit für den Patienten und das Personal im OP: Das bedeutet für uns Innovation.“.

Innovation erzählt Geschichte

Diesen Anspruch stellte Aesculap durch die Jahrzehnte kontinuierlich unter Beweis: Mit immer präzisieren Instrumenten, die auf spezifische chirurgische Verfahren und Indikationen abgestimmt sind, entwickelt das Unternehmen seine historische Kernkompetenz konsequent weiter. Darüber hinaus steht die Marke heute auch für die Digitalisierung im OP. So unterstützt das Navigationssystem OrthoPilot® den Chirurgen bei der exakten Implantation von Knie- und Hüftendoprothesen. Mit dem 3D-System EinsteinVision® revolutioniert Aesculap die Möglichkeiten im Bereich minimalinvasiver Eingriffe.

Die heutigen Innovationen der Marke stehen in einer langen Tradition von Pionierprodukten: 1922 treibt Aesculap die Chirurgie durch einen neuen Nähapparat voran, der mittels Metallklammern sichere Verschlüsse im Magen-Darm-Bereich ermöglicht. 1935 überzeugt das Unternehmen die Fachwelt mit dem ersten chirurgischen Elektromotor. 1967 folgt der erste Druckluftmotor und 1971 bedeutete mit der Erfindung des Sterilcontainers ein weiterer wichtiger Meilenstein. Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist Aesculap zusätzlich wegweisender Entwickler im Bereich orthopädischer Implantate.

„Im Jubiläumsjahr schauen wir stolz auf den Beitrag, den unsere Produkte zum medizinischen Fortschritt geleistet haben. Das motiviert uns, unser Wissen und unsere Erfahrung auch in Zukunft leidenschaftlich für die Entwicklung von innovativen Lösungen einzusetzen, die die Gesundheit der Menschen verbessern – gemeinsam mit unseren Partnern in den OP-Sälen auf der ganzen Welt“, sagt Dr. Joachim Schulz, Vorstandsvorsitzender von Aesculap.

Kultur schaffen für Neues

Prof. Dr. Grosse betont den Stellenwert dieser „Tradition der Innovation“: „Aesculap besteht seit 1867. B. Braun feierte 2014 175-jähriges Bestehen. Und diese Erfahrung ist die Basis neuer Entwicklungen. In der Medizin sind viele Dinge gefragt, die die Silicon Valley Natives nicht einfach so aus dem Boden stampfen können. Aber wir müssen wach bleiben.“

Das Management hat die Verantwortung dafür die Voraussetzungen zu schaffen, betont der Vorstandsvorsitzende der B. Braun-Gruppe. „Unsere Unternehmenskultur soll Mut machen Ideen zu entwickeln und zu realisieren. Das Wissensfundament für Innovation bilden unsere Aus- und Weiterbildungskonzepte als lernende Organisation. Vor allem aber ist unser Versprechen SHARING EXPERTISE Motor für Fortschritt. Wenn wir den konstruktiven Dialog mit Kunden, Partnern und Kollegen pflegen, werden wir gemeinsam auch in 150 Jahren Lösungen entwickeln, die weltweit neue Standards in der Chirurgie setzen.“

Aesculap AG
Am Aesculap-Platz
78532 Tuttlingen
Deutschland