Sie haben sich erfolgreich abgemeldet.

menu
close

Speak up!

Whistleblower-System für die Meldung von Compliance-Verstößen

Wir sind in einer stark regulierten Industrie tätig. Dies erfordert eine strikte Einhaltung rechtlicher Vorschriften und sonstiger Standards und Richtlinien in einem komplexen Ausmaß. Bei Nichtbeachtung drohen neben Imageschäden erhebliche Sanktionen. Diese können gegen das Unternehmen, das Management oder Mitarbeiter*innen verhängt werden.

Compliance Officer sind berechtigt und verpflichtet, Hinweise und Beschwerden über einen Verstoß gegen den Code of Conduct und Compliance-Richtlinien entgegenzunehmen, das Management zu informieren und in Abstimmung mit dem Management den Verstoß aufzuarbeiten, geeignete Maßnahmen vorzuschlagen sowie sonstige Stellen im Unternehmen wie etwa die Interne Revision, die zuständige Rechtsabteilung sowie das Group Compliance Office zu informieren. Das Group Compliance Office wiederum berichtet an den Vorstand, wobei die Einbindung der Wirtschaftsprüfer im erforderlichen Umfang sichergestellt wird.

Um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten, sind alle Mitarbeiter von B. Braun verpflichtet, jeden Verdacht auf mögliche Verstöße gegen den Verhaltenskodex oder gegen das Gesetz zu melden. Es wurden entsprechende Kommunikationskanäle eingerichtet, die von den Compliance-Officern verwaltet werden. Allen Hinweisen auf vermutete Verstöße wird angemessen nachgegangen, und es werden bei Bedarf Korrekturmaßnahmen ergriffen, um das Compliance Management System weiter zu verbessern. Wir verpflichten uns, alle Meldungen sorgsam zu prüfen und, soweit erforderlich, korrektive Maßnahmen einzuleiten. Die B. Braun-Gruppe verpflichtet sich zur Vermeidung jeder Benachteiligung eines Mitarbeiters oder eines Dritten, der gutgläubig eine mögliche Verletzung berichtet.

Mitteilungen an das Compliance Office können auf verschiedene Weise erfolgen. Post, Telefon und E-Mail sind mögliche Wege (Kontaktdaten). Es ist wichtig, dass bei allen Meldungen die folgenden Fragen beantwortet werden.

Aus einer Meldung muss klar hervorgehen, wer der Absender ist. Nur wenn der Absender leicht identifiziert werden kann, kann ein wirksamer Dialog eingeleitet werden. Eine Ausnahme für anonyme Meldungen wird am Ende dieser Fragen erläutert.

Eine Meldung muss so formuliert sein, dass der der Meldung zugrunde liegende Sachverhalt ermittelt werden kann. Bitte beachten Sie, dass die Compliance-Beauftragten darauf angewiesen sind, den vollständigen Sachverhalt eines jeden Falles zu erhalten. Es können auch weitere Informationen erforderlich sein, weshalb es oft hilfreich ist, wenn Sie Ihre Meldung nicht anonym einreichen, da auf diese Weise weitere Nachforschungen angestellt werden können. Informationen darüber, welche Inhalte in einer Meldung nicht angemessen sind, finden Sie unter "Welche Sachverhalte nicht über das Whistleblower-System gemeldet werden dürfen".

Es ist wichtig, genau anzugeben, wann die geschilderten Ereignisse stattgefunden haben, damit die Zuständigkeiten und sonstigen Fakten in Bezug auf den Fall entsprechend zugeordnet werden können. Die Meldung sollte umgehend erfolgen (in der Regel innerhalb weniger Tage). Bei Vorfällen, die schon lange zurückliegen, kann nur wenig unternommen werden.

Der Ort, von dem aus die Meldung erfolgt, sollte so genau wie möglich angegeben werden; bitte geben Sie nach Möglichkeit das betreffende Land, den Standort, das Werk, die Abteilung und die Dienststelle an. 

Anonyme Meldungen weichen von dem oben beschriebenen Muster ab. Um Ihre Meldung anonym zu machen, reichen Sie sie bitte über ein E-Mail-Konto ein, das Ihre persönliche Identifizierung verhindert, z. B. über eine Adresse, die Sie selbst unter einem Pseudonym eingerichtet haben; dies ist bei privaten E-Mail-Diensten leicht möglich. Beim Verfassen der Meldung sollten Sie sich auf die Frage des WAS konzentrieren (siehe Punkt 2). Alle Angaben, die Sie zu Ort und Zeit machen, müssen so gewählt sein, dass Sie nicht oder nur schwer zu identifizieren sind. Da dennoch Rückfragen notwendig sein können, bitten wir Sie, das anonyme E-Mail-Konto weiterhin regelmäßig zu überprüfen, damit der anonyme Kontakt aufrechterhalten werden kann. Wir garantieren, dass alle Daten und Persönlichkeitsrechte im Zusammenhang mit Hinweisen, die über das Hinweisgebersystem erfolgen, in höchstem Maße geschützt werden. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!

Das Whistleblower-System dient der Klärung von Fragen der Compliance und des B. Braun-Verhaltenskodexes. Würde eine Person es nutzen, um aus persönlichen oder politischen Gründen Vorwürfe oder Beschwerden gegen einen unserer Mitarbeiter zu erheben, würde dies einen Missbrauch des Systems darstellen. Im Falle eines solchen Missbrauchs können wir Maßnahmen ergreifen.

Möchten Sie eine Benachrichtigung verfassen?

Compliance

 

Der Schutz der persönlichen Daten unserer Kunden ist uns sehr wichtig und wir nehmen ihn sehr ernst. Ihre persönlichen Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nur für Zwecke der Kontaktaufnahme erhoben und gespeichert. In keinem Fall werden wir Ihre persönlichen Daten an Dritte außerhalb der B. Braun-Gruppe weitergeben oder für andere Zwecke nutzen oder speichern. Unsere Mitarbeiter sind für den Umgang mit personenbezogenen Daten geschult und auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen verpflichtet.

check_circle

Your request could not be submitted. Please try again.

warning

Verantwortliche Group Compliance Office

Dr. Volker Daum

Group Compliance Policy Officer

B. Braun SE

Werk Stadtwaldpark

Todi-Allee

34212 Melsungen,

Germany

Thomas Klabunde

Group Compliance Organisation Officer

B. Braun SE

Werksanlage Pfieffewiesen

34212 Melsungen,

Germany

Bleiben Sie in Verbindung mit My B. Braun

Mit Ihrem personalisierten Konto wird Ihr Online-Erlebnis einfacher, bequemer und sicherer.

person_outline My B. Braun