mc 2-LOC

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Mehrfachstentsystem (MSS) zum fokalen Stenten

Der mc 2-LOC ist ein Mehrfachstentsystem zum fokalen Stenten. Zur Behandlung von Stenosen und Okklusionen der peripheren Arterien stehen zwei 30 oder 40 mm kurze selbstexpandierende Nitinol Stents auf einem Trägersystem zur Verfügung, die unabhängig voneinander implantiert werden können. mc 2-LOC ist zur Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten in Gefäßen indiziert, deren anatomische Dimensionen mit den verfügbaren Stentgrößen übereinstimmen. Die Idee des fokalen Stentens ist es, den Metallanteil bei der endovaskulären Behandlung zu reduzieren und die biomechanischen Eigenschaften bestmöglich zu erhalten.

 

Produktportfolio:

  • 6 F Trägersystem
  • 0,035" Führungsdrahtlumen
  • 5 - 8 mm Stentdurchmesser
  • 2 x 30 oder 2 x 40 mm Stentlängen
  • 80 cm & 130 cm Schaftlängen

Vorteile

  • Gezielte Lumenstabilisierung mit fokalem Stenten statt "full metal jacket"
  • Erhalt der natürlichen Gefäßbewegung bei reduziertem Trauma
  • Geringes Risiko von Stentfrakturen auch in bewegten Segmenten
  • Kurze Stents mit „Open Cell“ Design für hohe Flexibilität und gute Gefäßanpassung

Video

  • B. Braun Symposium, DGA Jahrestagung 2020

    Dr. Amendt stellt die 12-Monatsdaten von LOCOMOTIVE extended vor. Dr. Wein und Prof. Zimmermann implantieren im Live Case einen 3-LOC bei einem Patienten mit einem langstreckigen Verschluss der A. femoralis superficialis