Diveen®

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Mütter haben keine Zeit für Blasenschwäche! Andere Frauen auch nicht.

Sie wollen schmusen, spielen, stillen, küssen, toben, loben, mahnen, hüpfen, necken, albern, schimpfen, Nase rümpfen, Windeln wechseln, wiegen, tragen, Kinderwagen schieben, lachen, ständig neue Sachen machen, lauter erste Male erleben, beruhigen und endlich wieder schlafen.

Im Leben einer jungen Mutter ist das Kind der neue Mittelpunkt. Das spürt sie am ganzen Körper und jeder Facette ihres Lebens. Aus Paaren werden Familien. Neue Freunde kommen, alte gehen. Routinen und Abläufe funktionieren anders. Arbeit und Karriere müssen neu gedacht werden. In diesem verrückt neuen Leben ist kein Raum für Blasenschwäche, Schamgefühl und die ständige Suche nach einer Toilette. Dabei gehört die Geburt eines Kindes neben Schwangerschaft, Menopause, Übergewicht, Rauchen und weiteren urologische Probleme zu den häufigsten Ursachen für eine Belastungsinkontinenz.

Mit Diveen® bieten wir betroffenen Frauen eine überzeugende und echte Alternative: Diveen® ist das erste und einzige intravaginale Medizinprodukt, das ohne chirurgischen Eingriff wirkt und vollständig unsichtbar ist – mit klinisch nachgewiesener Wirksamkeit. Diveen sieht niemand, riecht niemand und schenkt bis zu 12 h Inkontinenzkontrolle. Es wird wie ein Tampon in die Scheide eingeführt und unterstützt dort bei alltäglichen Belastungen wie Lachen, Sport, Husten das schwache Bindegewebe der inneren Scheidewand. Beim Gang aufs Klo muss Diveen® deswegen auch nicht entfernt werden.

Diveen® -Video

Was ist Diveen®?

Diveen® ist das erste und einzige innovative intravaginale Medizinprodukt, das keinen chirurgischen Eingriff erfordert, komplett unsichtbar ist und das Risiko eines Harnverlusts mit klinisch erwiesener Wirksamkeit erheblich verringert.(2)

Diveen® ist geeignet für Frauen, die unter Harnverlust leiden (Belastungs- oder Mischinkontinenz). Das innovative und patentierte Konzept(1) ist einfach und bequem wie ein Tampon anzuwenden.

Anwendung

Vor Verwendung des Produkts:

Vorbereitung des Produkts:

  • Drücken Sie sanft auf den Ring des Produkts und führen Sie ihn in das Applikatorröhrchen ein.
  • Setzen Sie den Schieber wieder zurück in das Applikatorröhrchen. Diveen® kann jetzt eingeführt werden.

Einführen des Produkts:

  • Führen Sie das Applikatorröhrchen in die Scheide ein. 
  • Nutzen Sie den Schieber, um das Produkt in die Scheide zu schieben (wie bei einem Tamponapplikator

Diveen® kann auch ohne Applikator eingeführt werden:

  • dazu drücken Sie den Ring zusammen und führen Diveen® analog einem Tampon ein

Entfernen des Produkts:

  • Ziehen Sie sanft am Rückholfaden.

Bitte lesen Sie die Produktanweisungen vor dem Gebrauch sorgfältig durch. Konsultieren Sie Ihren Arzt für Ratschläge zur Behandlung Ihrer Inkontinenz.

Vorteile

Was sind die Vorteile von Diveen®?

  • 100 % diskreter Schutz.(1)
  • Ein einzigartiger Mechanismus, der das Risiko eines Urinverlusts signifikant verringert.(2)
  • Biokompatibles Material.
  • 12 Stunden Kontinenzkontrolle, um sorgenfrei körperliche Aktivitäten genießen zu können. Entfernen Sie das Produkt am Abend, nachdem Sie es einen Tag lang verwendet haben.
  • So einfach zu verwenden wie ein Tampon. Diveen® muss tagsüber nicht entfernt werden, selbst nicht beim Wasserlassen

Wie wirkt Diveen®?

