Aesculap im Dialog

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Wir schützen und verbessern die Gesundheit von Menschen weltweit.

Warum Aesculap Ihr zukünftiger Arbeitgeber sein könnte

„Mein Name ist Sandra Emperle und ich stelle hier „mein“ Unternehmen vor. An meinen ersten Tag bei Aesculap kann ich mich noch gut erinnern. Das war am 1. September 1999. Kaum zu glauben, dass das schon wieder so lange her ist. Ich bin durch und durch Aesculap Mitarbeiterin, denn ich habe mit Aesculap als Firmenpartner bereits ein duales Hochschulstudium zur Diplom-Betriebswirtin absolviert. Was Aesculap ausmacht und warum es lohnenswert ist, sich in Tuttlingen niederzulassen, will ich Ihnen auf den folgenden Seiten zeigen. Begleiten Sie mich zu einem kleinen Rundgang und erfahren Sie mehr über dieses, aus meiner Sicht, fantastische Unternehmen.“

Sandra Emperle: „Wie hängt Aesculap mit B. Braun zusammen und wofür steht Aesculap?“

Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Aesculap AG

Professor Hanns-Peter Knaebel ehemaliger Firmenchef: „Aesculap gehört schon seit den 70er Jahren zum familiengeführten B. Braun Konzern und ist inzwischen als eine von vier Sparten eine 100 %ige Tochtergesellschaft von B. Braun. Weltweit arbeiten rund 60.000 Menschen für den Konzern. Unser Motto ist Sharing Expertise. Das leben wir bei B. Braun auch mit allen globalen Standorten und im Austausch mit unseren medizinischen Partnern. Was uns gemeinsam täglich antreibt, ist die Mission, die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt zu schützen und zu verbessern. Aesculap gilt als kompetenter Partner der Chirurgie und bietet Premiumlösungen für alle chirurgischen Kernprozesse mit einem umfassenden Produktportfolio und Dienstleistungsangebot. Wir sind der größte Arbeitgeber am Standort Tuttlingen und wurden als Unternehmen für unsere vorbildliche Ausbildung und hohe Familienfreundlichkeit mehrfach ausgezeichnet. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut, denn es sind ihre Potenziale, ihr Wissen und ihr Engagement, die über unseren Erfolg entscheiden. Wir stehen zu unseren schwäbischen Wurzeln und unsere Äste ragen weit in die Welt hinaus.“

Sandra Emperle: „Auch ich habe mich irgendwann entschlossen, in die Welt hinaus zu gehen. Bereits während meines dualen Studiums konnte ich für zwei Monate Auslandserfahrungen sammeln. Nach dem Abschluss habe ich im Produktmanagement meinen Traumjob gefunden. Nach einigen Jahren Berufserfahrung ergab sich für meinen Mann Rainer, der auch bei Aesculap arbeitet, und mich die Möglichkeit, für einen längeren Zeitraum zu unserer amerikanischen Tochtergesellschaft in die Marketingabteilung zu wechseln. Das war für uns ein wichtiger Entwicklungsschritt – beruflich und persönlich. Überhaupt wird Personalentwicklung hier groß geschrieben. Begleiten Sie mich zu Vera Weidemann, die bei Aesculap unter anderem die Personalentwicklung leitet. Sie erzählt uns einiges zur Personalstrategie und wer zu Aesculap passt.“

