Stoma-Kleidung

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Stoma & Kleidung: Tipps für Stoma-Träger*innen 

Das Thema Kleidung spielt bei Stoma-Träger*innen eine wichtige Rolle. Während Sie direkt nach der Operation auf bequeme Kleidung achten müssen, um Ihre Operationsnarbe nicht zu belasten, suchen Sie für den späteren Alltag womöglich Kleidung, die Ihr Stoma diskret kaschiert, aber dennoch modisch aussieht. Eines sei Ihnen gesagt: Es stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen - Sie sind in Ihrer Outfitwahl kaum eingeschränkt. 

Kleidung bei Stoma: Das sollten Sie beachten

Grundsätzlich müssen Sie nach Ihrer Stoma-Anlage an Ihrer bisherigen Kleidung nichts ändern oder zu spezieller Stoma-Kleidung greifen. Die heutigen Produkte, z. B. die Softima®-Reihe, sind so gestaltet, dass sie eine diskrete Versorgung ermöglichen. Allerdings gibt es ein paar Dinge, auf die Sie Acht geben sollten:

  • Grundsätzlich ist lockere Kleidung empfehlenswert, weil dadurch das Stoma nicht eingeengt und der Fluss nicht gehemmt wird. Vor allem in den ersten Wochen nach der Operation sollten Sie etwas weiter geschnittene Kleidung tragen. 
  • Schals, Jacken und Muster lenken von der Wölbung des Stomabeutels ab und werten Ihr Outfit optisch auf.
  • Tipp: Achten Sie bei der Kleidung auf einen besonders hohen Stretch-Anteil. Dieser Anteil sorgt dafür, dass sich die Kleidung Ihrem Körper anpasst, wenn sich z. B. der Stomabeutel füllt. 

Vor Ihrer Stoma-OP wird die Position Ihres Stomas markiert. Sprechen Sie Ihre Stomatherapeut*innen und Ärzt*innen darauf an, wenn Sie gerne Gürtel oder bestimmte Kleidung tragen. Diese Gewohnheiten können bei der Stoma-Positionierung berücksichtigt werden. 

Manchmal sitzt das Stoma direkt auf der Höhe des Hosenbundes. In diesem Fall ist es ratsam, keine engen Hosen zu tragen und eher auf Hosenträger als auf Gürtel zu setzen. Vielleicht reicht es bereits, wenn Sie auf Hosen mit niedrigerem Bund zurückgreifen und den Stomabeutel über dem Bund „hängen“ lassen.

Viele Stomaträger*innen berichten von ihren Erfahrungen. Wir haben die häufigsten Tipps zum Thema Stoma und Hosen zusammengefasst:

  • Viele Hosen und Jeans werden mittlerweile mit Gummibund hergestellt. Dieser Bund passt sich Ihrem Körper und Ihren Bedürfnissen perfekt an. Auch Hosen mit Bundfalten bieten tendenziell mehr Platz im Bauch- und Hüftbereich.
  • Im Internet gibt es häufig sogenannte Hosenerweiterungen zu kaufen. Damit können sie Ihren Hosenbund erweitern, sodass das Stoma nicht eingedrückt wird. 
  • Manchmal ist Kreativität gefragt: Nähen Sie sich eine individuelle Stoma-Gürteltasche. Das Täschchen wird mit einem Gürtel befestigt und der Stomabeutel in die Öffnung gesteckt. Aber keine Sorge, falls Sie nicht begabt im Nähen sind: Die Gürteltaschen können Sie mittlerweile auch ganz bequem online kaufen. 
  • Manche Betroffene bestellen ihre Hose lieber eine Nummer größer und setzen dann auf Hosenträger. So ist ein lockerer Sitz garantiert. Das ist vor allem bei tendenziell enger geschnittener Sportkleidung empfehlenswert. 