Diveen® ist ein innovatives und patentiertes Konzept(1), das entwickelt wurde, um die innere Scheidenwand im Bereich unterhalb des Blasenhalses zu unterstützen. Bei einer Belastung, wie zum Beispiel Husten, kommt es zu einer plötzlichen Erhöhung des intraabdominalen Drucks und einer Druckspitze, die sich über die Blase auf den flexiblen Ring von Diveen® überträgt. Dies hat wiederum eine Aufwärtsbewegung des starren Endstücks zur Folge(1), was zu einer sofortigen Unterstützung der Harnröhre und einer erheblichen Verringerung des Risikos eines Harnabgangs führt.(2)

Urin-Inkontinenz

Was ist Harninkontinenz?

Millionen von Frauen auf der ganzen Welt leiden unter Belastungsinkontinenz. Allein in Deutschland sind über 5 Millionen Menschen betroffen, darunter Frauen jedes Alters:  junge Frauen, Frauen mittleren Alters und Seniorinnen.* Mit ca. 30 % zählt die Belastungsinkontinenz zu den am häufigsten vorkommenden Formen der Inkontinenz. (7)

Belastungsinkontinenz wird als unwillkürlicher Urinabgang definiert, der bei Frauen und Männern während des Lachens oder bei einer körperlichen Aktivität auftreten kann.

Harninkontinenz kann viele verschiedene Ursachen haben und in unterschiedlichen Schweregraden auftreten. Es gibt je nach Definition mindestens 6 Arten von Harninkontinenz, zu denen auch die Belastungsinkontinenz, Dranginkontinenz und Mischinkontinenz gehören.

Belastungsharninkontinenz ist gekennzeichnet durch einen ungewollten Harnabgang ohne vorherigen Harndrang. Dieser tritt in der Regel während einer Anstrengung, wie Husten, Lachen, Niesen oder auch bei einer körperlichen Aktivität auf. Ursache ist der intraabdominale Druck, der plötzlich ansteigt und einen starken Druck auf die Blase erzeugt.

Belastungsinkontinenz ist gekennzeichnet durch einen ungewollten Harnabgang ohne vorherigen Harndrang. Dieser tritt in der Regel während einer Anstrengung, wie Husten, Lachen, Niesen oder auch bei einer körperlichen Aktivität auf. Ursache ist der intraabdominale Druck, der plötzlich ansteigt und einen starken Druck auf die Blase erzeugt.

Hauptursachen:

1.      Mehrfache Schwangerschaften
2.      Schwierige Geburten aufgrund des Gewichts des Babys (mehr als 4 kg)
3.      Schmales Becken

Die Dranginkontinenz (Blasenhyperaktivität) ist durch einen unwillkürlichen Urinverlust gekennzeichnet, dem ein dringendes und starkes Bedürfnis, Harn zu lassen, vorausgeht, das nicht aufgeschoben werden kann.

Hauptursachen:

  • Neurologische Erkrankungen wie Parkinson sowie Harnwegsinfektionen oder Erkrankungen der Harnblase (Steine und Polypen) 

Bei der Mischinkontinenz treten zwei Arten von Symptomen gleichzeitig auf. Dabei ist eine der beiden Arten für die Patientin in der Regel belastender als die andere.

Hauptursachen:

  • Alter
  • Menopause
  • Übergewicht
  • Chronische Verstopfung
  • Intensive körperliche Aktivität

Was kann man bei Belastungsinkontinenz tun?

Für Frauen, die unter Belastungsinkontinenz leiden, gibt es heute unterschiedliche erprobte Lösungen, wie zum Beispiel Beckenbodenübungen und chirurgische Verfahren. Abgesehen von diesen beiden Lösungen, gibt es jedoch bis auf die Verwendung von Windeln, die als palliative Lösung gilt, keine Alternativen. Trotz des medizinischen Fortschritts ist Belastungsinkontinenz immer noch ein Tabuthema, und nur eine von 12 Personen, die von Inkontinenz betroffenen sind, sucht nach Hilfe.(4)

Beckenbodenübungen

Eine Behandlung mit Beckenbodenübungen, allein oder in Verbindung mit Biofeedback oder elektrischer Stimulation, kann von einem Physiotherapeuten oder einer Hebamme durchgeführt werden. Bei Frauen, die unter Belastungsinkontinenz leiden, ist dies die Behandlung der ersten Wahl, die vor einem chirurgischen Eingriff durchgeführt wird. Beckenbodenübungen sind effektiv und können das Problem bei Patientinnen mit geringem Harnabgang lösen, bei sportlichen Frauen, die körperlich sehr aktiv sind, reichen sie jedoch nicht aus.(5)