Vera Weidemann, Bereichsleiterin HR-Management

Vera Weidemann: „Wie viele Branchen unterliegt auch die Medizintechnik einem rasanten Wandel. Diesen Wandel möchten wir bei der Aesculap AG gestalten, statt von ihm getrieben zu sein. Dafür braucht es Menschen mit Gestaltungswillen und Gestaltungskraft. Es erfüllt uns mit Sinn, unser berufliches Wirken zum Wohle der Gesundheit von Menschen weltweit einzusetzen. Bewerber, die an steilen Karrieren um jeden Preis und am schnellen Geld interessiert sind, würden sich bei Aesculap unverstanden und allein fühlen. Nachhaltigkeit ist neben dem Streben nach Innovation eine wichtige Säule bei uns; das gilt für einen auf Langfristigkeit ausgelegten Unternehmenskurs wie für die Entwicklung der Mitarbeiter. Dazu zählen ein Wandel aus eigener Kraft und eine Unternehmensstrategie, die jeden Einzelnen dabei unterstützt, bei Aesculap mitzuwachsen. Dies schaffen wir durch ein umfangreiches Trainings- und Qualifizierungsprogramm, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse. In Workshops und bei der Mitarbeit in anspruchsvollen Projekten gibt es zudem immer wieder die Chance, über sich hinauszuwachsen. Als ich 2009 als Trainee begonnen habe, hätte ich nie für möglich gehalten, was mir heute mit Leichtigkeit gelingt. Das verdanke ich einer fordernden wie fördernden Personalentwicklung und den wunderbaren Menschen bei Aesculap, die mich mal aufmunterndunterstützend, mal kritisch-konstruktiv in meinem beruflichen Alltag begleiten.“

Sandra Emperle: „Rainer und ich haben nach der Rückkehr aus den USA eine Familie gegründet. 2012 kam unsere Tochter Livia zur Welt, im April 2016 wurde Lara geboren. Wir erleben gerade, wie schwierig es manchmal ist, Beruf und Familie zu vereinbaren.“

Sandra Emperle, Senior Managerin B2B

„Da ist man über die Leistungen, die Aesculap bietet, ganz schön froh. Ich bin nach der Geburt von Livia nach einem Jahr wieder in den Beruf eingestiegen und konnte in Teilzeit eine anspruchsvolle Aufgabe als Sales Managerin ausführen. Es gibt bei Aesculap für Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger das großzügige Angebot der Familienteilzeit, das es erlaubt, sich um die Familie und Kinder zu kümmern und gleichzeitig im Beruf zu bleiben. Hierfür erhält man eine zusätzliche, attraktive monatliche Vergütung. Das ist gut machbar, weil es zwei wunderbare Kitas mit sehr flexiblen Öffnungszeiten gibt, bei denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Aesculap bevorzugt Plätze nutzen können. Wenn die Betreuung mal gar nicht klappt, kann ich mein Kind mitbringen und das Eltern-Kind-Büro nutzen. Selbstverständlich ist es auch möglich – sofern die Tätigkeit es zulässt – von zu Hause flexibel zu arbeiten. Wenn es eng wird mit Kochen, nehmen wir auch gerne das Take-Away-Food aus dem wirklich guten Aesculap Betriebsrestaurant mit. Und wenn unsere Töchter dann in die Schule kommen, nutzen wir die städtische Ferienbetreuung, um die lange Ferienzeit zu überbrücken.“

Sandra Emperle: „Mit den Kindern wird man bodenständiger und Themen wie sicherer Arbeitsplatz, gutes Entgelt und Altersvorsorge werden wichtig. Dieses Paket an Zusatzleistungen schätzen auch meine Kolleginnen und Kollegen aus Marketing, Entwicklung und Produktion, mit denen ich zur Abstimmung unserer Kundenprojekte regelmäßig in Kontakt bin. Wir gehen jetzt in die Innovation Factory, unserer modernsten Fertigungsstätte am Standort Tuttlingen, und unterhalten uns mit Melita Perisa darüber, was sie an Aesculap als Arbeitgeber schätzt.“

Melita Perisa, Mitarbeiterin Containerendfertigung

Melita Perisa: „An meinem ersten Arbeitstag gab es eine Veranstaltung für alle neuen Mitarbeiter, bei der wir bereits viel über das Unternehmen erfahren haben und an einem Betriebsrundgang teilehmen durften. Aesculap bietet überdurchschnittliche Sozialleistungen und viele Angebote – wirklich ein tolles Gesamtpaket, das ich so nicht kannte. Ich arbeite im Schichtbetrieb und da steht mir ein bestimmtes Set an flexiblen Arbeitszeitmodellen zur Verfügung. Der Betriebsrat ist hochaktiv und bei den Betriebsversammlungen, die wegen der Schichtarbeiter an zwei Terminen zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden, erhalte ich alle wichtigen Informationen. Es wird hier auch viel für die Gesundheit der Mitarbeiter und die Sicherheit der Arbeitsplätze getan. Die hauseigene Betriebskrankenkasse bietet wertvolle Zusatzleistungen und mit einem Büro auf dem Betriebsgelände kurze Wege. Das schätze ich.“

