Schwimmen mit Stoma

Genießen Sie das Schwimmen auch mit einem Stomabeutel

Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern hält auch fit. Es ist eine tolle und schonende Aktivität, die sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirken kann. Für viele, die ein Stoma bekommen haben, kann Schwimmen aber eine große Herausforderung sein. Die Angst vor Stomabeutelleckagen und die Blicke und Reaktionen anderer Menschen sind häufig die größten Sorgen.

Nehmen Sie sich Zeit, informieren Sie sich und fassen Sie Mut. 

Die Versiegelung und Haftkraft unserer Stomabeutel wurde aufwändig getestet und macht für Sie sogar Schwimmbadbesuche möglich. Genießen Sie Ihren Schwimmbad Aufenthalt, wann immer Sie wollen!

Die folgenden Tipps von anderen Stomaträger*innen werden Ihnen hoffentlich das Selbstvertrauen geben, einen weiteren Schritt zurück ins „normale Leben“ zu machen.

  • Gehen Sie Schritt für Schritt voran. Übertreiben Sie es zu Beginn nicht.
  • Sie können immer damit beginnen, einfach Ihre Füße ins Wasser zu halten, während Sie am Rand eines Schwimmbeckens sitzen. Eine gute Vorbereitung ist ratsam. Siehe auch die nachstehenden Empfehlungen zu Stoma-Versorgungen, Badebekleidung und zusätzlichem Zubehör.
  • Eine Generalprobe oder Probelauf bei Ihnen zu Hause kann Sie selbstbewusster machen.
  • Es wird empfohlen, vor dem Baden keine Mahlzeiten mehr zu sich zu nehmen, damit Ihr Magen und Ihr Darm zu dieser Zeit nicht aktiv sein müssen (betrifft Stomaträger*innen mit einem Kolostoma und Ileostoma). Aber natürlich kennen Sie Ihr Stoma am besten und wissen, wann es üblicherweise mit der Ausscheidung beginnt.

Welcher Stomabeutel ist zum Schwimmen geeignet?

Gehen Sie mit Ihrem gewohnten Stomabeutel schwimmen. Zu viele unnötige Beutelwechsel können Hautreizungen zusätzlich bedingen. Einteilige Stomabeutel sind unauffällig und unter Badebekleidung kaum wahrnehmbar. Wenn Sie ein zweiteiliges System verwenden, können Sie einen kleineren Beutel verwenden oder einen geschlossenen Beutel wählen, falls Sie normalerweise einen entleerbaren Beutel mit Auslass haben. Es liegt ganz bei Ihnen!

Unsere Stomabeutel sind so konzipiert, dass Schwimmbadbesuche ermöglicht werden können. Sogar bei bis zu 31°C warmen und chlorierten Wasser zeigten die Stomabeutel eine gute Haftkraft. Vor allem die Haftung unserer ein- und zweiteiligen Stomabeutel auf der Haut kann Ihnen Sicherheit im Alltag bieten. Denken Sie nur daran, den Filter oben am Stomabeutel abzudecken. In der Verpackung Ihrer Stomabeutel finden Sie Schutzaufkleber in der passenden Größe.

 

Nachfolgend finden Sie weitere Empfehlungen, basierend auf dem Feedback von Stomaträger*innen

  • Sollten Sie einen entleerbaren Stomabeutel verwenden, entleeren Sie diesen bevor Sie ins Wasser gehen.
  • Wechseln Sie nicht unmittelbar vor dem Schwimmen Ihren Stomabeutel. Planen Sie hierbei etwas mehr Vorlauf ein, damit der Hautschutz des Beutels auch seine vollständigen Hafteigenschaften entfalten kann. 
  • Wenn Sie sich unsicher fühlen, gehen Sie Schritt für Schritt vor: Beginnen Sie mit kürzeren Schwimmeinheiten und erhöhen Sie die Zeit allmählich. Denken Sie daran, gelegentlich sicherzustellen, dass sich der Hautschutz nicht gelöst hat.
  • Einige Stomaträger*innen berichten, dass sie problemlos mehrere Stunden im Wasser waren. Aber das ist bei jedem anders und Sie müssen herausfinden, was für Sie funktioniert.
  • Generell müssen Sie Ihren Stomabeutel nach dem Schwimmen nicht sofort wechseln. Überprüfen Sie einfach die Versiegelung. Solange diese in Ordnung ist, können Sie den Beutel erst mal weiterverwenden.
  • Einige Personen schwören auf Fixierstreifen oder Hautschutzringe, aber diese sollten als optional und nicht als Notwendigkeit betrachtet werden. Andere Patient*innen sagen, dass sie einfach wasserfestes medizinisches Klebeband an den Rändern ihrer Beutel oder ihres Hautschutzes angebracht haben. Aber bitte achten Sie darauf, dass diese Methoden nicht Ihre Haut reizen. Versuchen Sie alles was Ihnen hilft, um Ihre anfängliche Angst zu überwinden.
  • Wenn Sie möchten, tupfen Sie alles mit einem Handtuch trocken, wenn Sie aus dem Wasser kommen. Wenn Sie es benötigen, können Sie ein separates Handtuch auch nur für das trocknen Ihres Stomabeutels mitbringen. Sie können auch einen Fön auf niedrigster Stufe verwenden, bevor Sie sich anziehen. Oder wenn Sie etwas mehr Zeit haben, lassen Sie einfach alles von alleine trocknen.

