TSPACE®XP

Transforaminales thorakolumbales Zwischenwirbelkörpersystem aus PEEK-OPTIMA® mit PLASMAPOREXP® Beschichtung

TSPACE®XP

TSPACE®XP ist ein Implantat zur Stabilisierung der lumbalen und thorakalen Wirbelsäule über einen transforaminalen und transartikulären Zugang mono- oder multisegmental.

TSPACE® wurde entworfen, um den Anforderungen der minimal-invasiven TLIF OP-Technik zu entsprechen. Der Zugang zum Bandscheibenfach erfolgt hierbei unilateral, so dass in der Regel eines der beiden Facettengelenke intakt belassen werden kann. 

TSPACE®XP verfügt weiterhin über ein spezielles, abwinkelbares Einsetzinstrument mit integriertem Rotationsstopper, dass das Platzieren des Implantats weiter verbessert und für ein kontrolliertes Einbringen in den Bandscheibenraum bis zur finalen Position sorgt[1].

Kombiniert mit dem Pedikelschraubensystem Ennovate®  steht TSPACE® für Primärstabilität, die Wiederherstellung der natürlichen lumbalen Lordose und eine langfristige Erhaltung der Wirbelsäulenbalance.

PlasmaporeXP®

Mit der osteokonduktiven PlasmaporeXP® Beschichtung wird durch das Einwachsen von Knochenzellen die Fusion unterstützt, während der Implantatkern aus PEEK-OPTIMA® dessen Bildgebungseigenschaften verbessert[2-6].

Das röntgentransparente PEEK-OPTIMA® ermöglicht eine schnelle und einfache Beurteilung der Knochenstruktur und des Fusionsprozesses, während durch die PlasmaporeXP® Beschichtung die Konturen des Implantats unter Röntgen sichtbar werden. Tantalmarker dienen als zusätzliche Hilfmittel zur Positionsverifizierung.

Neben den Vorteilen bei der Bildgebung ist auch das niedrige Elastizitätsmodul des PEEK-Kerns eine positive Eigenschaft. Diese dem Knochen ähnliche Elastizität kann ein Einsinken des Implantats in den Wirbelkörper verhindern, das bei eher starren Titanimplantaten auftreten kann[7-10].

Vorteile

  • Kontinuierliche Weiterentwicklung seit TSPACE® Titan
  • Große Implantatauswahl für eine individuelle Versorgung
  • Schlank zulaufendes Implantat zur Erleichterung der Platzierung auch in degenerierten Bandscheibenfächern
  • Abwinkelbares Einsetzinstrument mit integriertem Rotationsstopper
  • Befüllöffnung für Knochen oder Knochenersatzmaterial 
  • Röntgendurchlässiges Implantatmaterial
  • Steril verpackt

Indikation

Fusion der thorakolumbalen Wirbelsäule in Fällen von degenerativen Instabilitäten, Spondylolisthesen, Postdiskektomiesyndrom und posttraumatischen Instabilitäten.

1. Usability-Test, Usability Validation of AESCULAP® TSPACE® 3D Cages, Tubingen, 2019. The usability of the AESCULAP® 3D Cage System TSPACE® 3D was tested in April 2019, in a cadaver workshop with six independent test persons as intended users (surgeons specialized in spinal surgery or comparable fields). Parameters such as implant visibility under x-ray control, mechanical stability of the implant/instrument interface and implant surface evaluation in terms of tissue injury risk were tested among others. Acceptance criteria were fulfilled for all the above-mentioned parameters. All test users confirmed the absence of critical features that must be improved prior to clinical use.

2. Ateschrang A, Weise K, Weller S, Stöckle U, de Zwart P, Ochs BG. Long-term results using the straight tapered femoral cementless hip stem in total hip arthroplasty: A minimum of twenty-year followup. The Journal of Arthroplasty. 2014; 29:1559-65.

3. Kroppenstedt S, Gulde M, Schönmayr R. Radiological comparison of instrumented posterior lumbar interbody fusion with one or two closed-box plasmapore coated titanium cages: follow-up study over more than seven years. Spine (Phila Pa1976). 2008 Sep 1;33(19):2083-8.

4. Aesculap AG, BTC Biological Test Center. Evaluation of the local and systemic reaction to a Plasmapore XP® coated implant in the distal femora of new zealand white rabbits. Final Report 2011.

5. Cheng, Boyle. Biomechanical pullout strength and histology of Plasmapore XP® Coated Implants: Ovine multi time point survival study. Aesculap Implant Systems, Whitepaper. 2013 (ART 129).

6. Based on data provided by Fraunhofer MEVIS.

7. Ratner BD, Hoffmann AS, Schoen FJ, Lemons JE. An Introduction to Materials in Medicine. Academic Press. 1996. 8. Kuhn JL, Goldstein SA, Choi K, London M, Feldkamp LA, Matthews LS. Comparison of the trabecular and cortical tissue moduli from human iliac crests. J Orthop Res. 1989;7(6):876-84.

9. Invibio® Biomaterial Solutions. PEEK-OPTIMA® Natural Typical Material Properties. www.invibio.com(10/2013).

10. Chen Y, Wang X, Lu X, Yang L, Yang H, Yuan W, Chen D. Comparison of titanium and polyetheretherketone (PEEK) cages in the surgical treatment of multilevel cervical spondylotic myelopathy: a prospective, randomized, control study with over 7-year follow-up, Eur Spine J (2013) 22:1539–1546.

Video AESCULAP® XP

The choice of experts.