Sandra Emperle: „Melita erwähnt unseren Betriebsrat. Klopfen wir doch an die Tür von Ekkehard Rist, dem Betriebsratsvorsitzenden. Seit 16 Jahren lenkt und leitet er die Geschicke der Mitarbeitervertretung und hat in dieser Zeit einige Meilensteine gesetzt. Er ist quasi ein Urgestein des Unternehmens, begann er doch 1972 mit einer Ausbildung zum Chirurgiemechaniker. Vor allem wegen seiner langen Historie ist er derjenige, der viel über die Zukunft der Arbeit nachdenkt.“

Betriebsratsvorsitzender der Aesculap AG

Ekkehard Rist: „Es sind die persönlichen Wünsche, Lebenswege und Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein Unternehmen ausmachen. Damit sie sich hier entwickeln und aufgehoben fühlen, braucht es attraktive Rahmenbedingungen. Dies betrifft Aspekte wie Arbeitszeitregelungen, Sozialleistungen und Chancen der Weiterbildung; die bekannten Aufgaben eines Betriebsrats. Abseits der Alltagsdetails geht es mir jedoch vielmehr darum, Trendsetter zu sein, Standards zu verschieben und die Arbeitswelt von morgen vorzubereiten. Der Blick geht in die Zukunft. Wir treffen heute Entscheidungen, die erst in fünf oder zehn Jahren spürbar sind. Also brauchen wir auch heute ein genaues Verständnis davon, wie wir in fünf oder zehn Jahren arbeiten und leben. All dies bedeutet, Bewährtes aufzugreifen und zu verbessern – und gleichzeitig Neues zu wagen; für jeden einzelnen im Unternehmen. Daher sehe ich es außerdem als mein zentrales Anliegen, die Menschen mitzunehmen und ihre individuellen Bedürfnisse im Fokus zu behalten. Aesculap hat hier einen guten Weg eingeschlagen. So kontrovers Betriebsrat und Unternehmensleitung auch diskutieren, das Ergebnis ruht dann auf starken Schultern und bringt alle Beteiligten nach vorne.“

Sandra Emperle: „Den Einzelnen mitzunehmen, bedeutet auch, für sein Wohlbefinden zu sorgen. „Wir schützen und verbessern die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt“ – so lautet die Mission des Unternehmens. Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nimmt einen entsprechend hohen Stellenwert ein. Anil Varsani ist Ingenieur im Bereich Forschung & Entwicklung, hat in München studiert und kam über B. Braun Brasilien zu Aesculap nach Tuttlingen. Er ist einer von vielen Aesculap Mitarbeitern, die im Betriebssport aktiv sind und erzählt uns, was das Besondere am Gesundheitsmanagement ist und warum er sich engagiert.“

Anil Varsani, Entwicklungsingenieur Primary Hip Arthroplasty

Anil Varsani: „Das Angebot im betrieblichen Gesundheitsmanagement ist wirklich vielfältig. Ich habe mich im hauseigenen Gesundheitszentrum durchchecken lassen. Mit Kursen und Aktionen aus dem breiten Sportangebot steigere ich meine Ausdauer. „Aesculap bewegt sich“ ist nicht nur das Motto, sondern Programm. So auch beim jährlichen Laufevent run&fun oder dem Tuttlinger Triathlon, bei dem viele begeistert mitmachen. Ich bin im Betriebssport aktiv, weil es mir Spaß macht, mit meinen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu klettern, Kanu zu fahren, Volleyball oder Baseball zu spielen. Das ist auch für die Neuen super. Sie erhalten auf diese Weise schnell Anschluss, lernen die Gegend kennen und vor allem auch schätzen. Das ist das Tolle hier an der Umgebung: Vom Sportklettern im Donautal, über Kanufahren am Bodensee, Schneeschuhwandern im Schwarzwald oder Skifahren in den Alpen – hier liegt alles vor der Haustür.“