Die richtige Stoma-Bademode

Wir sind alle verschieden. Es ist Ihnen überlassen, ob Sie Ihr Stoma zeigen oder verbergen möchten. Wenn Sie es vorziehen, Ihr Stoma an öffentlichen Orten nicht zu zeigen, heißt das nicht, dass Sie sich dafür schämen. Und wenn Sie sich wohl dabei fühlen, Andere Ihren Stomabeutel sehen zu lassen, kann es Sie stärken. Jeder sollte das tun, womit er sich am wohlsten fühlt. Wählen Sie also, was für Sie am besten funktioniert.

Die Wahl Ihrer Bademode spielt eine wichtige Rolle dabei, wie sicher und selbstbewusst Sie sich fühlen. Das bedeutet auch nicht, dass Sie sich Badebekleidung für Stomaträger*innen kaufen müssen. Überprüfen Sie einfach, wie gut der Badeanzug ihnen steht. Dies gibt Ihnen möglicherweise mehr Sicherheit, d.h. das Gefühl, dass alles „an Ort und Stelle“ ist.

Hier einige Ideen und Empfehlungen:

  • Probieren Sie verschiedene Outfits aus; Ihre Wahl kann je nach Anlass variieren, z.B. Outdoor Pool oder Schwimmbad.
  • Gemusterte Badebekleidung verdeckt die Konturen Ihres Stomabeutels und macht ihn weniger auffällig.
  • Dasselbe gilt für Bademode mit Rüschen, es gibt schöne Badeanzüge für Frauen.
  • Wenn Sie zweiteilige Badebekleidung bevorzugen, können Sie hoch taillierte Badeshorts oder eine Badehose in Kombination mit einem Bikinioberteil in Betracht ziehen.
  • Bei Männern bedecken hoch taillierte Badehosen Ihr Stoma perfekt.
  • Wählen Sie für mehr Sicherheit eine „Body Shaper“-Badebekleidung, die einen engen Bund über Ihrem Bauch hat und dabei hilft, Ihren Stomabeutel eng am Körper zu halten: z. B. enge Badeanzüge, Schwimmshirts, Rashguards oder Trisuits.
  • Darüber hinaus können Sie verschiedene „Schichten“ kombinieren und engere oder sogar stützende Unterwäsche unter Ihren Badeshorts oder Badehosen tragen.
  • Eine weitere Möglichkeit sind Tragetücher, deren Stoff schnell wieder trocknet.
  • Wenn Sie Angst haben, machen Sie zu Hause einen „Trockenlauf“: Machen Sie Ihre Schwimmbekleidung unter der Dusche nass und überprüfen Sie dann Ihren Stomabeutel vor einem Spiegel. Unterstützende Unterwäsche ist eine großartige Option, um den Beutel durch Ihre nasse Badekleidung weniger sichtbar zu machen.

Sandra ist Active Lover!

"Das Leben kann schön sein! Ich fühle mich frei, wenn ich im Wasser bin."

„Quality time mit meinem Sohn kann ich im Schwimmbad mit Ihm besonders gut genießen, weil wir beide Wasser lieben. Der Softima® Active von B. Braun hilft mir dabei, trotz Stoma keine Angst vor Schwimmbad-Besuchen haben zu müssen.“

So decken Sie den Filter Ihres Stomabeutels ab

Praktische Ratschläge

Vor dem Baden, Duschen oder Schwimmen ist es wichtig, den Filter Ihres Kolostomie- oder Ileostomie-Stomabeutels mit einem Schutzaufkleber abzudecken, um die Filterleistung zu schützen. Diese Aufkleber sind in der Verpackung Ihrer Stomabeutel enthalten. Die Verwendung ist recht einfach, variiert jedoch geringfügig, je nachdem, welchen Stomabeutel Sie verwenden. Denken Sie daran, den Filterschutzaufkleber nach dem Baden, Duschen oder Schwimmen wieder zu entfernen.