Windeln und andere Hygieneprodukte

Windeln und andere Hygieneprodukte sind in verschiedenen Größen und anatomischen Formen erhältlich, zum Beispiel als Inkontinenzhosen oder Einweg-Matratzenauflagen.(5)

Operation

Die Empfehlung zu einem chirurgischen Eingriff kann durch einen Urologen und/oder einen Gynäkologen erfolgen. Diese Möglichkeit wird dann vorgeschlagen, wenn sich die Symptome nach umfangreichen Rehabilitationsmaßnahmen (10 bis 20 Sitzungen) nicht bessern. Bei chirurgischen Eingriffen kommen verschiedene Methoden zum Einsatz: suburethrale Schlingen, Füllstoffe und künstliche Schließmuskel.(5)

Jetzt gibt es eine neue Lösung: Diveen®

Diveen® ist ein innovatives Medizinprodukt, das keinen chirurgischen Eingriff erfordert. Es ist so einfach anzuwenden wie ein Tampon und verringert die Häufigkeit von ungewolltem Harnabgang durchschnittlich um 69 %.(6)

FAQ

Empfohlen wird, zunächst die Größe medium zu wählen, welche für die Mehrzahl der Frauen passend ist. Die kleine Größe wird für jüngere Frauen sowie für Anwenderinnen empfohlen, welche die Größe medium beim Tragen spüren und als unangenehm empfinden.

Nein, da jeder Verpackung ein Applikator beiliegt und dieser mehrmals verwendet werden kann, ist ein Applikator nicht einzeln erhältlich. 

Nein, die Vagina ist zu schmal, sodass Diveen® nicht im Körper verloren gehen kann

Diveen® ist nicht recyclebar. Die Entsorgung erfolgt über den normalen, nicht recyclebaren Hausmüll. Diveen® darf nicht in der Toilette heruntergespült werden. Für mehr Diskretion sorgt das Zurückstecken in die Verpackung.

Wenn Diveen® die Position im Körper verändert hat, was zu einem unangenehmen Tragegefühl führt, kann Diveen® mit dem Finger wieder in die richtige Position geführt werden. Es ist möglich, dass die ausgewählte Größe zu einem unangenehmen Tragegefühl führen kann. In diesem Fall testen Sie bitte eine andere Größe.

Diveen® ist für Frauen ab 18 Jahren geeignet.

Diveen® sollte während der Schwangerschaft und der Regelblutung nicht verwendet werden.

Es wird empfohlen, Diveen® nicht mehr als zwei Mal einzusetzen. Klinische Studien haben gezeigt, dass Diveen® am effektivsten ist, wenn Sie es an 2 Tagen zu jeweils 12 Stunden tragen.

Diveen® wird mit Wasser und PH-neutraler Seife gereinigt, um Allergien oder Beschädigungen zu vermeiden. Zusätze wie Spülmittel sind nicht geeignet. Diveen® sollte an einem einem sauberen und trockenen Ort aufbewahrt werden.

Diveen® hat sich beim Umgang mit Belastungsinkontinenz bei Frauen als klinisch wirksam erwiesen(2) und folgende Verbesserungen herbeigeführt:

Verringerung der Häufigkeit von ungewolltem Harnabgang um durchschnittlich 69 %.(2)

Wesentliche Verbesserung der Patientenzufriedenheit bei Blasenschwächesymptomen: ein Zufriedenheitswert von 78/100 bei Patientinnen, die Diveen® nutzen.*

Verbesserung des emotionalen Wohlbefindens der Anwenderinnen.(2)

     * Gegenüber der Zufriedenheit von Patientinnen, die Diveen® nicht benutzten(2) 

Patientenvideo

Quellen:
(1) Brevet EP 1 924 218 B1
(2) Cornu J.N et al. 75NC007 device for noninvasive stress urinary incontinence management in women: a randomized contol trial. International Urogynecology Journal 2012, 23 (12): 1727-34
(3) Haab. F. et al. Traitement de l'incontinence urinaire d'effort par colposuspension percutanée: une technique non satisfaisante. Progrès en urologie 2001, 11:336-339
(4) National Association for continence.org-nafc
(5) Rapport sur le thème de l'incontinence urinaire - Pr. F. Haab 2007
(6) Cornu J.N et al. 75NC007 device for noninvasive stress urinary incontinence management in women: a randomized contol trial. International UrogynecologyJournal 2012.
(7) www.inkontinenz-information.de
* geschätzte Daten