Sandra Emperle: „Richtig, Tuttlingen und Umgebung haben einen hohen Freizeitwert und sind vor allem für Familien sehr attraktiv: bezahlbarer Wohnraum, gute Infrastruktur und viel Natur. Mag sein, dass es nicht der Nabel der Welt ist, aber immerhin das Weltzentrum der Medizintechnik. Zum Abschluss besuchen wir Dr. Jens von Lackum, Vorstand für Marketing, Vertrieb und Personal bei Aesculap, und mittlerweile auch überzeugter Tuttlinger. Er erzählt uns, wie sich Aesculap für die Gesellschaft engagiert und warum er sich in Tuttlingen so wohlfühlt.“

Dr. Jens von Lackum, Mitglied des Vorstandes der Aesculap AG, Marketing, Vertrieb und Personal

Dr. Jens von Lackum: „Mit meiner Frau und einem Neugeborenen kam ich 2008 nach Tuttlingen. Aufgewachsen im Ruhrgebiet habe ich in Düsseldorf und dann in London als Rechtsanwalt gelebt und gearbeitet. Von dort zog ich nach Tuttlingen, was eine tiefgreifende Veränderung war. Plötzlich Familienvater bzw. -mutter, von einer Weltmetropole in die schwäbische Provinz … das war für uns beide schon eine Umstellung. Inzwischen fühlen wir uns hier jedoch pudelwohl und haben vier Kinder. Ein besseres Umfeld für meine Familie als Tuttlingen mit seiner herrlichen Umgebung, wie Bodensee, Schwarzwald und Donaubergland, kann ich mir kaum vorstellen. Auch kulturell bietet Tuttlingen einiges. Der Honberg-Sommer mit Pop- und Rockgrößen ist legendär und beim Southside Festival kommen mehr Besucher als Tuttlingen Einwohner hat. Die Oper in Zürich, das Staatsballett in Stuttgart, Konzerte in Baden-Baden und Freiburg – wer dies mag, findet Highlights in Reichweite. Für uns sind jedoch gute Kinderbetreuung, Vereine, Schulen, Musik- und Jugendkunstschulen wichtiger geworden – und diese Einrichtungen in Tuttlingen sind durchweg exzellent. Als Vorstand und Personalchef ist mir wichtig, dass wir nicht nur für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut sorgen, sondern auch in der Region Verantwortung übernehmen. Wir unterstützen die Jugend und Vereinsarbeit, kulturelle und sportliche Veranstaltungen sowie soziale Projekte. So haben wir vor einigen Jahren zum Beispiel den B. Braun Preis für Soziale Innovationen ins Leben gerufen, mit dem wir gesellschaftliches Engagement auszeichnen und damit sichtbar machen. Es ist begeisternd zu sehen, wie viele Menschen sich für andere einsetzen und damit einen wertvollen Beitrag zu einem guten Miteinander leisten.“

Auf einen Blick: warum Sie sich bei Aesculap bewerben sollten

  • Sinnvolles berufliches Wirken in einem wachsenden, innovativen Markt zum Wohle der Gesundheit von Menschen weltweit
  • Familiengeführtes und an Werten orientiertes, globales Unternehmen
  • Sicherer Arbeitsplatz mit umfangreichen Sozialleistungen und gutem Verdienst
  • Attraktive Entwicklungsmöglichkeiten und breites Spektrum an Weiterbildung
  • Super Arbeitsklima mit gesunden Arbeitsplätzen und modernem Bürokonzept
  • Arbeitszeitmodelle, die individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zulassen
  • Beruf und Familie sind hier wirklich gut zu vereinbaren
  • Hoher Freizeitwert in Tuttlingen und eine herrliche Umgebung
  • Ein Unternehmen, das seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird
Aesculap AG
Am Aesculap-Platz
78532 Tuttlingen
Deutschland