Beutel mit zentralem Filter am oberen Rand

  • Lösen Sie einen der Filterschutzaufkleber vom Trägerpapier. Diese finden Sie in der Verpackung Ihrer Stomabeutel.
  • Platzieren Sie den Aufkleber so, dass der gesamte Filter geschützt ist. Achten Sie darauf, dass die Gasabzugsöffnung des Filters vollständig abgedeckt ist (siehe Abbildungen).

Diese Handhabung gilt für Softima® Kolostomie (Mini/Midi), Softima® Roll'up, Softima® Active (Kolostomie/Roll'up), Softima® 3S (Kolostomie/Roll'up/High Flow) und Softima® Key (Kolostomie/ Roll'up) Stomabeutel.

Stomabeutel mit Sichtfenster

  • Lösen Sie einen der Filterschutzaufkleber vom Trägerpapier. Diese finden Sie in der Verpackung Ihrer Stomabeutel.
  • Heben Sie die Abdeckung des Sichtfensters an.
  • Bringen Sie den Aufkleber so an, dass die gesamte Fläche des Filters bedeckt ist (siehe Abbildungen).

Stomabeutel mit Eckfilter am oberen Rand

  • Lösen Sie einen der Filterschutzaufkleber vom Trägerpapier. Diese finden Sie in der Verpackung Ihres Stomabeutels.
  • Falten Sie den Aufkleber und platzieren Sie ihn auf beiden Seiten des Beutels, sodass er den Filter und die Gasabzugsöffnung des Filters abdeckt (siehe Abbildungen).
  • Wählen Sie für Softima® Key Maxi Drainagebeutel und Softima® High Flow, die Ecke mit der Filteröffnung (rechte Seite, wenn Sie auf den Beutel schauen, der an Ihrem Bauch befestigt ist).

Dies gilt für Softima® Kolostomie - plan (Maxi) und konvexe Beutel, Softima® High Flow und Softima® Key Maxi High Flow.

Softima® Active

Heute schon geschwommen? Mit Softima® Active ab ins Wasser. 

Sie haben eine Abkühlung gefällig? Mit unseren Stomabeuteln, wie z. B. dem Softima® Active ist es möglich den Kopf abzuschalten und den Sommer im Schwimmbad zu genießen. Der Hautschutz bleibt selbst bei bis zu zwei Stunden im gechlorten Wasser formstabil1.

Vor allem die verlässliche Hauthaftung kann Ihnen Sicherheit im Alltag bieten. Deswegen wurden unsere Produkte so konzipiert, dass Schwimmbadbesuche ermöglicht werden.

Selbstverständlich wurden unsere Produkte in aufwendigen Testreihen auf Leckagefestigkeit geprüft.

Neben dem Auslaufschutz spielte für uns aber auch die Luftdichtigkeit beim Schwimmen eine wichtige Rolle. Wir konnten in unseren Testreihen Luftdichtigkeit für mindestens einstündiges Schwimmen in 23°C warmen Wasser zeigen. Das gilt auch für chloriertes Wasser wie es in öffentlichen Schwimmbädern angetroffen wird.

Testen Sie Softima® Active

Art des Hautschutzes
Anrede


                                                                                   *Ein Musterversand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Mit dem Absenden der Anfrage willige ich ein, dass meine oben angegebenen personenbezogenen Daten (einschließlich Daten, die Rückschlüsse auf meine Gesundheit zulassen) zum Zwecke der Musterversendung und telefonischen Beratung verarbeitet werden. Sollte ich telefonisch nicht erreichbar sein, wird die Kontaktaufnahme per E-Mail erfolgen. Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzes ist die B. Braun Gesundheitsservice GmbH. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund meiner Einwilligung, die ich jederzeit widerrufen kann. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. 

Weitere Informationen über die Verarbeitung meiner Daten und Datenschutzrechte finde ich in den Hinweisen zum Datenschutz, Punkt 28.

B. Braun HomeCare

Sind Sie überzeugt? Dann sprechen Sie Ihren HomeCare Versorger an und bestellen sich Softima® Active. 

Sie haben noch keinen HomeCare Versorger? Dann sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne. 

Kontakt

Andrea Zöbele
Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Wundberaterin AWM, Medizinprodukteberaterin