Vor allem Frauen tragen gerne Kleider, Röcke oder enganliegende Kleidung, um für jeden Anlass passend gekleidet zu sein. Auf diese Auswahl müssen Sie als Stomaträgerin nicht verzichten. Damen haben beim Thema Stoma-Kleidung viele Möglichkeiten: 

  • Kleider: Bei Kleidern empfiehlt es sich, ein Unterkleid oder-rock anzuziehen, um den Stomabeutel zu kaschieren und die Silhouette zu verschönern. Achten Sie allerdings darauf, dass die Unterkleidung nicht zu eng anliegt und das Stoma nicht eingedrückt wird. 
  • Leggings und Strumpfhosen: Enganliegende Kleidung sollten Sie grundsätzlich zu Hause ausprobieren, bevor Sie das Haus verlassen. So können Sie sichergehen, dass das Stoma nicht eingedrückt wird. Tipp: Schneiden Sie bei dicken Strumpfhosen und Leggings ein Loch rein, durch welches Sie den Stomabeutel führen können. So wird der Druck entlastet und die darüberliegende Kleidung kaschiert die Versorgung.  
  • Unterwäsche: Sie müssen nicht zwingend auf spezielle Stoma-Bekleidung zurückgreifen. Mittlerweile gibt es fast in allen Modegeschäften schicke High-Waist-Höschen, die Ihr Stoma kaschieren und zudem schön aussehen. Tipps für intime Momente können Sie auf der Seite Partnerschaft, Intimität und Schwangerschaft  erhalten. 
  • Gürtel, Peplum und andere Designs: Manche Trends und Designs sind für Stoma-Trägerinnen vorteilhaft. So können Wickel- oder Stoffgürtel z. B. ohne Probleme getragen werden. Diese lenken die Aufmerksamkeit von dem Beutel weg oder kaschieren diesen sogar ganz. Auch Peplum-Oberteile oder -Kleider sind nicht nur im Trend, sondern lenken wunderbar vom Beutel ab. Es gilt: Probieren Sie sich aus! Rüschen, Raffungen oder bestimmte Muster können ebenso vorteilhaft sein. 
  • Umstandsmode: Es mag sich zunächst befremdlich anhören, aber viele Stoma-Trägerinnen setzen auf Umstandsmode. Diese haben einen elastischen Bund, sodass sich der Stomabeutel problemlos ausdehnen kann und nicht eingeengt wird. 

Spezielle Stoma-Kleidung

Zwar ist spezielle Stoma-Kleidung nicht medizinisch notwendig, allerdings erleichtern einige der Kleidungsstücke den Alltag für Stoma-Träger*innen. Spezielle Stoma-Kleidung oder nützliches Zubehör gibt es beispielsweise auf der Seite Stoma – na und?.

 

Stoma-Bandagen: Besonders gegen Hernien 

Stoma-Bandagen oder Stoma-Gürtel sind vor allem bei Sport oder viel Bewegung empfehlenswert. Diese schützen die Bauchmuskulatur vor Brüchen und sorgen für ein sicheres Gefühl. Sprechen Sie uns an , gerne beraten wir Sie. 

 

Stoma-Hosen: Für Bequemlichkeit

Ja, es gibt auch spezielle Stoma-Hosen. Diese haben häufig einen hohen Bund mit Gummizug. Oft ist auch ein passendes Säckchen eingenäht, in dem z.B. die Ersatzversorgung untergebracht werden kann.  

 

Stoma-Badekleidung: Kein Muss

Im Internet wird auch häufig spezielle Stoma-Badekleidung angeboten. Diese ist aber nicht absolut notwendig, da Stomaträger*innen auch zu normaler Badekleidung oder einer Stoma-Bandage aus „Badeanzugstoff“ greifen können. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Seite Schwimmen mit Stoma

Kleidung mit Stoma: Kreativität ist gefragt

Wie Sie sehen, sind Sie als Stomaträger*in kaum in Ihrer Outfitwahl eingeschränkt. Tauschen Sie sich mit anderen Stomaträger*innen aus und finden Sie die passende Lösung für sich. Häufig bedarf es nur an ein bisschen Kreativität, um Kleidung auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. 

Auch Ihre Stomatherapeutin oder Ihr Stomatherapeut wird Ihnen weitere hilfreiche Tipps zur Kleindungs-Wahl geben können. Wir von B. Braun helfen Ihnen, geeignete Stomatherapeut*innen zu finden und beraten Sie gerne bei allen Themen rund um Stoma. Kontaktieren Sie uns unverbindlich dazu – Stomatherapeutin Andrea Zöbele freut sich auf Ihre Anfrage. 

Kontakt

Andrea Zöbele
Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Wundberaterin AWM, Medizinprodukteberaterin